Claus W. Turtur und die Joghurtbechermaschine

Claus Wilhelm Turtur sagt: Die Raumenergie ist im Experiment nachgewiesen – sogar mit einer Präzision von plus/minus fünf Prozent. Jetzt müssen wir sie akzeptieren.

Ramen, Energiewesen, Energieumwandler, Energiekäufer, Energiesüchtige, Energielobby und Verschwörungstheoretiker!

Claus Wilhelm Turtur ist ein deutscher Scheinriese, Lichtarbeiter, Truther (ie., Infokrieger) und promovierter, aber nicht etablierter Physiker. Bitte verwechseln Sie ihn nicht mit Herrn Tur Tur, einem anderen Scheinriesen, welcher im Kinderbuch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ eine Lokomotive mit einer Wundermaschine antreiben wollte. Turtur will Gratisenergie aus dem leeren Raum, die Nullpunktsenergie, abzapfen. Aber die Lobby der konventionellen Energien hat sich leider gegen ihn verschworen.

Turtur arbeitet an der Nutzbarmachung der freien Raumenergie bzw. der Nullpunktsenergie. Und er darf sogar an einer deutschen Fachhochschule als Physikprofessor unterrichten.

Er begann seine Laufbahn mit dem Schreiben von Mathematik-Trainingsbüchern für Studierende. Er arbeitete auch in der Computer- und Automobilindustrie und wurde später Fachhochschulprofessor und es erwachte sein Interesse an der Nullpunktsenergie, am Nullpunktsenergiekreislauf und am Over-unity-Effekt. Es ist ja schon schlimm, wenn ein Mediziner das Wort Homöopathie in den Mund nimmt, aber wenn ein lehrender Physiker von einem Perpetuum Mobile spricht, dann winkt nur mehr eine Tonne mit Teer und zehn Säcken Federn. Tut MIR leid, ist aber so.

Es kann ja sein, dass Herr Turtur ein guter Lehrer ist. Vielleicht wäre er ja auch ein guter Mittelschulphysiklehrer. Ein spaßiger Kerl ist er auf jeden Fall. Aber ich denke nicht, dass seine Forschungstätigkeiten auf besagtem Gebiet mit öffentlichen Mitteln gestützt werden sollen. Er bekam im Jahre 2010 immerhin 422 Euro an Forschungsgeldern für dieses Thema, 422 Euro zu viel. Auch hier muss der Vernunftbegabte das harte Kriterium der Szientabilität anwenden!  Seine Forschungstätigkeiten können auch langfristig nicht das Parteiprogramm der Violetten mit Substanz bereichern.

Claus W. Turtur sagt: Wenn eine Punktladung (z.B. eine Elementarladung) seit einem gegebenen Zeitpunkt existiert, dann strahlt sie ab diesem Moment ihrer Entstehung ein elektrostatisches Feld und damit Feldenergie aus, jedoch ohne ihre Masse zu verändern.

Ich bin ja kein Physiker so wie Sie, Herr Turtur, nur ein Elektrotechniker. Und deswegen sagen ich Ihnen, wenn Sie sagen dass eine statische Ladung Feldenergie ausstrahlt, dass ich alle Ihre fachlichen Fähigkeiten anzweifle. Ich schwätze ja gerne klug, aber hier haben Sie alle einmal eine echte Fachaussage eines echten Fachmannes: Ein elektrostatisches Feld, welches eingeschaltet wurde, hat in sich Feldenergie aufgenommen. Aber es strahlt keine Feldenergie ab. Es transportiert keine Energie. Nur dann, wenn Sie die Ladung über die Zeit hinweg verändern, ie., wenn sie nicht mehr statisch ist, entsteht eine elektromagnetische Welle. Nur elektromagnetische Wellen können elektromagnetische Energie abstrahlen, ie., transportieren. Ein elektrostatisches Feld strahlt nichts ab, es nimmt nur beim Einschalten Energie auf und gibt diese beim Ausschalten wieder ab. Also, ich bitte Sie, Herr Turtur, auf meine arrogante Art, dass Sie, eben genau weil Sie ein Physiker sind, sich alle Grundlagenbücher nocheinmal angucken sollten. Sie haben gravierende Mängel bei den grundsätzlichen Begrifflichkeiten der Schulphysik. Herr Turtur, ich bitte auch Sie nie wieder öffentlich von physikalischen Zusammenhängen zu reden, Sie verstehen scheinbar nichts davon.

Bitte treten Sie auch nicht mehr in Freakshows wie dem Alpenparlament oder der Anti-Zensur-Koalition auf, ich denke, dass man Sie dort auch auslachen wird – früher oder später. Naja, vielleicht auch nicht … Und Herr Turtur, haben Sie die Größe, Studenten zu deren geistigem Wohle von Ihren zur Wirklichkeit alternativen Theorien auch weiterhin verschont zu halten. Übrigens, jeder Ihrer Studenten kann Ihnen wohl sagen, dass man aus dem leeren Raum keine gratis-Energie abzapfen kann! Halten Sie sich bitte an die Naturgesetze!

Weiterführendes und Aufgaben für den interessierten Leser

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Energiewesen, Energieumwandler, Energiekäufer, Energiesüchtiger & Pirat)

4 thoughts on “Claus W. Turtur und die Joghurtbechermaschine

  1. >>>Ramen, aus aktuellem Anlass wird ein Wahrsager auf Provisionsbasis gesucht!<<<
    LOL! Aber mal ehrlich, warum sollte sich ein echter Wahrsager um einen Job als Wahrsager bemühen? Reicht es nicht die Lottozahlen zu wissen, oder das Kasino zu besuchen? Was würde wohl mit einem Menschen geschehen, der zweifelsfrei Nachweisen könnte, die Zukunft zu wissen? Könnte übelst nach hinten losgehen! Nur mal so angemerkt… 😉

  2. Herr Prof. Turtur sprach noch niemals von einem Perpetuum Mobile.
    Er erbrachte den Beweis, das in einem statischen elektrischen Feld
    Von diesem Feld in Drehbewegung versetzen Rotor mehr mechanische Energie abgegeben wurde, als elektrische Energie aufgewendet wurde.
    Dieses wurde in mehren Versuchen nachgewiesen.

    Wo ist Ihr Gegenbeweis.
    Ich lese bei Ihnen nichts davon

    Schöne Gruesse , Valentina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s