Schörghofer zur Kreuz-Gerichts-Debatte: Man solle auch Symbole anderer Religionen beachten

Gustav Schörghofer, Jesuit, Priester, Kunsthistoriker zur momentanen Debatte, ob Gerichte säkularisiert werden sollen oder mit Symbolen jeglicher Art von Religion verziert werden sollen: Es gilt das Hoheitsrecht des Staates … er muss sich neutral verhalten … religiöse Symbole haben dort nichts verloren … Aber wenn doch, dann sollte man auch daran denken, dass es auch andere Religionen gibt, die auch nette Zeichen haben.

Ramen, geehrter Priesterkollege Gustav!

In der Tat, so schaut’s aus! Alle Religionen (zumindest die, die sich den Gesetzen des Staates beugen) sollen Ihre Heiligen Symbole in Gerichten vermarkten dürfen. Für Schulklassen gelte dasselbe.

Hail Eris und Ramen, Bruder Gustav, hilf auch du mit, alle Religionen gleich zu behandeln!

Das Nudelige Monsterrrr sei mir dir

Hail Eris und Ramen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s