Seit sich die Homöopathen selbst verwissenschaftlicht haben, tobt ein Sturm der Verblödung durch das Netz

Edzard Ernst sagt: The German Association of Homeopaths (Deutscher Zentralverein Homoeopathischer Aerzte) just issued a press-release explaining that they have recently determined that homeopathy works.

Well, aren’t we relieved!

Otherwise, we would have had to assume they are all quacks.

Their statement is based on what they consider a thorough analysis of the published evidence. As the whole document is about 60 pages long, I will not bother you with all the details. Instead, I will focus on what they say about systematic reviews/meta-analyses in the press-release:

Eine Betrachtung der Meta-Analysen zur Homöopathie zeigt überwiegend statistisch signifikante Ergebnisse gegenüber Placebo, die auf eine spezifische Wirksamkeit potenzierter Arzneien hinweisen. Je nach den verwendeten Selektionskriterien werden hierbei unterschiedliche Studien in die Auswertung eingeschlossen. Diese Befunde werden von den Autoren der jeweiligen Meta-Analysen zum Teil stark relativiert. Die angeführten Vorbehalte entsprechen hierbei nicht immer den üblichen wissenschaftlichen Standards.

Hail Eris uns Ramen!

Seit sich die deutschen Homöopathen, welche gerade konferierten, sich selbst erneut bescheinigten, dass sie sich selbst gerne als Wisschenaftler sehen wollen, und dass sie selbst die Homöopathie wissenschaftlich erforscht zu haben vermeinen, entgegen allen Wissenschaften, wurde im homöopathischen Web erneut eine Welle der esoterischen Volksverblödung losgetreten.

Praxis für Homöopathie labert: Stand der Forschung zur Homöopathie

Ein aktueller Bericht der wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie fasst den Forschungsstand zusammen. Die wichtigsten Ergebnisse sind:
1. Homöopathische Behandlung ist unter ärztlichen Alltagsbedingungen (Praxis) klinisch nützlich
2. Randomisierte klinische Studien zeigen spezifische Effekte, in denen Homöopathie dem Placebo überlegen ist
3. Vier von fünf Metaanalysen zeigen eine statistische Überlegenheit der homöopathischen Arznei im Vergleich zu Placebo
4. In Experimenten mit Zellkulturen, Tieren und Pflanzen gibt es Effekte, die eine spezifische Wirkung von Hochpotenzen zeigen
5. Die Studienlage ist insgesamt nicht eindeutig beweisend, belegt aber hinreichend einen therapeutischen Nutzen.

Weitere Informationen unter http://www.informationen-zur-homoeopathie.de/

Ramen, so geht Wissenschaft, homöopathische Wissenschaft:

Diese Grafik zeigt den vermuteten Dosis/Wirkungszusammenhang für die nanotechnisch-feinstofflich verschüttelte Heilenergieinformation, welche es nicht mal geben muss. Und überhaupt haben wir Homöopathen halt irgendwie geforscht, es kam irgendwas dabei raus,und das war auch nicht eindeutig. Und uns is trotzdem wurscht was die anderen sagen, denn wir sind schon apothekenpflichtig. Und jeder der uns nicht glaubt ist böse.

 

Weitere Wellen der Verblödung folgen bald ….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s