Was ich über die Homöopathie zu sagen hatte (Kurzfassung)

Homoeopathiewelt.com sagt: Apis mellifica, Heilmittel aus der Natur

Das überaus beliebte Homöopathikum Apis mellifica hat seinen Namen von der honigproduzierenden Biene, Apis mellifera, bekommen. Seit Jahrtausenden gelangen Bienen in den unterschiedlichsten Gebieten zum Einsatz. Bereits die alten Ägypter machten sich Bienenprodukte unter anderem zunutze, um verschiedene Krankheitsbilder zu heilen. Die immunstärkende Wirkung des homöopathischen Präparats Apis mellifica ist unbestritten und hat sich in zahlreichen Anwendungsbereichen bewährt. Apis mellifica wird von Homöopathen unter anderem schmerzlindernd eingesetzt. Es ist angezeigt, um Rheumatismus zu behandeln, besitzt daneben ein breites Anwendungsfeld im HNO-Bereich. Beispielsweise lassen sich Konjunktivitis und Ohrenentzündungen sehr gut mit Apis behandeln. Apis mellifica gibt es in Form von Globuli, Tropfen, Trinkampullen, Salbe und Zäpfchen. Ein vergleichbares homöopathisches Präparat, Apisinum genannt, wird aus dem Gift der Bienenstachel durch Verreibung mit Milchzucker angefertigt.

Globuliwelt.de sagt: Apis Mellifica Globuli wird aus dem Gift der Honigbiene gefertigt. Dabei wird die der ganze Körper der Biene inklusive dem Bienengift genutzt.

Ramen, wer keine Lust hat, es in diesem Blog nachzulesen, dem sei es hiermit in aller Würze gesagt:

  • Schulphysik, Schulchemie, Schulbiologie, Schulpharmakologie, Schulmedizin, Schulpsychologie und Schulneurologie sagen, dass es nicht möglich ist, dass sich die zwei grundlegenden Prinzipien der Homöopathie bewahrheiten:
    1. Ähnlichkeitsprinzip: Nur weil bei Samuel Hahnemann Chinarinde gegen Fieber half, ist es noch lange nicht plausibel, warum zB. Apis mellifica irgend eine auf einem „Ähnlichkeitsprinzip“ messbare „Heilwirkung“ haben sollte. Den Chinarindenversuch sollten Sie zu Hause mal in blinder Manier nachmachen, falls Sie wirklich an die Homöopathie glauben, geehrter Kunde!
    2. Potenzierung: Wenn man das zerquetschte Honigbienchen auch noch ewig verdünnt und verdünnt und sonstwie rituell bearbeitet, wird diese spezielle Wirkung auch noch stärker. Jedes Kind weiss, dass es sowas nur im Zauberland gibt! Ramen.
  • Wenn man aber trotzdem Homöopathiestudien macht, was man viele Jahrzehnte lang gemacht hat, zeigt sich, dass die Homöopathie nicht über dem Placebo liegt. Wie sollte es auch anders sein?
  • Die Zeitenwende 2012 hat uns mit der Szientabilität folgenden Paradigmenweschsel gebracht: Die Homöopathie (und noch viele andere Esoterikdisziplinen wie zB. Parapsychologie, Geistheilung, Erdstrahlen, …) sind nicht szientabel. Es ist nicht gut, weiteres Geld in solchen erprobten Unsinn zu investieren.
  • Und deswegen kann ich genau so gut wie jeder Homöopath individuelle und ausführliche Anamnesen stellen und lustige Zuckerkügelchen verkaufen. Ich kann auch verlangen, dass meine Apotheke, meine Kasse und mein Rechtssystem FSMoPathische Globuli in ihre Konzepte neben die Homöopathie integrieren sollen! Ramen.
  • Es hat auch keinen Sinn, mit Online-Petitionen die Wikipedia dazu zu bringen, den Homeopathy-Artikel zu ändern.
  • Als positiven Abschluss dieser 200jährigen Dauerpleite Homöopathie schlage ich vor, uns gemeinsam um die Erforschung des Placeboeffektes zu kümmern.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de

(Skeptiker, FSMoPath, Aufklärer v2.0, Illuminat & Pirat)

2 thoughts on “Was ich über die Homöopathie zu sagen hatte (Kurzfassung)

  1. Dann haben die Chinesen ja auch wohl keine Ahnung .. dort funktioniert das seit 1000 Jahren … Ignoranz hilft natürlicher Heilmethoden … hilft nur der Arzneimittelindustrie aber nicht dem Patienten … LG Wolfgang Vogel

    1. Das müssen Sie bitte näher ausführen: Homöopathie funktioniert in China seit 1000 Jahren?

      Anm: Ich bin nicht ignorant ggü. Homöopathie, ich sage nur was wir wissen: H. ist ein Placebo, genauso wie die FSMoPathie. Wenn Sie wollen, können Sie MIR helfen, diese Aussage wissenschaftlich zu valideren oder eben zu falsifizieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s