Seltene Gelegenheit: Einblicke in MORmONentempel (Ö1 Religion)

Der ORF berichtet mit meinem Geld:

Im Normalfall sind sie nicht einmal für Mitglieder frei zugänglich – die weltweit etwa 150 Tempel der „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“, landläufig „MORmONen“ genannt. Eine Ausnahme bildete jetzt für kurze Zeit der Tempel in Freiberg in Sachsen, 50 Kilometer von Dresden entfernt: Nach der Erweiterung und Renovierung gab es zwei Wochen lang „Tage der offenen Tür“ – bis zur neuerlichen Weihung am vergangenen Sonntag (4. September). 21.000 Besucherinnen und Besucher haben die seltene Chance genutzt, um einen MORmONentempel einmal von innen zu sehen – einer von ihnen war Markus Veinfurter.

Ramen, Nudelige der letzten Tage!

Der Staatslügenpressesender ORF, welcher sehr stark mit traditionellen Kommerzreligionen zusammenarbeitet, hat ein relativ freundliches und unkritisches Feature über einen Tempel der DrecksMORmONen berichtet. DrecksMORmONen? JA! Die DrecksMORmONen sind eine biblische onaniefreie frauen- und schwulenfeindliche Kreationistensekte, gegründet von einem pädophilen Betrüger und Scharlatan. MORmONen glauben, dass ihr Gott (ie, das Monster aus der Bibel) auf einem Planeten genannt Kolob lebt, und dass jeder Mensch, nach seinem Tode, auch Gott über sein Universum werden kann.

Selbst über das Taufbecken, mit dem die Toten nachgetauft werden, wird einfach so erzählt.

Nunja, die Jesus-Vertrottelung, der MORmONen ist ja mit der der Katholidioten sehr kompatibel.

Ramen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s