Bundessozialgericht: Kein Otovowen auf Kassenkosten

Die Deutsche-apotheker-zeitung.de vermeldet:

Das homöopathische Arzneimittel Otovowen zur Behandlung von Ohrenleiden gilt als unzweckmäßig. Daher müssen die Krankenkassen seine Kosten auch für Kinder und Jugendliche nicht tragen. Diese Einschätzung des Gemeinsamen Bundesausschusses hat das Bundessozialgericht nun bestätigt.

Das Bundessozialgericht (BSG) hat in der vergangenen Woche ein Urteil des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg bestätigt, demzufolge das Arzneimittel Otovowen unter den generellen Verordnungsausschluss von Otologika fällt (Nr. 38 der Anlage III der Arzneimittel-Richtlinie).

Der Hersteller des homöopathischen Arzneimittels, Weber & Weber, hatte gegen den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) geklagt. Denn dieser hat Otologika von der Verordnung ausgeschlossen – es gibt speziell genannte Ausnahmen, doch für Otovowen gilt ein genereller Ausschluss. Solche Verordnungseinschränkungen und -ausschlüsse vorzunehmen, steht dem G-BA nach dem Gesetz zu, wenn die Unzweckmäßigkeit erwiesen oder eine andere, wirtschaftlichere Behandlungsmöglichkeit mit vergleichbarem diagnostischem oder therapeutischem Nutzen verfügbar ist. In Anlage III der Arzneimittel-Richtlinie findet sich eine Übersicht über alle bereits bestehenden Verordnungseinschränkungen und -ausschlüsse in der Arzneimittelversorgung.

Weber & Weber war nun aber der Auffassung, dass das nicht verschreibungspflichtige Otovowen jedenfalls für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr verordnungsfähig sein müsse. Denn: Der Verordnungsausschluss sei formell nicht ordnungsgemäß zustandegekommen und begründet. Zudem sei er von der Ermächtigungsgrundlage in § 92 Abs.1 SGB V nicht gedeckt.

Es gelten die Maßstäbe der evidenzbasierten Medizin

Ramen, was für ein schöner Satz: „Es gelten die Maßstäbe der evidenzbasierten Medizin“

Apotheke-adhoc.de sagt: Berlin – Weber & Weber ist mit seinem Versuch gescheitert, sich mit seinem homöopathischen Komplexmittel Otovowen in den GKV-Leistungskatalog zu klagen. Das Bundessozialgericht (BSG) erklärte den Einsatz für unzweckmäßig und gab dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) Recht.

[..]

Apotheke Adhoc wirbt:

16.11.2016
Homöopathie – intensiv
GEHE AKADEMIE, Troisdorf
25.10.2016
Einsatz von Nosoden bei Spätborreliose und Post Zoster Neuralgie – Eine Spezialität der Homöopathie bei viralen und bakteriellen Infekten
LAV Service GmbH – Dienstleistungen für Apotheken, Karlsruhe
Mehr »

Enthüllungen bei MORmONen

Tag-des-herrn.de enthüllt: Sie gelten als verschlossen und intransparent: Jetzt kämpft die Leitung der MORmONen gegen ein Informationsleck.

Vergangene Woche erhielt der ehemalige MORmONe Ryan McKnight, der im Internetforum reddit.com unter dem Namen „Fearless Fixer“ schreibt, eine mysteriöse E-Mail. Darin meldete sich ein angeblicher – möglicherweise ehemaliger – Mitarbeiter der Kirchenführung bei ihm mit einem speziellen Anliegen: Er sei im Besitz von einem „Stapel Videos“ mit internen Anhörungen des „Kollegiums der Zwölf Apostel“ – dem zweithöchsten Führungsgremium der MORmONen. Diese Videos wolle er der Öffentlichkeit zugänglich machen.
Der anonyme Schreiber stellte eine Bedingung: Das Material müsse vor dem Ende der halbjährlichen Generalversammlung publiziert werden. McKnight sagte seiner Quelle die Veröffentlichung zu. Nach eingängiger Prüfung des Materials auf seine Echtheit stellte der „Fearless Fixer“ die 15 Videos auf Youtube ein.
Die versammelten Kirchenführer zeigten sich wenig erfreut über das Leck. Es gibt einen Blick ins Innenleben einer Glaubensgemeinschaft frei, die mit dem Image ringt, wenig transparent zu sein.
 
Aufnahmen aus den Jahren 2007 bis 2012

First airport built in Iraq 5,000 years ago, for aliens: minister

Brights - Die Natur des Zweifels

The Iraqi transport minister has harnessed the works of a Jewish author of books about ancient astronauts to strengthen his claim that the first airport was built 5,000 years ago in the southern Iraqi region of Dhi Qar, and that it was from there that ancient Sumerian spaceships set off to explore other planets.

By Sue Surkes | The Times of Israel

“If you do not believe me, read the book of the great historian Zecharia Sitchin, who was an expert in Sumerian studies,” Kazem Finjan told various Iraqi TV channels last week, in reference to the Russian-born American who was raised in mandatory Palestine and who moved to New York in 1952 after working as an editor and journalist in Israel.

In his 1976 book “The 12th Planet” and its sequels, Sitchin, a self-taught Sumerian expert, described a planet called Nibiru that was home to extra-terrestrial beings, who came…

Ursprünglichen Post anzeigen 18 weitere Wörter

Böhmermann kritisiert Türkei

Schrumpelklötenverbot!!

Brights - Die Natur des Zweifels

Screenshot: youtubeScreenshot: youtube

Der Satiriker Jan Böhmermann hat sich zur Einstellung des Verfahrens gegen ihn geäußert, sein Schmähgedicht verteidigt und Kritik an Erdogans autokratischer Politik geübt.

Der TAGESSPIEGEL

Der Satiriker Jan Böhmermann hat sich am Mittwochnachmittag in einem Video zur Einstellung des Verfahrens gegen ihn geäußert und scharfe Kritik an der Meinungsfreiheit in der Türkei geäußert. „Während Sie dieses Video sehen, sitzen in der Türkei Menschen in Haft ohne Chance auf einen fairen Prozess, weil sie sich kritisch mit ihrem Land auseinandergesetzt haben, öffentlich oder in einem großen Kreis eine andere Meinung vertreten haben als erlaubt.“

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Alternativpraxen: Die Unheiler

Brights - Die Natur des Zweifels

Unser Reporter hat sich als Krebspatient ausgegeben und acht Alternativpraxen besucht. Was er erlebt, ist schockierend: Die empfohlenen Therapien sind meistens sehr teuer, unnütz und manchmal sogar lebensgefährlich.

Von Hristio Boytchev (Correctiv) | Technology Review

Hallo, mein Name ist Niko Scholze, ich bin 33 Jahre alt und habe Krebs. Genauer: Ein Hodgkin-Lymphom, einen Tumor, der die Lymphknoten befällt. Vor einem Jahr habe ich eine Chemotherapie gemacht. Der Krebs verschwand, doch nun ist er zurückgekehrt, ungewöhnlich für diese Art von Tumor, aber es kommt vor. Wobei es mir gut geht, ich habe keine Symptome. Mein Arzt drängt auf eine neue Chemotherapie, höher dosiert.

Das ist zum Glück alles nur ausgedacht. In Wirklichkeit heiße ich Hristio Boytchev, bin Wissenschaftsjournalist und gesund. An Krebs leide ich zum Schein, um Deutschlands Alternativmediziner auf die Probe zu stellen. Was raten Geistheiler und Neugermanische Doktoren, Schamanen und Heilpraktiker einem, der mit einem aggressiven Tumor zu ihnen…

Ursprünglichen Post anzeigen 2 weitere Wörter

Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr

Brights - Die Natur des Zweifels

Neue homofeindliche Kampagne der AfD Thüringen: Landes- und Fraktionschef Björn Höcke versucht, Klassenfahrten gegen die Hirschfeld-Tage auszuspielen (Bild: (cc) Metropolico.org / flickr)Neue homofeindliche Kampagne der AfD Thüringen: Landes- und Fraktionschef Björn Höcke versucht, Klassenfahrten gegen die Hirschfeld-Tage auszuspielen (Bild: (cc) Metropolico.org / flickr)

Die Rechtsaußenpartei macht Stimmung gegen die Hirschfeld-Tage – Anlass ist ein sexualpädagogischer Workshop in Erfurt.
 

Von Micha Schulze | QUEER.DE

Versuchen wir es mal positiv zu sehen: Die Hirschfeld-Tage, die von Ende Oktober bis Mitte Dezember in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stattfinden, haben so gut wie kein Budget für Öffentlichkeitsarbeit – doch die AfD schlägt schon kräftig die Werbetrommel. In gleich zwei Facebook-Posts thematisierten die Rechtsaußenpartei in Thüringen sowie ihr Landes- und Fraktionschef Björn Höcke eine von rund 150 Veranstaltungen: „Anal verkehren – ein sexualpädagogischer Workshop“ am 25. November in Erfurt.

Natürlich, wie es sich für die AfD gehört, unter der Gürtellinie. „Rot-Rot-Grün fördert mit thüringischem Steuergeld aus dem Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit die Klärung der großen Fragen der Menschheit“, lästerte die Partei am…

Ursprünglichen Post anzeigen 6 weitere Wörter