Von Seiten der Österreichischen Ärztekammer kommt eine klare Abgrenzung gegen die Scheinmedizin, eine Stellungnahme dagegen oder gar eine Warnung vor ihr nicht in Frage.

Ramen, geehrte Entscheidungsträger der Öst. Ärztekammer!

Die Initiative für Wissenschaftliche Medizin (IWM) will es schaffen, das Volk über esoterische Nichtheilungsmethoden (zB Homöopathie) aufzuklären. Nicht genug damit, sie will auch die Österreichische Ärzekammer – ein Hort des esoterischen Schwachsinnes – aufklären. Vergebens. Hier ein paar Leckerbissen eines Gespräches, die die Ärztekammer (ÄK) als Bewohner des Reiches der Engel und Elfen enttarnen. Eine Schande.

IWM sagt: Um aber das Ergebnis unseres Gesprächs vorwegzunehmen – die Ärztekammer ist nicht bereit, auf irgendeine der Forderungen der Unterzeichner der Initiative für Wissenschaftliche Medizin einzugehen. […] Von Seiten der Österreichischen Ärztekammer kommt eine klare Abgrenzung gegen die Scheinmedizin, eine Stellungnahme dagegen oder gar eine Warnung vor ihr nicht in Frage. 

Einige „Sachargumente“ der ÄK:

  • Wenn Ärzte „Komplementärmedizin“ praktizieren, sind sie unter Kontrolle der Ärztekammern und diesen Rechenschaft schuldig. Wir bieten den Interessenten hochwertige Kurse an. Daher sollen Ärzte weiterhin diese Art der Medizin praktizieren.
  • Wir halten nichts von der Homöopathie, doch wir werden weiterhin solche Kurse in [XXX] bhalten, da es besser ist, wenn Ärzte so etwas tun als Nichtmediziner, die viel mehr Schaden anrichten können. So können wir eine qualitativ gute Ausbildung (in Homöopathie, Anthroposophie etc) anbieten.
  • Die Grenzen zwischen Wissenschaft und Erfahrung können nicht bestimmt werden.
  • Früher oder später landen alle Patienten wieder bei der Schulmedizin. Die „Komplementärmedizin“ ist keine Konkurrenz für die Schulmedizin.

Liebe Ärztekammer Österreichs!

Ich bitte Sie, im Namen der Glaubensgleichberechtigung, auch die heilige, traditionelle und sanfte FSMoPathie in Ihr Weiterbildungsprogramm für Ärzte zu integrieren.

Danke.

Hail Eris & Ramen,
Mr. MIR

One thought on “Von Seiten der Österreichischen Ärztekammer kommt eine klare Abgrenzung gegen die Scheinmedizin, eine Stellungnahme dagegen oder gar eine Warnung vor ihr nicht in Frage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s