Schweiz: Die Landeskirchen liebäugeln mit der Esoterik

Ramen.

Brights - Die Natur des Zweifels

9c0fa-jesus_walking_on_water

Der katholische Priester Roman Grüter hält an der ökumenischen Nacht der Spiritualität am 1. Juli einen Vortrag. Er ist seit Jahren als Heiler tätig, mit der Zustimmung des Bischofs. Dass Grüter dafür Geld verlangt, provoziert innerhalb der Kirche.
 

Von Deborah Stoffel | Der Landbote

Der Esoterik-Szene war Winterthur bislang vor allem wegen der indischen Umarmerin Amma ein Begriff, die auf ihrer Europatournee regelmässig in der Eulachhalle Halt macht. Jetzt rücken auch die Landeskirchen auf die Landkarte der Spiritualisten. Anlässlich der ökumenischen «Nacht der Spiritualität» haben sie am kommenden Freitag den katholischen Priester Roman Grüter eingeladen – einen praktizierenden Heiler.

Grüter hat bis vor zwei Jahren in Teilzeitstellen als Pfarrer gearbeitet, verlegte sich dann aber ganz aufs Heilen, weil ihm beide Jobs zuviel wurden, wie er sagt. Dafür wurde er vom Bischof Felix Gmür sogar eigens freigestellt. Das bestätigt das zuständige Bistum Basel auf Nachfrage. «Der Bischof hat für die…

Ursprünglichen Post anzeigen 11 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s