Eine Klasse für sich: 30 km/s beweisen einen Gott

Unser Mond beweist Gott

===================

Unser Mond kreist in 28 Tagen (Menstruationszyklus) einmal um die Erde mit der Geschwindigkeit v(M).
Die Erde (E) dreht sich mit 30 km/s in einem Jahr einmal um die Sonne (S).
Alle 28 Tage haben wir eine S-E-M-Stellung und 14 Tage später eine S-M-E-Stellung.

In der S-E-M-Stellung (Mondfinsternis) kreist der Mond mit der Geschwindigkeit

v(M) + 30km/s

14 Tage später (Sonnenfinsternis) mit der Geschwindigkeit

v(M) – 30 km/s um die Erde,

das heißt, der Mond muß seine Umlaufgeschwindigkeit um die Erde aller 14 Tage um 60 km/s ändern. Das beweist Gott, weil das kein Naturgesetz zu vollbringen vermag.

q.e.d.

_______________________________________________________________
Philosophisches Institut
Dipl.-Math. Georg Todoroff
Philosoph Autor
VERITAS Verlag
www.g-todoroff.de

One thought on “Eine Klasse für sich: 30 km/s beweisen einen Gott

  1. Nur „Tod-or-off“ ist der einzige Beweis das
    ein sogn. kreativer Gott einen solchen Unfugsmenschen
    dank seiner unendlichen Weißheit in einem für die
    Gesellschaft halbwegs belustigenden Existenz erhält.
    Schauen auch sie sein galaktisches Jesusstrichmännchen,
    welches vom aufgestiegenen Tod-Zitat:“Dumm wie ein Sein“
    alsbald durch einen Gravitationssmiley ersetzt wurde.
    Todoroff alleinigt ist zwingend für das one-Way Ticket
    zum Mars prädistiniert, weil alleinig Er in der Gewissheit
    leben darf, von einer (enorme Kosttenersparniss)
    Göttlichen Marsmannamaschine ernährt zu werden.
    3, 2, 1, Start

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s