Impfverweigerer: Die Politik ist schuld – stoppt wenigstens das Treiben der freien Hebammen!

Leider wahr: „Die meisten von ihnen kommen aus den alten Bundesländern und sind besonders gut gebildet. Eltern, die sich auf Heilpraktiker, Naturheilkundler, Homöopathen oder impfkritische Hebammen verlassen, entschieden sich besonders oft gegen das Impfen.“

Ratgeber-News-Blog

Nach dem neusten Masern-Ausbruch in Berlin, der kein Ende findet, dem Kleinkind, das an Masern sterben musste und der politischen Diskussion über eine Impfpflicht, möchte ich mit der Politik abrechnen, die es erst möglich machte, dass hierzulande die Impfgegnerschaft seit vielen Jahren gewachsen ist und stetig weiter wächst.

Der Tagesspiegel schrieb am 19.07.2013 zum damaligen Masernausbruch in Berlin (rote Hervorhebung von mir):

… Eltern unterschätzten die Bedeutung der beiden Masernimpfungen, heißt es im Versorgungsatlas. Oft werde der Zeitpunkt zwar ganz trivial wegen einer Erkrankung des Kindes zum geplanten Termin verschoben. Doch knapp die Hälfte erachtet Impfungen für nicht unbedingt notwendig (18 Prozent), fürchtet sich vor einer Belastung des Kindes (15 Prozent) oder hatte Angst vor Nebenwirkungen (14 Prozent). Nur 61 Prozent der Eltern halten Masern für gefährlich. Außerdem stieg bis 2011 der Anteil der impfkritischen Mütter auf 35 Prozent. Die meisten von ihnen kommen aus den alten Bundesländern und sind…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.193 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s