Beim Heilpraktiker II

Die DZVhÄ definiert: Die Erstanamnese

Der Ablauf einer homöopathischen Erstanamnese ist nicht willkürlich, sie besteht aus verschiedenen Elementen. Allerdings ist sie in Aufwand und Inhalt abhängig vom jeweiligen Patienten und seinem Krankheitsfall. Im Verlauf der Anamnese entsteht ein Gesamtbild des Patienten, welches die Grundlage für die Wahl des individuell passenden homöopathischen Einzelmittels ist. Im Grunde beginnt die Anamnese mit dem ersten Händedruck von Patient und Arzt, denn auch das Verhalten und Aussehen eines Menschen geben wertvolle Informationen für die Arzneimittelfindung.

Ramen und Hail der Schönsten, Eris! Ich habe meinen Dublonenschatz geplündert, das Geld in die Hand genommen und bin zu einer homöopathischen Heilpraktikerin gegangen und habe nun meine homöopathische Erstanamnese abschließen lassen können. Undercover natürlich, mit Heiligem Schutz-TShirt. Aber ich denke, dass jetzt, beim zweiten Besuch bei ihr, meine Absichten etwas aufgeflogen sind.

Meine neue Heilpraktikerin ist eine hübsche und charismatische junge Frau und sie kann gut zuhören. Jeder „Patient“ würde sich bei Ihr wohl fühlen. Sie glaubt wirklich, dass sie heilen kann. Das kann ich gut beurteilen, nachdem ich nun zwei längere Gespräche mit ihr führen durfte. Sie ist somit sicher keine Scharlatanin, keine Kurfuscherin und keine Quacksalberin! OK? Aber ich bin dennoch der Meinung, ie., ich glaube, dass ein guter Teil aller deutschen Heilpraktiker gefährliche Scharlatane, Kurpfuscher und Quacksalber sind – das aktuell gültige Heilpraktikergesetz aus der Nazizeit kann das sicher nicht verhindern!

Bis jetzt bin ich ja zum Spezialisten für die Herstellung von billigen aber gleichwirksamen Alternativen zur Homöopathie geworden. Um in Zukunft ein guter Heiler zu sein, musste ich mal die Konkurrenz begutachten. Ramen.

Erster Besuch: Homöopathische Anamnese

Vorige Woche, beim ersten Besuch, wusste ich noch nicht was mich erwartet. Natürtlich wusste ich so grob, was mich erwartet, aber ich ging ja deswegen hin, um es mal genau herauszufinden. SIe hat MIR telefonsich vorab mehrere „Therapien“ vorgeschlagen, und ich habe mich bald zu einer homöopathischen „Therapie“ entschieden. No na.

Homöopathische Erstanamnese

Ich wurde nochmals aufgeklärt, dass eine homöopathische Erstanamnese 140 Euro kostet. Ich habe sie gefragt, ob meine Kasse das übernimmt [NEIN, nicht von einem Heilpraktiker, Anm]. Aber sie war so nett, um extra nochmals dort nachzufragen. Nett sind sie sicher alle, die HeilpraktikerInnen!

Die Fragen

Ich musste keinen Fragebogen ausfüllen, sie hat mit MIR keinen Fragebogen abgearbeitet, sie hat einfach drauf los gefragt, ohne weitere schriftliche Unterlagen. Ich habe ihr vier größere Bereiche meiner Beschwerden erzählt: Schnarchen, Hämorrhoiden, Sehnenscheidenentzündung vom Tippen und Mausen und generelle Müdigkeit, Abgespanntheit und möglicherweise Burnout. Was ein Onlinepirat halt so hat. Den ScienceBlogs-Artikel über Hämorrhoiden und Homöopathie habe ich ihr gleich auf den Tisch gelegt.

Mein Selbst

Ich musste/sollte auch über mein Leben und meine Hobbies erzählen, und da kamen wir relativ bald zum Punkt der Wissenschaftlichkeit, Physik, Natur, Materialismus. Da fragte sie mich, warum ich überhaupt bei ihr gelandet bin. Naja, um es mal zu testen, nicht?

Miasmen

Sie hat tatsächlich das idiotische, esoterische und religiöse Wort Miasma (übler Dunst, Verunreinigung, Befleckung, Ansteckung; siehe auch hier) einmal erwähnt und ich habe nachgefragt, was das denn sei. Sie antwortete nur kurz, es sei wie eine Krankkeitsursache oder ein Schema oder ein Thema. Und dass es halt zur Homöopathie-„Theorie“ gehöre.

Mittelfindung

Ich habe dann noch manchmal Zwischenfragen über die Homöopathie gestellt. ZB. wusste ich schon, dass es in echt ein Homöopathikum gibt, welches dagegen helfen soll, das man um 11 Uhr vormittags hungrig wird: Sulphur. Ich habe ihr das gesagt, sie sagte, ja, das ist Sulphur. Da kam ich nicht umhin ihr aufzubinden, dass ich schonmal ein ganzes Fläschchen Sulphur C30 binnen 2-3 Wochen eingenommen hatte. Es kam keine echte Antwort von ihr …

Braune Augen und Leberbeschwerden

Gegen Ende unserer Erstanamnese sagte sie plötzlich, dass sie MIR ein rein pflanzliches Mittel für meine Leber geben werde. Verdutzt fragte ich nach, welches MIttel und warum für die Leber, welche bis jetzt unerwähnt blieb und ich bin da auch beschwerdefrei! Nun, sie sagte, dass, weil ich braune Augen habe, ich anfällig für Leberprobleme sei. So ein pflanzliches Mittel könne reinigen und ausleiten. Sie sagte MIR nicht, welches Mittel es denn nun sei, aber auf die Frage, was zur Hölle braune Augen mit Leberproblemen zu tun haben sollen, kam die Antwort, dass das eine Erfahrungswissenschaft sei, dass sie das für sich selbst erforsche und dass ich ihr da glauben kann.

Chemtrails

Ich konnte es MIR nicht verkneifen. Ganz zum Schluss habe ich sie gefragt, ob meine Müdigkeit etc. nicht von diesen sogenannten Chemtrails kommen könne. Gut, sie glaubt da nicht dran! Test bestanden!

Elektrosmog

Aber sie glaubt an Elektrosmog. Erwischt!

Wir haben einen zweiter Termin ausgemacht, denn sie brauche nun Zeit, das passende Mittel für mich zu finden.

Zweiter Besuch: „Arzneimttel“-Rezept

Heute war der zweite Termin, welcher nur ca. 40 Minuten lang dauerte. Sie sagte ja gleich, dass es ihr schwer fiel, für mich ein Mittel zu finden und dass ich ja eh nur Experimente machen will. Ja klar, sagte ich. Sie schlug MIR zum Anfang ein homöopathisches Mittel zur Reinigung vor: Nux Vomica. Ich denke, sie wollte MIR zu erst C30 geben, Ich fragte, ob ich nicht eine höhere Potenz haben könne, aufdass es besser wirke. Sie warnte ein Bisschen vor Gefahren mit zu hohen Potenzen, dass eine Erstverschlimmerung eintreten könne. Ich musste dann fragen, wohin ich mich wenden könne, falls ich zufällig eine viel zu hohe Dosis eines Homöopathikums einnehmen würde. Es kam keine echte Antwort …

Egal, ich bestand auf die höchstmögliche Potenz im ersten Halbsatz, wobei ich im zweiten Halsatz wiederum davon sprach, was bei der Einnahme einer Überdosis wohl passieren könnte. Erstverschlimmerung war die Antwort.

Nach einigem hin und her haben wir uns doch auf das Reinigungsmittel Nux Vomica C1000 geeinigt. Diese extrem hohe Potenz kann man nicht mehr von der Stange kaufen. Apotheken müssen dieses Mittel bei einer Spezialfirma individuell bestellen. Man kann aus Sicherheitsgründen nur 0.5 Gramm davon erhalten. Und das alles gesetzlich Geschützt!

Ich solle nur 3 Globuli Nux Vomica C1000 einnehmen. Wiederum fragte ich, wass denn nun passiere, wenn ich zuuuufällig das ganze halbe Gramm verschlucken würde. Ob es nicht einen Vergiftungsnotruf für Homöopathika gäbe. Sie verlor die Lust…

Diese drei Globuli oder dieses halbe Gramm, ich kann mich nicht mehr genau erinnern, solle ich ein paar Wochen lang einnehmen und dann hätte sie einen Folgetermin vorgesehen. Es sei mit unter notwendig, in der Homöopathie, mehrere Mittelchen durchzuprobieren, bis man das richtige, das gute, das individuelle Mittelchen gefunden hat.

ZUM MITSCHREIBEN: Ich kam wegen Schnarchen, Hämorrhoiden, Sehnenscheidenentzündung vom Tippen und Mausen und genereller Müdigkeit, Abgespanntheit und möglicherweise Burnout und ich ging mit einem homöopathischen Reinigungsmittel!

Na gut, sie gab MIR dann auch gleich ein zweites Rezept für ein handelsübliches Mittel gegen Sehnenscheidenentzündung: Bryonia D12.

Kaffe, Onanie, etc.

Da sie wusste, dass ich täglich Kaffee trinke, hat sie gemeint, dass ich das ja eigentlich nicht tun sollte, während einer homöopthischen „Behandlung“. Brav wie ich bin, habe ich ihr gleich den guten alten Hahnemann zitiert: Kein Kaffe, kein Sex, ausser zum Kindermachen, keine Onanie! Da hat sie gesagt, dass Hahnemann ja in einer ganz anderen Zeit gelebt hat. MIR blieb vor Lachen und Staunen ein „wie wahr“ im Hals stecken. Nun, ich soll halt keinen Kaffee direkt nach der Globulieinnahme trinken einigten wir uns. Wenn es sein muss, dann setzt ein Homöopath der modernen Zeit sogar den alten verstaubten Hahnemann ausser Kraft!

Sie wollte mich loswerden. Ich habe noch bezahlt. Naja, ich habe nicht durchklingen lassen, dass ich nochmals zu ihr kommen wolle. Ich rufe an!

So habe ich auch vergessen zu fragen, ob sie den ScienceBlogs-Artikel über Hämorrhoiden und Homöopathie gelesen hat.

Beim Apotheker

Mein Apotheker kennt mich schon. Ich habe ihn schonmal über die Homöopathie zwangsaufgeklärt. Seit dem gibt er MIR auch ohne Kundenkarte 10% auf alles, ausser auf Tiernahrung. Heute wurde ich von seiner armen Angestellten bedient.

In der Tat, Nux Vomica C1000 muss man eigens bestellen, ein halbes Gramm kostet 18 Euro. Ob man auch C10000 haben könne, kam MIR über die Lippen. Ich habe dann doch das C1000 bestellt. Auch die Apothekerin habe ich gefragt, was denn dann passieren kann, wenn ich versehentlich das ganze Minifläschen leeren würde. Und ob es eine Telefonnummer gäbe, welche ich im Notfall anrufen könne. Es kam keine echte Antwort.

Auch sie war froh, als ich wieder ging.

Am Freitag bekomme ich dann mein hochwirksames Nux Vomica C1000! Ramen.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Suchender, Lernender & Pirat)

Beim Heilpraktiker I

Mein(e) zukünftige(r) Heilpraktiker(in) sagt: Homöopathische Arzneien werden durch ein spezielles Verfahren hergestellt und können deshalb sanft, dynamisch und dauerhaft wirken.

Ramen, Wunderpatienten!

Ich werde in 2 Wochen all meine geraubten Gold- und Silberdublonen zusammenkratzen und einen Heilpraktiker aufsuchen. Ich werde eine homöopathische Erstanamnese (für 140 Euro) durchführen lassen. 100 Euro davon zahlt ja eh meine feinstoffliche Krankenkasse.

Warum? Weil ich wissen will, was die nun wirklich machen, diese Heilpraktiker.

Mein Problem ist, dass ich so ziemlich gesund bin. Aber vielleicht ist das ja auch der perfekte Grund hinzugehen. Ich kann sagen, MIR tut das Kreuz weh wie dem Jesus. Ich bin müde, abgespannt, lustlos, ausgepowert, Burnout, Stress …

Jedenfalls will ich so wenig wie möglich sagen. Fragen will ich viel. Zum Schutze meiner Selbst werde ich wieder ein Heiliges T-Shirt tragen. Ramen.

Falls ich zurückkomme, werde ich Euch alles berichten!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Suchender, Lernender & Pirat)