In eigener Sache – FSMoSophischer Gastautor werden

Was die FSMoSophica will

WIR wollen sehr viel! Wir wollen aufklären, aufrütteln, aufdecken, mutig sein, bloß stellen wenn nötig, säkularisieren, frech sein, Pirat sein, vernetzen, unterhalten, eine wissenschaftliche und skeptische Community bilden und Spaß haben. Was WIR tun: Über Religion und Esoterik reden, deren Verbindungen zu Verschwörungstheorien suchen, Tipps geben, zum aktiven Gedankenaustausch einladen, polarisieren und verstören. Mach mit – Dein Beitrag zählt! WIR wollen gemeinsam verändern!

Die FSMoSophica ist keine unabhängige Meinungsplattform. Die FSMoSophica ist dem Lügenpressenkonglomerat zugehörig. Die Inhalte hier sind von Heiligen (Natur)Wissenschaftlichen Erkenntnissen abhängig. Mr. MIR und seine Gastautoren behandeln aktuelle Themen rund um Wissenschaft, Skeptizismus, Säkularismus, Politik und Gesellschaft und decken Missstände auf. Auch Du bist Teil der Community und hast die Gelegenheit, mit Deinen Beiträgen viel zu bewirken!

Jetzt bist Du dran! Werde Gastautor

Dieses Angebot steht auch nicht- und andersgläubigen irdischen und nichtirdischen OrganismixInnen (rauchend oder nichtrauchend; Frutarier oder Teilfrutarier) offen.

LLAP, Ramen und Hail Eris,

Mr_MIR @ live.de
(Qualitätsjournalist, Chefredakteur, Pirat, Chefpirat)


Gesponsert durch Big Pharma, Citibank, NATO, Club of Rome, Monsanto, PSIRAM und von Barack Obama

2 thoughts on “In eigener Sache – FSMoSophischer Gastautor werden

  1. Darf man hier auch als Gastautor schreiben wenn man zum Beispiel Alternativobst und -gemüse bevorzugt, zum Beispiel Mettäpfel und Tofurüben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s