Nudelfeldstabilisator Stellungnahme

Nudelfeldstabilisator Stellungnahme

von Mr. MIR | Feb 2, 2016 | Artikel

Betrifft Nudelfeldstabilisator (NFS)

Immer öfter bekomme ich Zuschriften von JüngerinnenIx, Lesern und Zuschauern, die die Rechtmäßigkeit der Bewerbung des Nudelfeldstabilisators (NFS) mit meinem Namen bezweifeln, weil sie im Laufe der Zeit andere Informationen zu diesem Thema recherchiert haben und mich um eine Stellungnahme bitten.

Andererseits werde ich häufig von meinen Anhängern und Freunden angesprochen, die mir stolz ihren NFS v23, den „Nudelfeldstabilisator nach Mr. MIR, das Original“ präsentieren, den sie am Hals tragen.

Aus diesem Grunde stelle ich hier folgenden Sachverhalt klar:

Der vom „Ortus Buch- und Marketingverlag“ vertriebene Lebensfeldstabilisator (LFS) und der vom Goldenen-Brett-Scharlatan Dieter Broers ist nicht von MIR, ist weder von MIR entwickelt noch hergestellt worden.

Als Original bezeichne ich den „Nudelfeldsimulator 6.66 Hertz (NFS v23), früher auch zeitweise „Nudelfeldsimulator“ genannt, der durch mich veranlaßt und unter meiner aktiven Mithilfe bei der FSM Elektronik 2006 / 2007 entwickelt wurde und nach wie vor von der FSM Elektronik hergestellt und vertrieben wird.

Im Jahre 2010 konfrontierte mich der „Ortus-Verlag“ mit einem veränderten Nachbau des NFS v23. Gutgläubig und von der Voraussetzung ausgehend, daß es mit der FSM Elektronik und dem „Ortus-Verlag“ vertraglich zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit kommen würde, unterschrieb ich einen Vertrag, der u.a. die Bewerbung des NFS mit meinem Namen gestattete.

Die genauen technischen Unterlagen zur Beurteilung des NFS habe ich vom „Ortus-Verlag“ nicht erhalten. Eine Zusammenarbeit zwischen dem „Ortus Verlag“ und der FSM Elektronik kam nicht zu Stande.

Aufgrund unüberbrückbarer Differenzen kündigte ich den Vertrag mit dem „Ortus Verlag“ und mit dem Broers fristlos. Die Folge war ein mehrjähriger Rechtsstreit, der 2016 die Kündigung bestätigte. Das Urteil ist inzwischen rechtskräftig. Aus juristischen Gründen habe ich aber keine Möglichkeit, dem „Ortus Verlag“ die Bewerbung des NFS mit meinem Heiligen Namen grundsätzlich zu verbieten. Aus dem Geschäft, das der „Ortus Verlag“ seit 2013 mit dem NFS unter Bewerbung mit meinem Namen macht, bekomme ich keine Vergütung.

Hail Eris und Ramen,

Mr. MIR

Dieter Broers und der Lebensfeldstabilisator

Ramen, untergehende Welt!

Dieter „Morpheus Syncdiddi“ Broers (sprich Brörs) ist ein esoterischer und pseudowissenschaftlicher Autor, Titelmühlendoktor, selbsternannter Biophysiker, selbsternannter Direktor für Biophysik, Sonnenfleckenverforscher, Synchronisationsstrahler, Verschwörungstheoretiker, Pseudomediziner, Bewusstseinsspringer, Polspringer, Schwingungserhöher, Gehirnverforscher, 2012-Weltuntergangsprophet und Experte auf Fischundfleisch.at. Er verkauft Ihnen Abwehrgeräte für Elektrosmog und einen Lebensfeldstabilisator. Lebensfeldstabilisator – dieses Unwort sich bitte auf der Zunge zergehen zu lassen! Er ist die Krönung der verschwörerischen und verklärenden Esoterikszene, zumindest bis zum Weltuntergang 2012. Was kommt danach?

Bis 2012

Dieter Broers sagt: Gefühle sind ein Netzwerk von elektromagnetischen Interferenzen, an denen ursächlich intelligente Elektronenschwingungen beteiligt sind.

Broers gibt vor, Wissenschaftler zu sein und bezeichnet sich als Biophysiker. Jedoch ist diese Person kein Wissenschaftler. Ende einer scharfen Argumentation.

MartinB sagt: “Warum muss eigentlich immer die Biophysik für so Erklärungen herhalten?”
Ist doch klar:
Bio= weil’s irgendwie mit Lebewesen zu tun hat
Physik= weil die eh keiner versteht
Biophysik= etwas, das mit Lebewesen zu tun hat, was aber keiner versteht.

Er forscht seit den 1980er-Jahren als Biophysiker auf dem Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie. Es gibt bei genauerer Betrachtung keine Frequenz- und Regulationstherapien. Seine Arbeiten führten zu 113 internationalen Patenten, v. a. im Bereich der medizinischen Therapie und Forschung. Seit 1997 ist er Direktor für Biophysik am International Council for Scientific Development, einem irrelevanten Club von esoterischen Narren.

Sein Beruf ist es, Ihnen esoterischen Bullshit aller Art aufzuschwatzen! Er ist ein Eso-Verschwöri-Allrounder. Er ist einer von der übelsten Sorte. Aber bitte, urteilen Sie selbst, wenn Sie glauben, dass ich gerade nicht sachlich genug bin.

Ein besonderes Wiki, das Secret-Wiki, hat sich ihm besonders intensiv angenommen. CUI BONO?????

Secret-Wiki.de sagt: Dieter Broers, Jahrgang 1951, ist ein deutscher Bio-Physiker und Schriftsteller. Sein Spezialgebiet ist die Erforschung schwacher (nichtthermischer) elektromagnetischer Felder und ihre Wirkungen auf biologische Systeme. Seine Ergebnisse führten Anfang der 80er Jahre zu einem neuartigen Therapieverfahren, das durch die Pharmazie jedoch unterdrückt wurde.

Seit 2003 veröffentlicht Dieter Broers regelmäßig Bücher (anfangs unter dem Pseudonym Morpheus). 2009 schrieb Broers das Drehbuch zum hoch gelobten Film (R)Evolution 2012, in dem der Einfluss der Sonne auf unser Bewusstsein diskutiert wird. 2012 erschien mit Solar (R)Evolution die vollständig überarbeitete Neuauflage von (R)Evolution 2012.

Als einer der ersten deutschen Wissenschaftler verbindet Broers die Wissenschaft mit übernatürlichen (nicht sichtbaren) Phänomenen. Aus spirituellen Kreisen wird ihm deshalb viel Bewunderung zu Teil, während er von klassischen Naturwissenschaftlern oft Gegenwind erhält.

„Wissenschaftliche“ Laufbahn

Dieter Broers studierte u.a. in Hamburg und Kiel Philosophie und Physik. Im Laufe seiner wissenschaftlichen Arbeiten spezialisierte sich Broers auf die Grundlagenforschung der Bio-Physik, genauer auf das Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie.

Seit 1981 beschäftigt sich Broers mit schwachen (nichtthermischen) elektromagnetischen Feldern und ihren Wirkungen auf biologische Systeme. Seine Forschungen führten zu mehreren neuartigen Therapieverfahren („MEDAX“, „ESM 150“, „Mega-Med“, „Mega-Waves“ und „MF-150“). Die hierzu angemeldeten Erfindungen führten in mehreren Ländern (Europa, USA, Japan, Südafrika etc.) zu Patenterteilungen.

Aufgrund seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse wurde Dieter Broers 1986 vom „International Council for Scientific Development (ICSD) aufgenommen. In Berlin wurde eine ICSD-Sektion (mit Broers als Generalsekretär) und eine Sektion über „Elektromagnetische Felder in der Biomedizin“ gegründet sowie bereits politische Verbindungen auf Ministerialebene angebahnt.

Es wird bis in alle Ewigkeit weiterlobgehudelt, verschwörungstheoretisiert und geschwurbelt:

Secret-Wiki.de sagt: Aus mysteriösen Umständen mussten diese Forschungen abrupt eingestellt werden. Eine mögliche Erklärung besteht in dem erbrachten Nachweis einer nichtthermischen (athermischen) Wirkung auf unterschiedliche biologische Systeme. Ein altes Paradigma – welches derartige Wirkungen für unmöglich hielt – konnte (zumindest) erweitert werden. Die Arbeitsgruppe konnte eindeutig Nachweise dafür erbringen, dass nichtthermische EM-Felder einen therapeutischen Effekt bewirken können.

Bitte beachten Sie: wenn es EM-Felder gäbe, welche keinerlei (nicht einmal theoretisch messbare) Erwärmung des Gewebes verursachte, so hätte Broers eine neue Sorte von Photonen bzw. Strahlung entdeckt! Wenn Broers EM-Felder als „nicht-thermisch“ bezeichnet, welche keine praktisch messbaren Erwärmungen verursachen, so hat er nichts neues entdeckt. Er schwafelt nur – oder er kann sich den Noblpreis abholen!

Broers sprang auf den PR-trächtigen Zug der Maya-Kalender-2012-Panikmache auf. Angebliche Prophezeihungen verknüpft er mit wissenschaftlich unhaltbaren Behauptungen: Ein „Synchronisationsstrahl“ aus dem Zentrum der Milchstraße werde uns treffen und das Bewusstsein der Menschheit verändern. Wissenschaftlich sind solche Aussagen natürlich hanebüchen, was Broers aber nicht davon abhielt, seine Thesen in dem Buch „(R)Evolution 2012“ und in dem Film „Solar (R)Evolution“ zu verbreiten.

Mit dieser 2012-Panikmache und zahlreichen weiteren Höchstleistungen auf dem Gebiet der Pseudowissenschaft, wie zum Beispiel mit der Erfindung eines Lebensfeldstabilisators, hat sich Dieter Broers als Finalist für das Goldene Brett 2012 auf eindrucksvolle Weise qualifiziert.

Nach 2012

Er schreibt auch nach 2012 fleissig „Bücher“, zB. „Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden„.

Weiteres

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Pirat, bei welchem einige gewöhnliche EM-Felder nichtthermische Effekte hervorrufen)