Nachweislich wirkungslose Medikamente und Krankenkassen II

Meine Krankenkasse sagt: Gern übernehmen wir die Kosten für Ihre homöopathischen, pflanzlichen, alternativen Arzneimittel bis zu einer Höhe von 100 Euro im Kalenderjahr!

Ramen!

Nun habe ich mich entschlossen, mir 100 EUR jährlich von meiner Kasse zurückzuholen! Ich habe die Damen und Herren an der Service-Emailadresse gebeten, das höchste Gremium meiner Kasse mit meinem unten abgedruckten Text zu versorgen, in dem ich einen alternativspirituellen, wissenschaftlichen und sehr wirtschaftlichen Vorschlag zu unterbreiten versuchte.

Dritte Runde – Die Flucht nach vorne

Sehr geehrter Vorstand der [..]!

Lassen Sie mich vorwegschicken, dass ich mit den Leistungen Ihrer Kasse sehr zufrieden bin! Auch bedanke ich mich für die Email- und Telefonkonversation mit Ihren kompetenten Mitarbeitern über das Thema Esoterik, Homöopathie und sonstige Pseudomedizin. Für Ihren Komfort habe ich diese Konversation anonymisiert online zur Verfügung gestellt: https://fsmosophica.wordpress.com/2014/08/02/nachweislich-wirkungslose-medikamente-und-krankenkassen-i.

In einer Email haben Sie erwähnt, dass die [..] Kosten für homöopathische Arzneimittel bis zu einer Höhe von 100 Euro im Kalenderjahr übernimmt.

Ich bin der Erfinder einer neuen spirituellen Heilmethode, welche ich FSMoPathie (https://fsmosophica.wordpress.com/2014/06/04/die-fsmopathie) genannt habe. Die FSMoPathie ist höchstwahrscheinlich der Homöopathie ebenbürtig, obwohl das Herstellungsverfahren merklich anders ist. Homöopathen bringen die „Heilinformation“ der Urtinktur durch verdünnen und durch verschütteln in die Zuckerkügelchen, während ich die „Heilinformation“ der Urtinktur durch Besprechungsrituale einbringe. Somit gilt das Dogma von Hahnemann „Gleiches mit Gleichem heilen“ auch bei der FSMoPathie, während sein anderes Dogma „je verdünnter um so wirkungsvoller“ entfallen kann. Das macht die FSMoPathie ein wenig wissenschaftlicher, als die Homöopathie seit 200 Jahren ist.

Ich habe mich im Kalenderjahr 2013 FSMoPathisch selbst behandelt und habe festgestellt, dass die FSMoPathie genausogut wie die Homöopathie wirkt. Meine Eigenbehandlung hat Kosten in der Höhe von exakt 100 EURO verursacht. Darf ich Sie bitten, mir einhundert Euro Behandlungskosten für diese alternative, sanfte und traditionelle Heilmethode genannt FSMoPathie, welche der Homöopathie gleichwertig zu sein scheint, zurückzuerstatten. Ich kann Ihnen auch gerne eine Rechnung darüber ausstellen!

Jegliches wissenschaftliche Ergebnis sagt, dass die Homöopathie genausogut wie Zuckerkügelchen wirkt. FSMoPathika sind Zuckerkügelchen. Somit finde ich es nur fair, wenn Sie meiner Forderung nachkommen könnten. Danke! FSMoPathika sind nur halb so teuer wie Homöopathika, und ich vermute, dass Sie das sehr gerne hören. Ich kann Ihnen gerne erlauben, die traditionelle und sanfte FSMoPathie in Ihren Standardalternativleistungskatalog zu übernehmen.

Falls Sie an meiner Aussage, dass die FSMoPathie genausogut wie die Homöopathie wirkt, Zweifel haben – was Sie natürlich tunlichst haben sollten – so appelliere ich an Ihren Forschungsdrang: Sie könnten eine Feldforschung unterstützen, welche auf wissenschaftliche Art und Weise (ie., doppelblind, randomisiert, placebokontrolliert) feststellen kann, ob die FSMoPathie nun tatsächlich genausogut wie die Homöopathie wirkt. Es wäre dann durch Ihre Hand ein weiters mal bewiesen, dass  Homöopathika genausogut wie Zuckerkügelchen wirken (https://fsmosophica.wordpress.com/2014/08/05/der-heilige-wissensschatz-uber-die-wirkungslosigkeit-der-homoopathie).

Ich appelliere an die [..], einen spirituellen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Sprung nach vorne zu machen, und die FSMoPathie der Homöopathie gleichzustellen. Das Fliegende Spaghettimonster wird es Ihnen danken!

Meine Bankdaten liegen Ihnen ja bereits vor.

Vielen Dank im voraus und mit den besten Grüßen,

Mr. MIR

Als Antwort kam

Sehr geehrter Mr. MIR,

vielen Dank für Ihre ausführliche Nachricht.

Ich freue mich, dass Ihnen die Behandlung so gut geholfen hat.

Eine Kostenübernahme ist leider dennoch ausgeschlossen, da es sich um keine anerkannte Behandlungsmethode handelt.

Gern nehme ich Ihre Anregung aber auf.

Sollten Sie einmal weitere Fragen rund um Ihre Krankenversicherung haben, sind wir selbstverständlich für Sie da.

Freundliche Grüße

XYZ

Liebe Frau XYZ, danke, dass Sie meine Anregung aufgenommen haben. Ich hoffe, ich höre wieder von Ihnen! Liebe Grüße & Ramen, Mr. MIR

Meine Lieben Jünger, helfet mit, aufdass die FSMoPathie endlich zu einer anerkannten Methode der Komplementär- und Alternativmedizin wird!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Skeptiker, FSMoPath, Aufklärer v2.0, Illuminat & Pirat)

4 thoughts on “Nachweislich wirkungslose Medikamente und Krankenkassen II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s