Prof. DDr. brettus aur. und seine „Lektionen“

Ramen, geehrte Professoren mit wohlverdienten goldenen Brettern vor Euren Köpfen!

Euer Aushängeschild Harald W., immer noch an einer echten Uni ausserhalb Hogwarts angestellt, hat sich wiedermal lehrend an die echte Welt gewandt:

Der Hengst Harald fantasiert:

Lektion Nummer 1. Homöopathie hat sich klinisch in der Geschichte durchgesetzt, weil sie weniger invasiv und schädigend vorging als die konventionelle Behandlung und deshalb wirksamer war. Und solange in der konventionellen Medizin Behandlungen angewandt werden, von denen Patienten keinen Nutzen verspüren oder die starke Nebenwirkungen haben, werden sie bei der Homöopathie nach Alternativen Ausschau halten. Dass Nebenwirkungen konventioneller Medikamente auch heute und aktuell ein Problem sind, belegen die Texte von Gøtzsche [4].

[..]

Lektion Nummer 2. Die Homöopathie hat sich historisch immer wieder behauptet – gegen Anfeindungen und aktive Versuche der Unterdrückung. Ich wüsste kein anderes therapeutisches System, dem das gelungen wäre bzw. das so zählebig ist im Angesicht heftiger Widerstände. Muss man daraus nicht schließen, dass es damit etwas Spezielles auf sich hat?

[..]

Hier ist es also wieder, das definitive Totschlagargument: ist doch alles nur Placebo! [!!!!]Mal abgesehen davon, dass diese Aussage höchstwahrscheinlich falsch ist[!!!!], könnte man drauf antworten: „na und?“ Aber der Reihe nach.

Homöopathie nur Placebo?

Man muss nämlich unterscheiden zwischen drei Typen von Aussagen:

1) Die eine Aussage behauptet, es wurde bislang noch kein zwingender, robuster Unterschied zwischen Homöopathie und Placebo gefunden.
2) Die zweite Aussage konstruiert daraus: es ist belegt, dass Homöopathie Placebo ist.
3) Die dritte Aussage macht daraus: daher ist Homöopathie untauglich.

Einen vierten Typ von Aussage, der von Homöopathiegläubigen gerne bemüht wird, lasse ich weg, weil ich sie für falsch halte: 4) Homöopathie hat wissenschaftlich bewiesen, dass sie von Placebo verschieden ist (und es ist nur allen möglichen menschlichen und Machtfaktoren geschuldet, dass sich dieses Wissen nicht durchsetzt).

Tja, was soll man da nur sagen?

Antwort an Prof. Walach zu seiner Kritik am Informationsnetzwerk Homöopathie

Der Chemtrailskasper Rüdi wird zum 9/11-Verschwöri. Pegida scheint ihm auch nicht fern.

Ramen und einen kleinen Rückblick in Sachen Lifetime Award for Bullshit!

Unser alter Bekannter Rüdi D., Anhänger der Geldreligion, Chuck Norris der Feinstofflichkeit, Chemtrailer, Allroundplacebomeister, Hand- und Fußleser, esoterischer Oberschwurbler und Würdenträger für lebenslangen Bullshit ist nun auch ein 9/11-Verschwörungstheoretiker:

Rüdi mit dem Goldenen Brett sagt: Meine Fragen mögen naiv klingen. Ich bin eben kein Anhänger von Verschwörungstheorien, sondern versuche einfach mitzudenken und im Kampf gegen – in meinen Augen – zunehmende Verdummung aufzurütteln. Ich habe immer gern auf den Boden der Tatsachen, aber auch an den Himmel geblickt. Früher verflogen dort die Kondensstreifen von Düsenflugzeugen rasch, heute oft ewig nicht. Mehr weiß ich auch nicht, aber das sehe ich doch.

An 9/11 hatte ich ein intellektuelles Problem, von dem ich mich bis heute nicht erholt habe: da wurde der Einsturz des 3. Hochhauses gemeldet, bevor es einstürzte. Da kam mein – offenbar – altmodisches Hirn einfach nicht nach.

Und nun stehe ich schon wieder an: in den Mainstream-Medien sehe ich ständig arme Flüchtlingsfamilien und viele leidende Kinder, die mein Herz mitleiden lassen. Komme ich aber an die Grenzen, sehe ich in Salzburg oder Passau vor allem junge, erstaunlich fitte Männer mit Smartphones. Diese Diskrepanz irritiert mein Hirn.

Meine Krankenkasse: Nominierung zum Goldenen Brett für Esoterischen Schwachsinn

Liebe MyKassa!

Darf ich Ihnen gratulieren, dass sie f.d. Goldene Brett 2015 nominiert wurden, weil Sie den esoterischen Schwachsinn genannt Homöopathie mit meinem Geld bezahlen!

Weiter so! Vielleicht bezahlen Sie ja auch bald Gesundbeten. Oder Scientology-Kurse!

http://goldenesbrett.guru/2015/category/nominierungen

Ramen und Hail Eris,

Mr. MIR

Weiteres:

Meine 1. Gastpredigt bei Mystica.tv

Ramen, Piraten!

Der total langweilige, nichtssagende, gekünstelte esoterische Nullcontentprovider www.mystica.tv, das Magazin über Spiritualität, >>Wissenschaft<<, Lebenskunst und Rüdiger Dahlke, hat MIR mal in Aussicht gestellt, dort einen Artikel als Gastautor zum Thema Gesundheit zu veröffentlichen. Wie kam es dann doch nicht dazu?

Also, ich habe mich des öfteren per Email angeboten … aufgedrängt … doch auch mal was über eine neue Heilmethode schreiben zu dürfen, wenn denn nun schon der Dahlke sein Goldenes Brett in zig mystica-Beiträgen ausstellen darf.

Die Redaktion sagte eines Tages ja, ich solle einen Text vorbereiten (siehe unten). Voller Freude reichte ich diesen spirituellen Text, welcher perfekt zum schwachsinnigen Alltagsheilthema Homöopathie passte, und wartete. Über die Monate hinweg habe ich noch ein paar Anfragen gestellt, ob und wann ich nun mit der Veröffentlichung meines alternativspirituellen Fachartikels im Themenbereich Gesundheit rechnen könne.

Naja, mystica.tv wird wohl ein total langweiliger, nichtssagender, gekünstelter esoterischer Nullcontentprovider für Spiritualität, >>Wissenschaft<<, Lebenskunst und Goldene Bretter bleiben …

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Pirat)

 


Titel: „Die FSMoPathie: Eine sanfte Alternative zur Homöopathie“

Ramen, liebe Heilsuchende!

Ich als alternativspiritueller Führergeist für das dritte Jahrtausend habe eine neue sanfte, ganzheitliche und alternative Heilmethode erfunden. Einige Tipps und Tricks dafür habe ich mir bei einer anderen sanften, ganzheitlichen und alternativen Heilmethode, bei der Homöopathie [1], abgeguckt. Darf ich Euch eine weitere Weiterentwicklung der Homöopathie, neben der „neuen Homöopathie“ [2], vorstellen: Die FSMoPathie [3] (dt. das Fliegende Spaghettimonster übernimmt Deine Leiden).

Mystica.tv ist ja die Plattform für Spiritualität, Wissenschaft und Lebenskunst und ich fühle mich berufen für Euch, liebe Leserinnen und Leser, zu schreiben. Spiritualität ist, sowohl für die alten Homöopathien als auch für die neue FSMoPathie, der wichtigste Faktor und der Schlüssel zur individuellen Wirksamkeit, zur Allheilung und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Mittels Wissenschaft kann man beweisen, dass die FSMoPathie ebensogut wie die Homöopathie wirkt und ein Lebenskünstler bin ich, genau so wie Ihr auch! Ramen.

Die Allheilende Homöopathie

Der Großmeister Samuel Hahnemann [4] ist nicht nur wegen der Erfindung der spirituellen Homöopathie groß und weltberühmt geworden. Er hat auch zwei große Fortschritte in der evidenzbasierten Schulmedizin gebracht. Hahnemann hat damit begonnen, die Anamnese, dh., die Krankengeschichte jedes Patienten detailliert zu protokollieren. Dies war ein großer Schritt vom abergläubigen Mittelalter hin in die wissenschaftlich orientierte und aufgeklärte Neuzeit. Er hat auch aufgehört, die Krankheit austreiben oder ausleiten zu wollen, was dem Patienten nur zu oft Schaden gebracht hat. Er begann, stattdessen eine Nichtbehandlung einer schädlichen Behandlung vorzuziehen. Und siehe da, der Körper des Patienten konnte, befreit von gefährlichen Schadtherapien, seine Selbstheilungskräfte ungestört aktivieren und so meist von selbst gesund werden. Die individuelle Unterstützung der Selbstheilung, das ist die ultimative Kraft der Homöopathie und auch der FSMoPathie! Ramen.

Die Erfahrungswissenschaft der klassischen Homöopathie hat hunderte Urtinkturen [5] auf deren individuelle Wirkungen hin untersucht. Sobald man herausgefunden hat, welche Symptome eine gegebene Urtinktur bei gesunden Personen auslösen kann, so weiss man autmatisch, dass dieselben Symptome bei Kranken damit geheilt werden können. Dazu ist nur ein nach einem speziellen Verfahren hergestelltes homöopathisches Medikament individuell zu verabreichen. Man kann die Heilkraft der Urtinktur stärker und stärker hervorbringen, indem man die Urtinktur mehr und mehr verdünnt und mit einem Schüttelritual schrittweise potenziert und dynamisiert.

Die FSMoPathie

Die Erfahrungswissenschaft der FSMoPathis geht von der selben Grundannahme aus, dass eine Urtinktur jene Symptome bei Kranken heilt, die sie bei Gesunden hervorruft. Die Heilkraft der Urtinktur wird im FSMoPathischen Modell aber nicht durch Verdünnen und Schütteln, sondern mittels alternativspirituellen Besprechungsritualen, eingebracht. Beide Modelle, das homöopathische und das FSMoPathische, erscheinen rein wissenschaftlich gesehen gleich plausibel, innovativ und vielversprechend. Physikalische Erklärungsansätze für beide Verfahren können das Wassergedächtnis [6] bzw. die schwache Quantentheorie [7] sein.

Die FSMoPathie eignet sich besonders für Kinder [8] da sie, nach allem bekannten Wissen zu urteilen, nebenwirkungsfrei ist. Da die FSMoPathie noch relativ neu und unbekannt ist, habe ich damit begonnen, FSMoPathika mittels Besprechungssessions herzustellen und erste Selbstversuche an mir durchgeführt. Ich habe positive und zukunftsträchtige Ergebnisse erzielen können. Um wissenschaftlich nachzuweisen, ob FSMopathische Medikamente wirklich den Homöopathischen ebenbürtig sind, habe ich eine doppelblinde Arzneimittelprüfung [9] vorbereitet. Ich suche noch Teilnehmer, welche Globulis vertesten wollen, um deren Wirksamkeit im Vergleich zu homöopathischen Globuli zu ermitteln. Sie sind herzlich eingeladen, an der ersten FSMoPathischen Feldstudie mitzumachen!

Hail Eris & Ramen

Mr. MIR
https://fsmosophica.wordpress.com
https://www.facebook.com/Guru.MIR.23
https://twitter.com/GuruMIR

 

Referenzen

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/Homeopathy
[2] http://www.mystica.tv/oelwin-h-pichler-arbeiten-mit-der-neuen-homoeopathie
[3] https://fsmosophica.wordpress.com/2014/06/04/die-fsmopathie
[4] http://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Hahnemann
[5] http://www.homeoint.org/books/boericmm
[6] http://www.lichtkreis.at/html/Wissenswelten/Wasserbelebung/dr-masaru-emoto-wassergedaechtnis.htm
[7] http://harald-walach.de/forschung/schwache-quantentheorie
[8] http://www.dahlke.at/veroeffentlichungen/buecher/krankheitsprachekinderseele.php
[9] https://fsmosophica.wordpress.com/2014/08/15/die-durchfuhrung-der-fsmopathischen-amp

Dieter Broers und der Lebensfeldstabilisator

Ramen, untergehende Welt!

Dieter „Morpheus Syncdiddi“ Broers (sprich Brörs) ist ein esoterischer und pseudowissenschaftlicher Autor, Titelmühlendoktor, selbsternannter Biophysiker, selbsternannter Direktor für Biophysik, Sonnenfleckenverforscher, Synchronisationsstrahler, Verschwörungstheoretiker, Pseudomediziner, Bewusstseinsspringer, Polspringer, Schwingungserhöher, Gehirnverforscher, 2012-Weltuntergangsprophet und Experte auf Fischundfleisch.at. Er verkauft Ihnen Abwehrgeräte für Elektrosmog und einen Lebensfeldstabilisator. Lebensfeldstabilisator – dieses Unwort sich bitte auf der Zunge zergehen zu lassen! Er ist die Krönung der verschwörerischen und verklärenden Esoterikszene, zumindest bis zum Weltuntergang 2012. Was kommt danach?

Bis 2012

Dieter Broers sagt: Gefühle sind ein Netzwerk von elektromagnetischen Interferenzen, an denen ursächlich intelligente Elektronenschwingungen beteiligt sind.

Broers gibt vor, Wissenschaftler zu sein und bezeichnet sich als Biophysiker. Jedoch ist diese Person kein Wissenschaftler. Ende einer scharfen Argumentation.

MartinB sagt: “Warum muss eigentlich immer die Biophysik für so Erklärungen herhalten?”
Ist doch klar:
Bio= weil’s irgendwie mit Lebewesen zu tun hat
Physik= weil die eh keiner versteht
Biophysik= etwas, das mit Lebewesen zu tun hat, was aber keiner versteht.

Er forscht seit den 1980er-Jahren als Biophysiker auf dem Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie. Es gibt bei genauerer Betrachtung keine Frequenz- und Regulationstherapien. Seine Arbeiten führten zu 113 internationalen Patenten, v. a. im Bereich der medizinischen Therapie und Forschung. Seit 1997 ist er Direktor für Biophysik am International Council for Scientific Development, einem irrelevanten Club von esoterischen Narren.

Sein Beruf ist es, Ihnen esoterischen Bullshit aller Art aufzuschwatzen! Er ist ein Eso-Verschwöri-Allrounder. Er ist einer von der übelsten Sorte. Aber bitte, urteilen Sie selbst, wenn Sie glauben, dass ich gerade nicht sachlich genug bin.

Ein besonderes Wiki, das Secret-Wiki, hat sich ihm besonders intensiv angenommen. CUI BONO?????

Secret-Wiki.de sagt: Dieter Broers, Jahrgang 1951, ist ein deutscher Bio-Physiker und Schriftsteller. Sein Spezialgebiet ist die Erforschung schwacher (nichtthermischer) elektromagnetischer Felder und ihre Wirkungen auf biologische Systeme. Seine Ergebnisse führten Anfang der 80er Jahre zu einem neuartigen Therapieverfahren, das durch die Pharmazie jedoch unterdrückt wurde.

Seit 2003 veröffentlicht Dieter Broers regelmäßig Bücher (anfangs unter dem Pseudonym Morpheus). 2009 schrieb Broers das Drehbuch zum hoch gelobten Film (R)Evolution 2012, in dem der Einfluss der Sonne auf unser Bewusstsein diskutiert wird. 2012 erschien mit Solar (R)Evolution die vollständig überarbeitete Neuauflage von (R)Evolution 2012.

Als einer der ersten deutschen Wissenschaftler verbindet Broers die Wissenschaft mit übernatürlichen (nicht sichtbaren) Phänomenen. Aus spirituellen Kreisen wird ihm deshalb viel Bewunderung zu Teil, während er von klassischen Naturwissenschaftlern oft Gegenwind erhält.

„Wissenschaftliche“ Laufbahn

Dieter Broers studierte u.a. in Hamburg und Kiel Philosophie und Physik. Im Laufe seiner wissenschaftlichen Arbeiten spezialisierte sich Broers auf die Grundlagenforschung der Bio-Physik, genauer auf das Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie.

Seit 1981 beschäftigt sich Broers mit schwachen (nichtthermischen) elektromagnetischen Feldern und ihren Wirkungen auf biologische Systeme. Seine Forschungen führten zu mehreren neuartigen Therapieverfahren („MEDAX“, „ESM 150“, „Mega-Med“, „Mega-Waves“ und „MF-150“). Die hierzu angemeldeten Erfindungen führten in mehreren Ländern (Europa, USA, Japan, Südafrika etc.) zu Patenterteilungen.

Aufgrund seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse wurde Dieter Broers 1986 vom „International Council for Scientific Development (ICSD) aufgenommen. In Berlin wurde eine ICSD-Sektion (mit Broers als Generalsekretär) und eine Sektion über „Elektromagnetische Felder in der Biomedizin“ gegründet sowie bereits politische Verbindungen auf Ministerialebene angebahnt.

Es wird bis in alle Ewigkeit weiterlobgehudelt, verschwörungstheoretisiert und geschwurbelt:

Secret-Wiki.de sagt: Aus mysteriösen Umständen mussten diese Forschungen abrupt eingestellt werden. Eine mögliche Erklärung besteht in dem erbrachten Nachweis einer nichtthermischen (athermischen) Wirkung auf unterschiedliche biologische Systeme. Ein altes Paradigma – welches derartige Wirkungen für unmöglich hielt – konnte (zumindest) erweitert werden. Die Arbeitsgruppe konnte eindeutig Nachweise dafür erbringen, dass nichtthermische EM-Felder einen therapeutischen Effekt bewirken können.

Bitte beachten Sie: wenn es EM-Felder gäbe, welche keinerlei (nicht einmal theoretisch messbare) Erwärmung des Gewebes verursachte, so hätte Broers eine neue Sorte von Photonen bzw. Strahlung entdeckt! Wenn Broers EM-Felder als „nicht-thermisch“ bezeichnet, welche keine praktisch messbaren Erwärmungen verursachen, so hat er nichts neues entdeckt. Er schwafelt nur – oder er kann sich den Noblpreis abholen!

Broers sprang auf den PR-trächtigen Zug der Maya-Kalender-2012-Panikmache auf. Angebliche Prophezeihungen verknüpft er mit wissenschaftlich unhaltbaren Behauptungen: Ein „Synchronisationsstrahl“ aus dem Zentrum der Milchstraße werde uns treffen und das Bewusstsein der Menschheit verändern. Wissenschaftlich sind solche Aussagen natürlich hanebüchen, was Broers aber nicht davon abhielt, seine Thesen in dem Buch „(R)Evolution 2012“ und in dem Film „Solar (R)Evolution“ zu verbreiten.

Mit dieser 2012-Panikmache und zahlreichen weiteren Höchstleistungen auf dem Gebiet der Pseudowissenschaft, wie zum Beispiel mit der Erfindung eines Lebensfeldstabilisators, hat sich Dieter Broers als Finalist für das Goldene Brett 2012 auf eindrucksvolle Weise qualifiziert.

Nach 2012

Er schreibt auch nach 2012 fleissig „Bücher“, zB. „Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden„.

Weiteres

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Pirat, bei welchem einige gewöhnliche EM-Felder nichtthermische Effekte hervorrufen)

Goldenes Brett 2014: Wer hat’s erchannelt?

Ich kann Euch meine gechannelten Ergebnisse verraten:

Xavier Naidoo,

Kopp Verlag.

Ramen:)