Ein Sonnensturm killte die letzte Gehirnzelle meiner Chemmies

Liebe Freundinnen und Freunde,

ein äußerst wichtiger Vortrag bzw. Ausschnitt (rd. 31 min) aus einem längeren Vortrag von Dr. Klinghardt über Chemtrails, offensichtlich in USA gehalten mit engl. Übersetzung. Wer jetzt noch an der Realität von diesen verbrecherischen Sprühaktionen nach diesem Vortrag zweifelt, dem ist nicht mehr zu helfen!!! Und wer die u.a. treibende Kraft bzw. der Hersteller dieser Gifte ist, ist klar: Monsanto! Die scheinen zum Ziel zu haben, die Menschheit zu vergiften und zwar nicht nur mit ihren gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln! Ob die Verantwortlichen ihr Giftzeug selber fressen? Höchstwahrscheinlich nicht! Zeigt ihnen die rote Karte!!!

Zum Vormerken: Unser nächstes Treffen ist am 21. Mai wieder im XXX und der Vorstand des XXX ist auch dabei und will uns anfänglich ein paar Fragen stellen!?

Übrigens: Am Samstag in der Frühe zw. 5.37 u. 7.37 Uhr soll das Erdmagnetfeld durch einen Sonnensturm total ausgefallen sein (Quelle: NASA) und uns mit der Frequenz der Bewusstseinserweiterung geflutet haben! Habt Ihr was gemerkt? Wenn sich das fortsetzt, dann können die sprühen, wie sie wollen, wir bekommen unsere Lektionen aus dem Kosmos trotzdem!!! Allerdings kann dann beim längeren Ausfall des Erdmagnetfeldes der längst überfällige Polsprung stattfinden, der sich dann nur auf die magnetischen Pole bezieht, was zwar vermehrt Erdbeben u. Vulkanausbrüche bedeuten könnte, aber keine riesigen Überschwemmungen!

Herzliche Grüsse

MIR’s Chefchemmie

2012++: Der Bewusstseinswandel hat begonnen, das Erdmagnetfeld ist zusammengebrochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s