Masaru Emoto und das Gedächtnis des Wassers

Masaru Emoto sagt: Warum sollen wir Doppelblind-Studien machen, wenn uns der liebe Gott zwei Augen geschenkt hat um zu sehen?

Masaru Emoto ist japanischer Politikwissenschaftler, Buchautor, Unternehmer, Parawissenschaftler und Alternativmediziner. Er glaubt, dass er Beweise dafür hat, dass wenn man Worte und Gedanken an das Wasser richtet, es dann schöne Kristalle erzeugt. Es könne Emotionen empfangen. Es mag Mozart, hasst aber Heavy Metal Musik. Wenn das Wasser den Schriftzug Adolf Hitler sieht, fühlt es sich nicht wohl.

Masaru Emoto sagt: Bisher hat sich noch nie ein Kritiker bei mir gemeldet. Das verstehe ich nicht. Aber ich befürworte es, wenn Kritik käme, denn ich habe ein starkes Selbstvertrauen und vor allen Dingen ein großes Vertrauen in meine Forschungsergebnisse. Meine Forschungsergebnisse sind wissenschaftlich untermauert und ich bin in der Lage, wissenschaftlich zu argumentieren.

Psiram sagt: Wie viele andere Personen aus der esoterisch-alternativmedizinischen Szene hat Emoto einen wissenschaftlich nichtssagenden und käuflichen „Dr. der Alternativmedizin“ der indischen Titelmühle „Open International University“ (1992).

Er ist Präsident der International Hado Membership (IHM) und war der Präsident des mittlerweile aufgelösten Schweizer Instituts Wise Crystal. Er macht Versuche mit gefrierendem Wasser. Er schrieb schöne Worte auf Wasserflaschen, hässliche Worte auf andere. Dann wurden alle Flaschen eingeforen. Aus den Flaschen mit schönen Worten hat er schöne Kristalle rausgesucht, und aus den Flaschen mit hässlichen Worten hässliche.

Das könnten Sie zu Hause ja auch nachmachen – wenn Sie nur ein mittelmäßiges Mikrosop hätten! Der Nobelpreis stünde Ihnen dann offen, im Erfolgsfall! Ramen.

Wikipedia sagt: However, beyond the expected materialist/physicalist criticism, empirical data about the influence of human consciousness on matter is available independently of Emoto’s work. One source for such data is the Princeton Engineering Anomalies Laboratory (PEAR) project, with findings that point toward validation of Emoto’s conclusions about the subtle interaction between mind and water molecules.

Er war auch in der unsagbar dummen Antidoku „What the Bleep Do We Know!?“ zu sehen.

Check this out:

Tja, wenn Masaru das Wasser besprach oder bespielte, dann macht das Mr. MIR auch. Das kann ich auch.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de

(Aufklärer, Zwangsinformant, Heiler, Berater, Wein-in-Granderwasser-Verwandler, Guru & Pirat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s