Handlesen, esoterische Mathematik und Reptiloide

Ramen, Bullshitjäger!

Hiermit channele ich Euch das dritte Interview, welches ich als bezahlter Agent der Pharmamafia, der Reptiloide und der Illuminaten auf der etwas unterintelligenten #EsoMesse München geführt habe: Handlesen, esoterische Mathematik und Reptiloide.

Ich bin jetzt bei einem Handleser und kriege
eine Gratis-Einführungsbehandlung.

[Nimmt meine Hand und betrachtet sie]
Ja. Also ich sehe mir nun die rechte
Hand an. Prinzipiell, die Hand ist ein Beipacktext
fürs Leben. Man kann sich im wesentlichen
orientieren. Zb. wie bei einer Pflanzenbestimmung:
Aus einem Apfelbaum wird nie ein Birnenbaum,
oder ein Kirschbaum. Das heisst, man muss
das wissen. In der Schule ist manchmal Baum
gleich Baum, Hauptsache, man kann ernten.
Und man schaut manchmal gar nicht, was
die tatsächlichen Talente sind. Weil die Talente
das sind ja die Vorbedingungen, um die
Früchte des Lebens zu ernten.

So schau ich mir die Hand an. Und man kann
das auch in Büchern nachschauen. Man kann
ja alles im prinzip in Büchern nachschauen, aber
der Unterscheid ist, wenn einer sich speziell damit
beschäftigt, und so soll es sein im Leben, das der
sich in gewisser Weise spezialisiert und dann
dass man diesen Spezialisten für gewisse
Sachen herbeiholt. So wie wenn man Tische
braucht, den Tischler holt. Man kauft sich dann
nicht selber gleich eine Säge und tausend Sachen,
die man im Keller aufstellt um einen Tisch
zu machen. Und das Ganze danach wegschmeisst.
Die Aufwandsminimierung ist eben dann gegeben.

Und wie genau machen Sie das?

[Guckt wiederum auf meine Hand, die er immer
noch hält] Man schaut sich zuerst mal die Handfläche
an, ob sie quadratisch ist, oder länglich, konisch
zusammenläuft oder expansiv ist. Danach wird
schon mal bestimmt ob jemand der irdische Mensch ist.
Der Kreative, der Expandierende, oder
der Künstlerisch-in sich-gekehrte.

Und was wäre ich dann?

Eigentlich das selbständig-kreative Element.
Also, Sie sind ein Multitasking-Mensch, man sieht das
an den Fingernägeln zB., dass Sie rasch
dazulernen, dass Sie umfassend die Dinge sammeln
und zu einem kreativen Nenner bringen.
Da sieht man den Saturn-Finger …

Den was?

Den Saturn-Finger. Man kann einfach sagen, die Finger …
zB. hier [zählt meine Finger durch]: Jupiter, das ist das
Führende. Saturn, das ist die Struktur. Venus, das
ist Kreativität und Genuss. Und Merkur das ist
die Verbindung mit den anderen.

Die anderen Planeten kommen da nicht vor?

Die kommen da nicht vor. Man hat einfach hier
grob eine Zuordnung. Also, der Jupiter-Finger
hängt jetzt nicht mit Jupiter zusammen …

Aha.

Wenn man sich mit dieses esoterischen Terminologien
beschäftigt, dann weiss man, der Jupiter umfasst
diese Energien … oder die Venus umfasst jene Energien.
Und das kann man den Fingern grob zuordnen.
So wie das Integral, das ist einfach eine grobe Zuordnung
Es gibt viele Glieder höherer Ordnung in der Mathematik
und es ist ein Blödsinn was wir da ausrechnen,
was wir da auswendig gelernt haben …

[entsetzt] In der Mathematik?

[stammelt] Ja, in der Mathematik … in der Schule … wenn
ich eine Ableitung … also Integral … hab … x-quadrat wird zu 2 x.
Aber wo sind die anderen höheren Glieder?

Die waren schon vorher null, nicht?

Nein, die werden einfach ignoriert.
[Im Folgenden erhalte ich eine Einführung in die
esoterische Mathematik. Der Herr erzählt MIR
einen vom Pferd über die Infinitesimalrechnung,
welcher er früher mal in der Schule auswendig
gelernt hat. Dass der Herr dies heute nicht mehr
auswendig herunterbeten kann, möchte ich ihm
nicht vorwerfen. Er bezeichnet das Integrieren
immer wieder als eine grobe Annäherung …
Er erzählt MIR, dass er früher in der Schule gut in der
darstellenden Geometrie war, er konnte sich
alles gut räumlich vorstellen. Und so ergab sich sein
erster Beruf: Geometrie – Geometer (Vermessungstechniker).
Jedoch war ihm das arbeiten mit den konkreten
Zahlenenergien wohl zu energieraubend und so wurde
er zum Handleser, seiner optischen Auffassungsgabe zu Liebe…
In Zahlen herumgrasen wollte er nicht …
Er hat lieber den Adlerblick über die Sache …]

Das heisst, Sie können aus beliebigen Dingen die
Muster herausfinden?

Jaja, genau!

Dann müssten Sie mal zu Erich von Däniken gehen,
der macht da solche Dinge. Da kann man viel über
UFOs und Ausserirdische herausfinden. Da können
Sie ein zweites Standbein aufbauen.

[lacht] Erich von Däniken kenn ich ja, wir haben
uns auf Messen getroffen. Und er hält sich aber
auch ein Bisschen bedeckt bei der ganzen
Geschichte, weil das was für die Leute zu hoch ist,
das darf man nicht in den Vordergrund stellen,
weil sonst schüttet man das Kind mit dem
Bade aus. Und das, was Däniken zB.,
„Die Götter waren schon da“ usw.,
sagt, das ist VOLLKOMMEN RICHTIG.
Im Nachhinein wird man sagen:
„jaja, der Däniken, das ist schon richtig, nur wieso
hat er nicht weitergemacht? Wieso hat er sich auf einmal
skeptisch geäussert, weil irgend ein Professor … „

Aber er hat sich doch niemals skeptisch geäussert!?!

[Im Folgenden erhalte ich eine Einführung in die
esoterische Raumfahrt, aber meine Frage
wurde nicht beantwortet … ]
80% der Menschen nehmen an, dass es keine
Ausserirdischen gibt. Ein gewisser Prozentsatz hat
eigene Erfahrungen gemacht. Dann gibt es einen
gewissen Prozentsatz, der diese Erfahrungen von
den anderen nicht verarscht, sondern wirklich
wahrnimmt. Das war schon immer so. Auch wenn
alle eine auf die Nase draufgekriegt haben,
so wie Tesla, es gibt halt Menschen, die immer eine
Nasenlänge voraus sind. Und eine Nasenlänge
voraus ist der, der etwas annimmt,
was noch nicht bestätigt ist.

Naja, die, die beweisen können, was sie angenommen haben!?

Genau .. aber … das geringere Übel ist, wenn einer von
irgendetwas phantasiert, und es wird nichts draus.
Aber einer der sagt NEIN, was man nicht
bestätigen kann, das gibt es nicht. …

Ja, dieser Meinung bin ich auch. Glauben … und Wissen …
Und jetzt glaube ich schon seit 4 Jahren an das
Fliegende Spaghettimonster. Das ist genauso gut
wie jeder andere Glaube.

[Pause] Es gibt überall extreme Sachen. Aber das ist ja
auch wieder, wie wir gesagt haben, diese
Unzulänglichkeit unserer Lebensmöglichkeit wie
beim Integral [siehe oben]. Aber der Kern
der Sache ist eher, zu sagen es ist noch immer
weniger schlimm an das Spaghettimonster zu glauben,
als ein Nachbar, dem der Fernseher ausgefallen ist,
und der nix damit zu tun hat, und dann sieht er im
Garten ein 20 m grosses Ei überm Garten schweben
und davondüsen, dass man dem glaubt,
äääh nicht glaubt, was er sagt.

Eine Frage hätte ich noch: Wenn jetzt so ein
Ausserirdischer kommt, können Sie seine Hand lesen?

Ääääääh … Die haben Hände, selbstverständlich …
es gibt verschiedene Spezies … und vermutlich sind
auch da Linien in den Händen, aber muss nicht sein.
Weil wenn zB. so diese Eidechsen-ähnliche Form,
denn das scheint im All eine vorherrschende …

Die Königin von England ist so eine Eidechse, nicht??

Das weiss ich nicht …

Die amerikanischen Politiker auch …

… ja diese Eidechsenmenschen … Ich weiss es nicht.
Aber dass Machtmenschen überhuman programmiert
sein müssen, das ist fast die zwingende logische Konsequenz.
Weil wenn ich eine Milliarde am Konto habe, 2 Milliarden,
dass ich dann nichts davon weggeben kann, dass
ich mich dann trotzdem für irgendetwas einsetzte,
das kann nur die Bedeutung haben, dass man irgendwie
überirdisch über die Zeit hinweg irgendwelche
Programme mitspielt. Sonst hat das ja gar keinen Sinn mehr.
Und natürlich, deswegen lassen sich die ja nicht
reinpfuschen und tun das eher verhoaxen, diese Geschichte,
damit die Macht  … die Macht ist ja nur so lang gesichert,
solange die Unterwürfigkeit des Menschen bestehen bleibt.

Ja, so weit ist es schon gekommen …

Und der Mensch ist immer so, wenn einer schreit
„WIR WERDEN SIEGEN“ dann knien sie alle respektvoll
und machen wie die Lemminge. Der Mensch wird ja
die ganze Zeit so erzogen, dass er nach dem strebt,
was höher ist. Und jetzt auf einmal kommen die
Ausserirdischen, die überhoch sind, gegenüber
dem Schmarrn, was hier abläuft, … dann wird man
mit denen in Kontakt kommen wollen.

Glauben Sie, dass sie hier auch schon sind, heute,
auf der Esomesse München?

Ich weiss es nicht. Das schlimme ist, es kann in einem
ganz simplen Betrieb, der einfach nur Bücher bindet,
kann einer sein, ohne dass er sich vielleicht selber darüber
bewusst ist, … es kann ja eine Mischung sein,
aus einem Ausserirdischen … ich hab noch keinen
gesehen. Aber es ist fast alles möglich,
es ist 99.9% möglich.

Vielen Dank für das Interview

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s