Fördert Homöopathie die Selbstheilung? Hevert streitet beim Bundesgerichtshof um Werbeaussagen

Deutsche-apotheker-zeitung.de sagt: In zweiter Instanz hatte das Oberlandesgericht Koblenz einige Werbeaussagen von Hevert als irreführend angesehen. Der Homöopathika-Hersteller zieht nun gegen das Urteil vor den Bundesgerichtshof. Wird dieser die Aussage zulassen, dass homöopathische Präparate die Selbstheilung fördern?

Für Hevert war es eine bittere Niederlage: Anders als in erster Instanz hatte das Oberlandesgericht Koblenz Ende Januar entschieden, dass einige Werbeangaben zu Calmvalera® und Sinusitis® irreführend sind. Das Gericht sah Unterlagen von Hevert nicht als ausreichenden Nachweis für die Aussagen an – und ließ auch keine Revision zu. Hiergegen hat die Pharmafirma inzwischen Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe eingelegt und diese fristgerecht begründet, wie Hevert auf Nachfrage schreibt.

In der Beschwerde will das Unternehmen gegen alle Werbeverbote aus dem Urteil vorgehen – „insbesondere aber gegen das Verbot der Aussage ‚homöopathische Arzneimittel (hier: Calmvalera Hevert) fördern die Selbstheilungskräfte‘“, erklärt ein Firmensprecher gegenüber DAZ.online. Die Aussage ist für das Unternehmen von zentraler Bedeutung. Es hatte versucht, unter anderem mit der Veröffentlichung „ABC der Homöopathie“ des Zentralvereins Homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) diese Behauptung zu belegen – doch nach Ansicht des Gerichts handelt es sich hier nicht um einen ausreichenden Nachweis.

Ramen, ich sage Euch: FSMoPathika fördern die Autoheilung genau so stark wie Homöopathika!

Nicht nur tote Tigerbabies

Ramen.

Brights - Die Natur des Zweifels

Bild: ariva.deBild: ariva.de

Beim Stichwort Buddhismus denken viele Menschen an Meditation, Transzendenz, Friedfertigkeit und lächelnde glatzköpfige Mönche. Ein ganz anderes Bild des Buddhismus zeichnet sich derzeit in Thailand ab – eines, das international ausstrahlt…
 

Von Robert Spring | evangelisch.de

Der „Klub der Auslandskorrespondenten in Thailand“ (FCCT) ist bis auf den letzten Platz besetzt. Gut zweihundert Journalisten und Interessierte sind am Abend des  22. Juni zu der Podiumsdiskussion „Religion in der Politik“ gekommen. „Dieser Titel war einer der Kompromisse, die wir eingehen mussten, damit die Veranstaltung überhaupt stattfinden durfte“, erläutert FCCT-Vorsitzender Nirmal Gosh.

Das ursprüngliche Thema „Buddhismus in Thailand – gekapert von der Politik?“ hatten Polizei und Militär als „Gefährdung der nationalen Sicherheit“ gewertet und drohten mit einem Verbot der Veranstaltung. Willkommen im Thailand der Militärjunta, die sich selbst euphemistisch „Nationaler Rat für Frieden und Ordnung“ (NCPO) nennt.

Der Theravada-Buddhismus ist tief in den politischen Machtkampf verwickelt

Zwei Skandale erschüttern in…

Ursprünglichen Post anzeigen 72 weitere Wörter

Ein Ami baut die Arche Noah nach – und kreiert damit ein Disney-Land für Superfromme

Hail Eris!

Brights - Die Natur des Zweifels

 Die nachgebaute Arche Noah in Grant County, Kentucky. bild: arkencounterDie nachgebaute Arche Noah in Grant County, Kentucky. bild: arkencounter

Die Amerikaner glauben, eine moderne Gesellschaft aufgebaut zu haben. In Wirklichkeit ist die USA ein Eldorado für christliche Fundamentalisten. In fast jedem Dorf – und ist es noch so klein – haben sich die Fundis eingenistet.

Von Hugo Stamm | watson.ch

Jüngster Ausdruck ihrer kindlich-naiven Frömmigkeit ist die vor wenigen Tagen in Grant County, Kentucky, eingeweihte Arche Noah. Quasi ein Disney-Land für Superfromme. Das Monsterschiff ist 152 Meter lang, 25 Meter hoch und hat rund 100 Millionen Franken gekostet.

Der Initiant Ken Ham wehrt sich aber dagegen, seine Arche als Vergnügungspark zu sehen. Nein, der gute Mann hat religiöse Ambitionen. Sein Schiff soll die christliche Botschaft in die Welt hinaustragen. Und eine Kampfansage an die Evolutionstheorie sein.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Die evangelische Kirche schrumpft schneller als die katholische

Das ist kein Grund um Atheist zu werden. Ramen.

Brights - Die Natur des Zweifels

Bild: tilly Bild: tilly

2015 traten rund 210.000 Protestanten aus den zwanzig evangelischen Landeskirchen in Deutschland aus. Das sind etwa 60.000 weniger als noch im Vorjahr.

kath.net

Wie aus einer am 15. Juli in Hannover veröffentlichten EKD-Statistik hervorgeht, lagen die Austritte damit im Vergleich zu 2014 um 22 Prozent niedriger. Ebenfalls rückläufig ist die Zahl der Aufnahmen. Sie sank von 27.000 auf 25.000. Die Zahl der Taufen verringerte sich um 3.000 auf jetzt 175.000.
Insgesamt schrumpft die evangelische Kirche deutlich schneller als die römisch-katholische Kirche. Bei den Protestanten ging die Mitgliederzahl im Vergleich zu 2014 um etwa 360.000 auf knapp 22,3 Millionen zurück. Das entspricht einem Minus von 1,6 Prozent. Die Katholiken verloren mit 178.000 Mitglieder (-0,7 Prozent) die Hälfte weniger. Sie bleiben mit 23,8 Millionen Angehörigen die größte Konfession. Insgesamt sind 56 Prozent der knapp 82 Millionen Einwohner Mitglied in einer der beiden großen Kirchen.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Reichsbürger nehmen Kanzlerin Merkel ins Visier

Brights - Die Natur des Zweifels

Homepage der "Exilregierung" / friedensvertrag.infoHomepage der „Exilregierung“ / friedensvertrag.info

Die Bundesrepublik ist illegal, die Kanzlerin eine „Verbrecherin“: Um die Regierung zu „entlarven“, haben sogenannte Reichsbürger versucht, Merkel den Gerichtsvollzieher auf den Hals zu hetzen.

DIE WELT

Die Bundesrepublik – ein einziger Betrug? Weil sogenannte Reichsbürger überzeugt sind, dass das Deutsche Reich bis heute fortbesteht, sprechen sie den Gesetzen, Behörden und Gerichten der Bundesrepublik jegliche Legitimität ab. Und versuchen, mit teils äußerst aggressiven Protestaktionen auf allen Ebenen das vermutete Komplott aufzudecken.

Dem MDR-Magazin „Exakt“ zufolge sind nun sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Joachim Gauck ins Visier der Verschwörungstheoretiker geraten. Hierfür hätten sich Unbekannte eines Tricks bedient, der Merkel und Gauck im schlimmsten Fall Schulden in Millionenhöhe und die Zwangsvollstreckung beschert hätte.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Ray Comfort: We Can’t Give Atheists Political Power Because They Slaughter People

Atheisten sind ausserdem noch sehr arrrrrogant

Brights - Die Natur des Zweifels

Screenshot via YouTube

Evangelist Ray Comfort, whose latest book is titled Fat Chance: Why Pigs Will Fly Before America has an Atheist President, went on conservative radio host Janet Mefferd‘s show last week to explain why atheists shouldn’t have political power.

By Hemant Mehta | Friendly Atheist

Short answer: We’re immoral heathens, every one of us.

Atheists have caused 110 million deaths in the last hundred years,” Comfort said. “Stalin, 60 million, he was an atheist. Mao, 40 million, and he was an atheist. Pol Pot, 1.7 million, he was an atheist. Vladimir Lenin, 5 million people slaughtered, he was an atheist. And so when people realize that, you can’t trust an atheist in a position of authority, especially politically. They may be nice people when you meet them in the street, but you give them power to do what they want and carry…

Ursprünglichen Post anzeigen 55 weitere Wörter

Mehr als 12.000 Nutzer wollten historische Fotos aus Innsbruck sehen – und werden jetzt mit FPÖ-Werbung bombardiert

Die Standardlügenpresse fantasiert frei: Die Facebook-Seite „Das Alte Innsbruck“ hat sich unangekündigt in „Innsbruck für Norbert Hofer“ umbenannt. Statt historischer Fotos der Tiroler Landeshauptstadt sehen ihre Fans nun Werbebeiträge für Norbert Hofer. Mit Retro-Bildern hatte die Seite zuvor 12.000 Fans gesammelt. Eine politische Ausrichtung war nicht erkennbar. Jetzt beschweren sich zahlreiche Nutzer über „unlautere Mittel“ und einen „unfassbaren Schachzug“. Mittlerweile ist die Seite nicht mehr erreichbar, was an vielen User-Meldungen über die Seite an Facebook liegen könnte. – derstandard.at/2000040892513/Facebook-Seite-fuer-Retro-Fotos-ist-ploetzlich-Hofer-Fanseite

Spirituelle Reise durch Deutschland

Hail Eris!

Brights - Die Natur des Zweifels

Gideon Böss Deutschland, deine Götter Verlag: Tropen, Stuttgart 2016 ISBN: 9783608502305Gideon Böss
Deutschland, deine Götter
Verlag: Tropen, Stuttgart 2016
ISBN: 9783608502305

Im vorliegenden Buch nimmt der Schriftsteller und Kolumnist Gideon Böss uns mit auf eine Reise zu den verschiedenen Glaubensrichtungen in Deutschland.

Von Julia Schulz | Spektrum.de

. Er hat diverse Religionsvertreter getroffen und stellt diese Begegnungen in Reportage-Form dar, wobei er unkonventionelle Perspektiven vermittelt. Als Leser(in) erfährt man beispielsweise, dass man bei der Heilsarmee kostenlos frühstücken kann, bärtige Informatiker mit Bauchansatz manchmal nebenberuflich als Hexer arbeiten, und Zusammenkünfte der „Charismatischen Christen“ durchaus einmal den Charakter eines Helene-Fischer-Konzerts annehmen.

Der Autor macht weder Halt vor Religionsparodisten, beispielsweise jener der Pastafari, die das „Fliegende Spaghettimonster“ verehren, noch scheut er vor erfrischenden Betrachtungen bekannter Religionsgemeinschaften wie die der Katholischen Kirche zurück. Ihm gelingt es, durch Erzählen vermeintlich nebensächlicher Dinge das aufgeladene Thema von seinem imaginären Sockel zu heben und es den Lesern ganz konkret erfahrbar zu vermitteln. Unter anderem zitiert er den…

Ursprünglichen Post anzeigen 38 weitere Wörter