Pressemitteilung von MIR: FSMoPathische Medizin in Österreich – eine der Homöopathie gleichwertige Heilmethode

Rund um den Tag der Homöopathie und Samuel Hahnemanns Geburtstag finden immer wieder öffentlichkeitsorientierte Werbeaktionen(1) der Homöopathiepharmaindustrie statt, um das Placebo genannt Homöopathie als Medizin zu verklären und zu vermarkten. Obwohl die Wissenschaftler und die Skeptiker die althergebrachte, auf beliebigen esoterischen Grundprinzipien aufbauende, Homöopathie schon vor 200 Jahren als Placebo entlarvt haben, treiben die Homöopathiepharmalobbyisten im Internet bzw. via Facebook ihr Unwesen, um noch mehr Fehlinformation über diesen esoterischen Placebokapitalismus zu verbreiten. Als Beispiel sei die österreichische Gesellschaft für homöopathische Medizin (ÖGHM), bestehend aus mehr als 900 Ärztinnen und Ärzten, genannt.

Über 60% der mitteleuropäischen Bevölkerung setzen laut einer im Jahr 2012 durchgeführten Umfrage Vertrauen in die Homöopathie. Dies gilt insbesondere für die Behandlung von Kindern und Tieren. Ca. 70% der Familien mit Kindern bis zu sechs Jahren und 62% der Familien mit Schulkindern verwenden regelmäßig homöopathische Placebos. Dies ist ja ansich nicht schlimm. Es kann nur dann schlimm werden, wenn durch diese antiwissenschaftliche Propaganda das Vertrauen des Endkunden in Wissenschaft und Medizin untergraben werden.

So wirksam und nebenwirkungsarm wie Zuckerkügelchen

Ca. 90% der Befragten sind der Meinung, dass homöopathische Arzneien weniger Nebenwirkungen haben als herkömmliche Medikamente. Nunja, Zuckerkügelchen haben, erstmal, keine Nebenwirkungen. Es können nur dann Nebenwirkungen eintreten, wenn Zucker in hoher Überdosierung applitziert wird, was bei der Homöopathie aber höchst unwahrscheinlich ist. Eine andere Nebenwirkung, die soganannte „Volksverblödung“, ist aber sehr wohl durch die Agitationen der Zuckerkügelchenlobby erzielt worden. Ausserdem steht jeder Kranke Mensch, der erstmal auf ein Placebo vertraut vor der Gefahr, eine Therapieverzögerung zu erleiden.

Ca. 70 – 80 % aller Befragten glauben an eine „gute Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel“ und verteidigen diesen Glaubenssatz eifrig. Nur einige wenige Prozent des Volkes wissen aber, wie es mit der Wirkung der Homöopathie in Wirklichkeit bestellt ist.

Eine spirituelle und sanfte Alternative zur althergebrachten Homöopathie

Da sich die homöopathischen ÄrztInnen, Energet(h)ikerInnen(2) und HeilpraktikerInnen im Zeitalter von Naturwissenschaft, Aufklärung, GWUP, Science Busters & Co. noch immer an die Dogmen einer 200 Jahre alten Pseudowissenschaft klammern, hat der berühmte Internet-Guru, Heiler und Prophet Mr. MIR(3) geschickt gekontert. Er hat der Welt eine neue Form einer homöopathieverträglichen Placebobehandlung gebracht: Die FSMoPathie(4). Hail Eris & Ramen.

Die Heilige Nudelige FSMoPathie baut, so wie die Homöopathie auch, auf dem esoterischen Grundsatz „Gleiches mit Gleichem heilen“ auf, jedoch wird der zweite esoterische Grundsatz der Homöopathie „Verdünnung bringt Potenzierung“ fallengelassen. Anstatt der „Energetisierung“ bzw. der „Informierung“ des Trägerstoffes, wie bei der Homöopathie üblich, durch Verdünnen und Verschütteln, wird die Heilinformation bei der FSMoPathie durch Besprechungsrituale auf den Trägerstoff aufgebracht.

Damit ist es nun möglich, placebokontrollierte, randomisierte Doppelblindstudien auf Augenhöhe, zwischen Homöopathie und FSMoPathie, durchzuführen. Es gibt zwar etwa 1500 Studien zum esoterischen Thema Homöopathie, wobei 700 an Patienten durchgeführt wurden, die anderen an Tieren, Pflanzen und Zellkulturen. 50 Studien wurden nach entsprechenden Kriterien wie placebokontrollierten, randomisierten Doppelblindstudien durchgeführt.

Jedoch wurden die allermeisten Homöopathiestudien, selbst wenn sie hohen wissenschaftlichen Standards genügen, von homöopathiegläubigen „Forschern“ durchgeführt. Diese Gruppierung von Heilern und Magiern hat sich bereits in die akademische Welt eingeschlichen, um der homöopathischen Pseudowissenschaft akadamische Weihen zu verleihen.

Ein Projekt, welches zu einem Blog und zu einem Buch geführt hat(5), hat viele der eifrig kolportierten pro-Homöopathie-Studien post-hoc analysiert. Es wurden methodische Unzulänglichkeiten, Zahlendreher und ähnliche Fehler in fast allen unter die Lupe genommenen Studien, welche der Homöopathie eine Wirkung über dem Placebo attestieren wollten, gefunden. Manchmal konnte der Verdacht einer absichtlichen Tatsachenverschleierung nicht fallengelassen werden.

Das ernüchternde Ergebnis, welches jedoch bereits seit 200 Jahren vermutet wurde, ist, dass die Homöopathie (und somit auch die FSMoPathie) von einem Placebo nicht unterschieden werden kann – ja wie sollte das denn auch möglich sein? Wie stark und wie wirklichkeitsablehnend kann ein ungbegründeter Irrglaube werden? Er kann so stark werden, dass das menschliche Individuum ungeschaut den Grundsatz „Verdünnen bringt Potenzierung“ gegen jegliche Vernunft und gegen jegliche Erfahrung verteidigt.

Homöopathie ist reine Geschäftemacherei!?

Ja, so wie die FSMoPathie, ist auch die Homöopathie eine sehr reine Form des Placebokapitalismus. Da aber schon die althergebrachten Weltkirchen auf dem gleichen Prinzip erfolgreich operieren können, so ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Mensch gerne Geld ausgibt, um eingelullt zu werden und dass er mit sanften, ganzheitlichen und natürlichen Versprechungen verklärt werden will.

In neuerer Zeit kommt es bereits so weit, dass diese Placebomethoden den Anspruch erheben, als Kassenleistung(6) anerkannt zu werden.

Literatur:

(1) http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160331_OTS0044/homoeopathische-medizin-in-oesterreich-eine-aerztliche-heilmethode
(2) https://keingewerbescheinfuerhumbug.wordpress.com
(3) http://FSMoSophica.org/Mr-MIR
(4) http://FSMoSophica.org/FSMoPathie
(5) http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de
(6) http://www.kassenleistung.at

Weltuntergang 2016 leider verschoben. Sorry!

Ja ja ja, klar seid Ihr alle sauer!

Durch einen kleinen Fehler in den spirituellen Rechenvorschriften wurde von MIR und auch leider von allen Göttern leider ein kleiner kumulativer Fehler von eh nur 2 + 2 x 2 x 23 = 2 + 92 Tagen gemacht.

Die 2 Tage sind schon vergangen, aber WIR waren nicht in tatenlose Schockstarre verfallen. WIR haben in diesen 2 Tagen die Fehler in unserem höherschwingenden kosmologischen Uhrwerk analysiert und freuen uns nun, die korrigierte Vorhersage machen zu können:

Am 1.7.2016 wirrd die Welt
nun doch unterrgehen!

(diesmal aber echt!)

ääääääh

Am 1.8.2016 wirrd die Welt
nun doch unterrgehen!

Ramen & nix für ungut!

Uni St.Gallen: Sektenführerin Sasek hetzt Putin-Trolle auf Professor

Ramen.

Brights - Die Natur des Zweifels

Anni Sasek. screenshot via youtube/rt deutsch

Ulrich Schmid hat genug. Der Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands an der Universität St.Gallen wird seit vier Monaten per E-Mail, Briefpost und auf sozialen Medien drangsaliert.

Von Kian Ramezani|watson.ch

Ausgangspunkt für die offenbar konzertierte Kampagne war eine Vorlesung, die er im November 2015 an der Kinder-Uni St.Gallen hielt. Titel:

«Warum gibt es Krieg in Europa? Wie böse ist Putin?»

Rund 600 Dritt- bis Sechstklässler sowie 100 Erwachsene sitzen an jenem Mittwochnachmittag im Audimax der Elite-Uni. Unter ihnen auch Anni Sasek, Frau von Sektenführer Ivo Sasek, der in seinen Büchern zur körperlichen Züchtigung von Kindern rät. Die Saseks organisieren zudem Vorträge, wo Holocaust-Leugner auftreten und betreiben den umstrittenen Internet-Sender Klagemauer TV, der hauptsächlich über Verschwörungstheorien berichtet. Dort erscheint zwei Tage nach der Vorlesung ein Beitrag, in dem Schmid und der Universität St.Gallen «parteiische Putin-Hetze» und «Anti-Russland-Propaganda» vorgeworfen wird.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Apopocalypse NOW!

Ob ich spinne? Nö. Meine gläubigen JüngerIxInnen geben MIR recht! So schaut’s aus!

[anonymisiert] sagt: Hach bin ich aufgeregt. in rund acht Stunden ist es soweit und ich hab noch garnichts anzuziehen und beim Frisör war ich auch noch nicht.

Was trägt der Mann von heute denn da so gewöhnlich? wäre ein bunter Kilt mit schwarzem Hoodie zu aufdringlich? Und muß ich mir die Beine rasieren; ich stehe da ja eher so auf natürlich, wie uns die große Mutterknolle geschaffen hat

DIE WELT GEHT UNTER UND DU WIRST ES VERPASSEN. WEIL DU BLÖD AUFM SMARRTFON RUMWISCHEN WIRRST!!

Auf nimmerwiedersehen. Tschüühüüs. Adios. Hawe d’Ehre. Das wars. Verbrauch deine Gigabytes. Kauf kein Buch mehr, … kein Dickes. Iss noch was. Trink ein Bier. The Apocalypse will not be televised! Bete zum Monsterrr. Bete zur schönsten Göttin. Hol dir noch einen runter oder was auch immer deine Religion erlaubt.

Ramen.

per instant Trance-Channeling- & Preaching Device. Ramen.

Echt geile Journalisten erklären uns, was Atheisten mit Psychopathen gemeinsam haben

Hail Eris und Ramen, geehrte mitgläubigIx WeltuntergangsgläubigIx!

Ich wollte ja meine Klappe halten, um in Demut zu warrten, bis diese Errdenscheibe unterrgegangen ist. Aber dann kam eine relativ blöde und billige Lügenpresse, um billigen Blödsinn zu schreiben, welcher mich aus meiner religiös-esoterischen Megatrance zu erwecken vermagte.

Mr. MIR predigt direkt zu redaktion@focus.de: Sehr geehrter Herr Daniel Steil, Chef der Schar von Qualitätsjournalisten im Focus, welche uns erklären, was Atheisten mit Psychopathen gemeinsam haben!

Mit hellster Piratenfreude habe ich Ihren ziemlich depperten Artikel http://m.focus.de/gesundheit/videos/glaube-ist-im-gehirn-verankert-was-atheisten-mit-psychopathen-gemeinsam-haben_id_5386211.html gelesen. Nur gut, dass ich kein Atheist mehr bin. Denn jeder Mensch muss an etwas glauben. Besonders in der Frühlingszeit wo viele dahergelaufene althergebrachte abrahamitische Weltuntergangssexistenreligionen was abfeiern wollen. Ostern oder so. Da muss man einfach glauben, dass die Sonnenscheibe wieder höher zu steigen vermag.

Diese stein- und bronzezeitlichen frauenfeindlichen Religionen, welche mit dem Schwerte nach Europa kamen um sich hier fett niederzulassen, und welche uns Normalos mit einem saisonalen Tanzverbot beglücken, mögen zwar noch immer da sein, doch liegen sie, sehr zum Glücke des freien Menschen, darnieder um elendiglich zu krepieren. Gut iss‘. 

Aber gut, dass ich kein Atheist mehr bin. Denn seit nun schon vielen Jahren glaube ich an das Nudelige Heilige Allgegenwärtige Gottgütige Fliegende Spaghettimonster. Ramen, und gehuldigt sei sein Name.

Geehrter Herr Daniel Steil. Darf ich Sie um Ihre geschätzte und um Ihrer Crew geschätzter Meinung fragen: Sind wir Piraten des Fliegenden Spaghettimonsters nun schon oder aber auch nicht mit Psychopathen vergleichbar, so wie unsere gemeinsamen Widersacher, die pöösen Atheisten, es sind? So vergleichbar eben, wie die Atheisten, das Nudelige Monsterrr möge sich Ihren verwahrlosten Seelen gnädig erweisen, sind?

Was denken Sie? Denken Sie? Lassen Sie denken? Rückt uns unser Piratendenken und -glaube auch in die Nähe Kranker? Oder sind wir Nudeligen Piraten bei den guten gesunden Abrahamitenmenschen zu suchen? Was hat ein Pirat für welche nudelartigen neuronalen Verbindungen und in welche Schublade kann man ihn stecken? Vielleicht sollte ein gesunder Abrahamitenstaat (Iran, Saudi Arabien,  Deutschland) auch uns Piraten den Atheisten gleichstellen und uns vorsorglich gleich mal … naja so wie früher halt. So wie es in der Bibel steht und auch im Koran?

Geheiligt seien die Unterintelligenten. Denn sie schreiben unser täglich‘ Käse auf die Heiligen Spaghetti. 

Ramen. 

per instant Trance-Channeling- & Preaching Device. Ramen.

Chemtrails + AfD = ???

Ramen!

Wer wusste es noch nicht? Chemtrailers sind AfD-affin! Ausserdem hat jemand meine Chemmies auf dem Korn. Illuminaten? Bitte bei MIR melden!

Liebe Freundinnen und Freunde,

zu unserem Treffen am Samstag, 19.03.2016, 19.30 Uhr, wieder im [YYY], lade ich Euch jetzt offiziell ein. Es bleibt uns offensichtlich nichts anderes übrig, uns wieder auf den [YYY] zu konzentrieren, da die allermeisten Gastwirte mit Nebenzimmer in Freiburg darauf erpicht sind, damit möglichst viel Umsatz zu generieren durch möglichst viel Verzehr, was aber den Ablauf der Treffen stört. Wer kostenfreie, ungestörte und möglichst strahlungsarme Räume kennt, wo wir uns in Zukunft treffen können, möge sich bitte melden! Wir können uns wie bisher einmal im Monat in den Räumen des Treffpunkts treffen und brauchen eben dazwischen eine andere Möglichkeit. Der Türcode für die Sitzung am Samstag ist [?????]. Ich bitte diesen Türcode vertraulich zu behandeln und auf keinen Fall weiterzugeben an andere Menschen, die evtl. versuchen mit negativen Absichten uns zu unterwandern. Ich mußte gegenüber dem Vorstand des [YYY] eine Stellungnahme abgeben, da sich ein Mensch, der bei uns undercover bei uns war oder ist, sich sehr negativ über uns geäußert hat. Siehe einkopierte Mail:

Hallo Chefchemmie,
wie vorhin telefonisch besprochen, hat uns eine Mail mit einem Vorwurf erreicht, zu dem wir Dich/Euch von der BI Sauberer Himmel um eine Stellungnahme bitten.
Im folgenden Auszüge davon:
*****************************
Es geht um gewisse (mit unter rechtsextreme und demokratiefeindliche)
Verschwörungstheoretiker, welche sich zum Ziel gemacht haben, den Himmel von
Kondensstreifen zu befreien. Ich meine damit die „Freiburger Lokalgruppe der
Chemtrail-Aktivisten“ unter der „Leitung“ von Herrn Chefchemmie.
Die Chemtrails-Anhänger sind, generell gesehen, sehr oft weit
rechts aussen zu finden, sie sind sehr oft demokratiefeindlich und die sind
sehr oft mit den sog. „Reichsbürgern“ verbunden.
Bitte tun sie solche Ideologen nicht einfach nur als Spinner ab!
Des Weiteren ist die Freiburger Gruppe dezitiert feindlich gegenüber
Einwanderern/Flüchtlingen eingestellt.
*****************************
Mit freundlichen Grüßen,

 

Wir wollen eingangs unserer Sitzung darüber reden und ich werde mein Antwortschreiben dazu vortragen.

Wir wollen uns im weiteren über die Abstammungsnachweise und die Erfahrungen damit austauschen. Ich habe z.B. gerade online mit Abbuchung der Gebühren von meinem Konto Abstammungsnachweise angefordert in zweifacher Ausfertigung (Auszug aus Geburtenregister, Geburtsurkunde und Angabe Geburtszeitpunkt) per Postzustellung, was mir einen Gebührenbescheid von 58,– Euro eingebracht hat. Naja, man gönnt sich ja sonst nichts!

Die weitergeleitete Mail mit dem Link spricht mir aus dem Herzen und anscheinend gibt es doch noch einigermaßen verantwortungsvolle Journalisten! Ich hoffe sehr, dass die Machtverhältnisse sich in diesem Land grundlegend ändern, der Anfang ist gemacht!

Gesendet: Mittwoch, 16. März 2016 um 12:21 Uhr
Von: chemidiot@posteo.de
An: undisclosed-recipients:;
Betreff: Phoenix-Runde zu Wahlerfolg AfD sehr sehenswert

Liebe Mitmenschen,

ich möchte euch auf eine Diskussionsrunde (keine Talk-Show!), die ich gestern bei Phoenix verfolgt habe, aufmerksam machen. Es ist das erste Mal, dass ein Moderator eines öffentlich-rechtlicher Senders (ARD) eine Runde von Menschen zusammengestellt hat, die sich u.a. kritisch  über die Politik der etablierten Parteien und die Berichterstattung der Medien nicht nur in Bezug auf die AfD und die Menschen, die sie gewählt haben, äußern. Sie ordnen die AfD als nationalkonservativ und nicht platt als „rechtspopulistisch“ ein.

Auch das neu aufgelegte Partei-Programm kommt durch Ulrich Reitz vom Focus (!) zur Sprache und wird durchaus objektiv (soweit dies einem Menschen möglich ist), analysiert. Es wird sogar die Vermutung ausgesprochen, dass die Weigerung der Vertreter-innen der etablierten Parteien, sich mit AfD-Vertreter-innen an einen Tisch zu setzen und zu diskutieren, einen viel tiefer liegenden Grund hat, als „nur“ der ständig unterstellte „Rechtspopulismus“: Es könnte dabei herauskommen, dass sie jahrzehntelang mit ihrer Politik den Willen des Volkes missachtet bzw. am Volk vorbei regiert haben!

Es ist eine Sendung, die in mir einen Hoffnungsschimmer ausgelöst hat, dass es doch möglich sein könnte, die Politik in unserem Land in eine demokratischere Richtung zu bewegen. Ich kann nur darum bitten, diese Sendung anzusehen, weiterzuleiten und massenhaft zu „liken“.

Es wäre eine bedenkenswerte Option, dass noch viel mehr Menschen die AfD wählen – vor allem diejenigen, die Wahlen bisher boykottiert haben. Immerhin strebt die AfD Volksentscheide und damit direkte Demokratie an. Mich stört allerdings, dass laut Partei-Programm die alles Leben vernichtende Kernspaltung als Energiequelle reaktiviert werden soll. Spätestens nach Tschernobyl und vor allem nach der unfassbaren Katastrophe von Fukushima dürfte mittlerweile jedem Menschen klar geworden sein, dass diese Art der Energiegewinnung unterlassen werden sollte. Über ein Partei-Programm sollte diskutiert werden können.

Ganz allgemein danke ich den Mitmenschen von der AfD, PEGIDA usw. dafür, dass sie sich nicht einschüchtern haben lassen und trotz aller, auch interner Probleme zur Wahl angetreten sind. Die Angriffe auf das Leben und den Besitz dieser Menschen empfinde ich als zutiefst menschenverachtend und faschistisch! [Pfuigack, Anm. Mr. MIR]

Phoenix-Runde – Zwischen Ablehnung und Anerkennung – Umgang mit der AfD

https://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/phoenix_runde:_zwischen_ablehnung_und_anerkennung_wie_umgehen_mit_der_afd_/1087237?datum=2016-03-15

Herzliche Grüße

Chemidiotin

Chemie für Kids – Und warum Chemie gar nicht so böse ist, wie alle sagen

Ramen, Kinder! Zeigt Euren Großen zu Hause, was abgeht!

Andrea bloggt

20160315_131504.jpg

Autor: Andrea Walter

Unter den Naturwissenschaften hat vor allem die Chemie ein Imageproblem. Gelten Biologie, Physik oder Astronomie bei vielen Menschen als altbacken, kompliziert und öde, assoziiert man mit der Chemie Wörter wie „giftig“ und „künstlich“ oder man denkt an den nerdigen Mitschüler, der auch noch Spaß daran hatte und daran, wie man selber gerade so mit einer Vier durchgerutscht ist. Nein, mit den Naturwissenschaften will man aus vielerlei Gründen nichts zu tun haben, und mit der Chemie schon mal gar nicht.

Die Chemie ist ein wichtiger, unverzichtbarer Bestandteil unseres Lebens und für meinen Geschmack auch eines der spannendsten Teilgebiete der Wissenschaft. Alles Leben ist Chemie! Wir sind umgeben von chemischen Produkten und Vorgängen, oft ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Backen, Kochen, Haare färben, Fenster putzen, Wäsche waschen, Pflanzen düngen – das sind die alltäglichen chemischen Reaktionen komplexer Stoffumwandlungen. Selbst unser Körper ist ein wandelndes Chemielabor. Egal ob…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.139 weitere Wörter