Heilpraktikertage in Priener Waldorfschule – Geistesverwandte vereint

Ratgeber-News-Blog

Am Wochenende fanden im Chiemgau die 2. Priener Heilpraktikertage in einer Waldorfschule statt. Dass sich die Brüder und Schwestern im Geiste gegenseitig unterstützen, kann nicht verwundern. Die wachsende Impfkritik, die von Heilpraktikern verbreitet wird, ist ja nur ein Beispiel für den anthroposophischen Einfluss und die gemeinsamen Interessen.

Michael Ibach hat genau die richtigen Worte für diese Verbindung gefunden und schrieb auf facebook:

Eine Waldorfschule bietet einen Unterricht auf Grundlagen an, die gespickt sind mit okkult-esoterischen Anleihen, Anregungen und Aspekten. Ein quasi übersinnlicher Brückenschlag hin zu einem Leben resp. Berufsleben, dem zeitlebens unterstellt werden darf, als aus ureigenem, unverfälschtem, individuellem Antrieb heraus geführt worden zu sein. Die Waldorfschule Chiemgau in Prien am Chiemsee ist an diesem Wochenende Veranstaltungsort für eine Berufsgruppe, die in einem kaum noch überschaubaren Maße aus dem selben dubios-glaubensverhafteten Spektrum schöpft, aus dem auch die Waldorfpädagogik ihr Existenzrecht ableitet: Heilpraktiker.

Schon in den zurückliegenden Jahren waren…

Ursprünglichen Post anzeigen 356 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s