Meine Chemmies werden zu elektrosensiblen Reichsdeppen

Liebe Freundinnen und Freunde,

Zunächst mal möchte ich zu unserem nächsten Treffen am Montag, den 07.03.2016, 19.30 Uhr, einladen und zwar diesmal – wegen der Elektrosensiblen unter uns – in der Gaststätte „XXX“. Das Lokal ist im Tiefparterre mit Kegelbahnen, hat ein sehr großes Nebenzimmer für ca. 100 Personen. Wir können es ab 40 Personen bekommen, ansonsten dann in der geräumigen Gaststube ein paar Tische zusammenstellen. Ich habe die Küche mit YYY getestet, die schon öfter dort waren und die Gerichte sind sehr gut und lecker. YYY ist sehr elektrosensibel und fühlt sich dort sehr wohl, im Gegensatz zum Treffpunkt Freiburg. Soweit ich es mitbekommen habe, dürfen Gäste mit dem Handy nur draußen und nicht im Lokal telefonieren.

Habe gerade mit dem Wirt gesprochen und reservieren lassen für 30 – 40 Personen, wobei dann aber nicht die ganze Karte mit Gerichten zur Verfügung steht und wir eine Auswahl treffen müssen mit dem Wirt für 3-4 Gerichten und 1 vegetarische, was ich mit ihm am Donnerstag besprechen werde. Ich brauche Eure verbindliche Zusage, wenn Ihr kommt!

Ich habe mich jetzt mal – aufgrund von Einwänden gegen den Freistaat Preußen (was ich aber nach meinen Recherchen nicht bestätigen kann) – mit den konkreten Schritten zum Erreichen des Gelben Scheines von Reiner Oberüber befaßt, mit den ergänzenden Interviews und dazu auch den (Parade)“Reorganisator“ Matthias Klama (Gemeinde Neuhaus) angehört.

Nach der Erklärung Oberübers zum Art. 116 Abs. 2 – was im Widerspruch zu Marcel Franke´s Erklärung hierzu stünde – führt er als erstes das Ausfüllen der Patientenverfügung an, ohne den Hinweis, dass ein Arzt die volle Zurechnungsfähigkeit des „Patienten“ dokumentieren sollte.

Zweitens sollte eine Willenserklärung, verbunden mit einem Eid verfaßt werden (s. Anhang). So wie ich Marcel verstanden habe, nimmt er den Art. 116 Abs. 2 Satz 2 zum Aufhänger, um jeweils den Wohnsitz in Deutschland zu begründen, was in etwa einem Heimatschein gleichkommt. Der obigen Willenserklärung muss natürlich der beglaubigte Abstammungsnachweis vorausgehen, der die Abstammung vor 1914 nachweist. Wobei bei der Recherche auch Auszüge aus den Kirchenregistern herangezogen werden können. Im Zweifelsfall hilft das Standesamt 1 in Berlin.

Nach Oberüber erfolgt dann die Anforderung des Antrags auf den Gelben Schein bei Bundesverwaltungsamt http://www.bva.bund.de. Die Einzelheiten beim Ausfüllen können wir dann besprechen, wenn es soweit ist. Dann den EStA-Auszug anfordern und in der Gemeinde eine „Vollauskunft“ holen, in der der Eintrag „Glaubhaftmachung der deutschen Staatsangehörigkeit“ vorhanden sein muss.

Oberüber hat anfänglich den Widerspruch zum Gelben Schein – wenn er vorliegt – vorgeschlagen, um zu zeigen, dass wir die Staatsangehörigkeit eines Gliedstaates des Deutschen Reiches wollen und nicht die deutsche Staatsangehörigkeit im BRD-Status. Er rät aber in letzter Zeit von dem Widerspruch ab. Den Widerspruch erreichen wir auch mit der Erklärung nach Art. 116 Absatz 2 Satz 2, wie von Marcel ausgearbeitet. (s. Anhang)

Man/frau sollte beglaubigte Kopien von Gelbem Schein und EStA-Auszug an http://www.gelberschein.info schicken.

Nach meinen Erkenntnissen bedeutet der Gelbe Schein (deutscher Staatsangehörigkeitsausweis) NICHT, dass wir der BRD-GmbH erfolgreich den Rücken gekehrt haben, aber wir haben einen offiziellen, dokumentierten Nachweis unserer Abstammung vor 1914 und sind nicht mehr staatenlos. Und was noch wichtiger ist, wir können – und zwar nur die mit Gelbem Schein – eine Gemeinde reorganisieren, was die Grundlage ist, um zusammen mit anderen reorganisierten Gemeinden, einen (Glied)Staat des Deutschen Reiches zu reorganisieren und dann Friedensverträge mit anderen Nationen und der UNO zu schließen! Und das ist das Wichtigste, um die ganzen Kriegshandlungen weltweit zu unterbinden! Siehe hierzu im Anhang:

— Gelber Schein – Sein oder Schein?
— Staatsangehörigkeitsausweis und EStA-Registerauszug

[Idiodokumente siehe Verschwörileaks]

Zur Vertiefung drei – z.T. erwähnte – Videos:

Konkrete Schritte zum Gelben Schein – Reiner Oberüber

https://www.youtube.com/watch?v=oKlA951cfyI

Staatsangehörigkeit – Gelber Schein… Reiner Oberüber bei Jo Conrad | bewusst.TV 21.3.2015

https://www.youtube.com/watch?v=kR_vccEB7ck

Reaktivierung der Gemeinden – Matthias Klama (Gemeinde Neuhaus) bei bewusst.tv

https://www.youtube.com/watch?v=SUclYN01lOM

Ich melde mich gegen Ende der Woche nochmal und hoffe, dass Ihr den Termin 07.03.2013 vorgemerkt habt!
Herzliche Grüsse
MIR’s Chefchemmie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s