Jiddu Krishnamurti

Ramen, meine Co-Erlöser!

Heute setze ich meine Serienpredigt Die Evolution hin zur Anthroposophie bei Jiddu Krishnamurti, einem theosophischen Erlöserkandidaten, fort.

Jiddu Krishnamurti war indischer Philosoph, Autor, Theosoph, Lehrer, Sprecher, und spiritueller Führergeist. Er sollte den Erlöser und Weltuntergangsprediger Jesus Christus ersetzen, wollte aber nicht. Das wäre eher etwas für Rudolf Steiner gewesen.

Da er das männliche achte Kind war, musste er Hindu-traditionell als die „Inkarnation von Krishna“ benannt werden. Sein Vater war eines der ältesten Mitglieder der Theosophischen Gesellschaft (TG), er wurde 1882 von der Blavatsky persönlich aufgenommen. Charles W. Leadbeater hat den Knaben entdeckt, er meinte, dass aus ihm ein großer spiritueller Lehrer werde, denn er habe eine ungewöhnlich schöne Aura. Leadbeater liebte schöne Jungs mit schönen Auren und mit gutem Karma.

Annie Besant erhielt das Sorgerecht über ihn und schickte ihn nach England. Sie erklärte ihn 1910 zum kommenden Weltlehrer und sie hat für ihn den Order of the Star in the East gegründet. Dieser Orden sollte die Welt auf den kommenden Weltlehrer vorbereiten.

Wikipedia sagt: [Der Order of the Star in the East] bestand von 1911 bis 1927. Sein Vorgänger war von 1910 bis 1911 der Order of the Rising Sun, sein Nachfolger von 1927 bis 1929 der Order of the Star. Der Orden war Anstoß, aber nicht Ursache für die Trennung Rudolf Steiners von der Theosophischen Gesellschaft Adyar (Adyar-TG) und Gründung der Anthroposophischen Gesellschaft und führte nach seiner Auflösung zu einer schweren Krise für die Adyar-TG.

Jiddu wuchs an verschiedenen Orten der Welt auf, Leadbeater und Besant bestimmten, mit wem Krishnamurti Kontakt haben durfte. Krishnamurtis Vater wollte das Sorgerecht auf gerichtlichem Wege zurückfordern. Vergeblich. Unser altbekannter Theo- und Anthroposoph und Chefesoteriker Rudolf Steiner hatte zuerst den Order of the Star in the East geduldet, aber dann hat er alle Theosophen, welche auch in diesem Orden waren, aus der TG ausgeschlossen. Den Rest lesen Sie bitte später unter Steiner nach.

Ende der 1920er Jahre hat Krishnamurti sich von den wirren Ideen der Theosophie losgesagt, seinen Orden aufgelöst und sich mit Besant überworfen. Erst nach Besants Tod konnte er sich wieder mit der TG versöhnen. Ein neuer Jesus Christus wollte er nicht werden, er hat das aktiv dementiert. Es war für ihn genug, ein Weltlehrer zu sein. Er ging seine eigenen spirituellen Wege.

Jiddu Krishnamurti sagt: Ich behaupte, dass die Wahrheit ein pfadloses Land ist und dass es keine Pfade gibt, die zu ihr hinführen – keine Religionen, keine Sekten. Das ist mein Standpunkt, den ich absolut und bedingungslos vertrete. Die Wahrheit ist grenzenlos, sie kann nicht konditioniert, sie kann nicht auf vorgegebenen Wegen erreicht und daher auch nicht organisiert werden. Deshalb sollten keine Organisationen gegründet werden, die die Menschen auf einen bestimmten Pfad führen oder nötigen. Wenn ihr das einmal verstanden habt, werdet ihr einsehen, dass es vollkommen unmöglich ist, einen Glauben zu organisieren.

Jedoch, Kishnamurti konnte seine eigene Lehre nicht leben. Kein Mensch konnte das, was er sagte, praktizieren.

Mr. MIR sagt: Es gibt keine Wahrheit, es gibt nur vorläufige Wahrheiten: Keiner kennt die endgültige Wahrheit. Das Gute ist: keiner braucht sie, die endgültige Wahrheit. Ramen.

Krishnamurti hatte weltweit viele Bekannt- und Freundschaften, zB. mit dem Physiker und Spiritisten Fritjof Capra, mit dem Biologen und Spiritisten und Naturkonstantenverbieger Rupert Sheldrake, mit Indira Gandhi, mit dem Dalai Lama Tenzin Gyatso.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Erlöser, Weltlehrer, FSMoSoph mit schöner Aura und gutem Karma, Messias, alternativspiritueller Führergeist & Pirat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s