Hinter diesen Bemühungen stecken allerdings nicht nur gesundheitspolitische Überlegungen, sondern auch beträchtliches Lobbying vonseiten der Pharmaindustrie. Es geht um handfeste wirtschaftliche Interessen. Im Kampf um Wachstum ist den großen schulmedizinischen Pharmaunternehmen die Homöopathie ein Dorn im Auge.

http://www.format.at/wirtschaft/streitfall-homoeopathie-5752393

Ramen. Wie ein dummer Satz einen sonst recht guten Lügenpresseartikel demolieren kann.

Natürlich geht es bei der Pharma um handfeste wirtschaftliche Dinge im Bereiche der Gesundheitsversorgung. Bei der esoterischen Homöopathie geht es auch um handfeste wirtschaftliche Dinge. Aber eben nicht im Bereiche der Gesundheitsversorgung.

per instant Trance-Channeling- & Preaching Device. Ramen.

4 thoughts on “Hinter diesen Bemühungen stecken allerdings nicht nur gesundheitspolitische Überlegungen, sondern auch beträchtliches Lobbying vonseiten der Pharmaindustrie. Es geht um handfeste wirtschaftliche Interessen. Im Kampf um Wachstum ist den großen schulmedizinischen Pharmaunternehmen die Homöopathie ein Dorn im Auge.

  1. Die Aussage ist in sich tatsächlich kompletter Blödsinn – denn zum einen sind natürlich die homöopathischen Pharmaunterrnehmen auch Pharamaunternehmen und sehen sich auch so – sie sind ja Mitglied im „Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie“ (wieso ist das eigentlich ein e.V.?) – siehe http://www.bpi.de/bpi/mitglieder/mitglieder/ – und habe dort ihr eigenes Interessengrüppchen gebildet – Zitat von der Seite: „Das Spektrum erstreckt sich von klassischen Pharma-Unternehmen und Pharma-Dienstleistern bis hin zu Unternehmen aus dem Bereich der Biotechnologie, der pflanzlichen Arzneimittel und der Homöopathie.“. Übrigens ist das die Gegenveranstaltung zum „Verband Forschender Arzneimittelhersteller“, bei denen vom Gewinn noch was in die Neuentwicklung von Medikamenten gesteckt wird (ist ja bei Homöopathie überflüssig). Und: es gibt gar kein Pharmaunternehmen, was gegen Homöopathie zu Felde zieht. Wieso sollte es das auch tun? Die Leute mit ernsthaften Beschwerden landen eh zum Schluss bei echten Medikamenten – und bei allen anderen wird jede Befindlichkeitsstörung von der Homöophathie perfekt medikalisiert, so dass das Kind, was für alles eine Pille (= Globuli) bekommen hat, das auch im Erwachsenenalter fordern wird – selbst wenn es dann nicht mehr an Homöopathie glaubt – sprich, das sind dann die, die Antibiotika auch bei jedem grippalen Infekt haben wollen. Mehr kann man sich doch gar nicht für seinen Umsatz wünschen…

    1. Habe übersehen, dass der Artikel für Österreich gilt – aber dort wird das nicht anders als in Deutschland sein 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s