Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr

Brights - Die Natur des Zweifels

Neue homofeindliche Kampagne der AfD Thüringen: Landes- und Fraktionschef Björn Höcke versucht, Klassenfahrten gegen die Hirschfeld-Tage auszuspielen (Bild: (cc) Metropolico.org / flickr)Neue homofeindliche Kampagne der AfD Thüringen: Landes- und Fraktionschef Björn Höcke versucht, Klassenfahrten gegen die Hirschfeld-Tage auszuspielen (Bild: (cc) Metropolico.org / flickr)

Die Rechtsaußenpartei macht Stimmung gegen die Hirschfeld-Tage – Anlass ist ein sexualpädagogischer Workshop in Erfurt.
 

Von Micha Schulze | QUEER.DE

Versuchen wir es mal positiv zu sehen: Die Hirschfeld-Tage, die von Ende Oktober bis Mitte Dezember in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stattfinden, haben so gut wie kein Budget für Öffentlichkeitsarbeit – doch die AfD schlägt schon kräftig die Werbetrommel. In gleich zwei Facebook-Posts thematisierten die Rechtsaußenpartei in Thüringen sowie ihr Landes- und Fraktionschef Björn Höcke eine von rund 150 Veranstaltungen: „Anal verkehren – ein sexualpädagogischer Workshop“ am 25. November in Erfurt.

Natürlich, wie es sich für die AfD gehört, unter der Gürtellinie. „Rot-Rot-Grün fördert mit thüringischem Steuergeld aus dem Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit die Klärung der großen Fragen der Menschheit“, lästerte die Partei am…

Ursprünglichen Post anzeigen 6 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s