Gemeinsame Erklärung des Informationsnetzwerks Homöopathie zur Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie „Der aktuelle Stand der Forschung zur Homöopathie“

http://www.gwup.org/infos/nachrichten/1818-gemeinsame-erklaerung-des-informationsnetzwerks-homoeopathie-zur-veroeffentlichung-der-wissenschaftlichen-gesellschaft-fuer-homoeopathie-der-aktuelle-stand-der-forschung-zur-homoeopathie

Ramen!


30.05.2016 (gwup): Ein 60 Seiten fassender Reader zur Homöopathie ist erschienen, der angeblich die Wirksamkeit der Hahnemannschen Methode belegt. 60 Seiten, das klingt zunächst mal toll. Das klingt – auch wenn man darin liest und die vielen wissenschaftlichen Fachbegriffe und Anmutungen zur Kenntnis nimmt – überzeugend!

Warum haben wir Kritiker der Homöopathie also schon wieder etwas daran auszusetzen?

Es gibt zunächst einmal etwas ganz Grundsätzliches zu kritisieren: Der Reader enthält prinzipiell überhaupt keine neuen Informationen. Es handelt sich um teils seit Jahren bekannte Studien, Erhebungen und Gedanken. Wir fragen uns, warum also eine neue und so groß beworbene Veröffentlichung nötig ist.

Weiterhin fragen wir uns, ob Homöopathen, allen voran der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) und die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie (WissHom), selbst eigentlich den Unterschied zwischen ihrer Werbung und Wissenschaft kennen oder ob sie hier mit Absicht undurchschaubar für Laien (Patienten!) vorgehen. Mit der Sprache der Wissenschaft ist es ähnlich wie mit der Zeugnissprache – beherrscht man sie nicht, so liest sich ein Text immer positiv.
Aus kritischer und wissenschaftlicher Sicht ist die Begeisterung der Homöopathen für diese Veröffentlichung jedoch nicht nachvollziehbar. Der Forschungsstand wird für homöopathische Verhältnisse zwar recht treffend beschrieben, aber wieso dieser nun plötzlich ausreichend Beleg sein sollte für eine spezifische Wirkung der homöopathischen Arzneimittel, ist nicht nachvollziehbar.

Drei Artikel befassen sich mit den angeblichen Belegen für eine Wirksamkeit:

  1. Teut schreibt über die Ergebnisse der Versorgungsforschung und stellt deutlich dar, dass aus den positiven Ergebnissen keine kausalen Schlüsse auf die Wirksamkeit der Therapie möglich sind.
  2. Von Ammon et al. versuchen sich an einem systematischen Review zur Wirksamkeit von Hochpotenzen in individueller Verordnung. Aus den Angaben in der Diskussion folgt, dass sie nicht eine wirklich hochwertige Arbeit gefunden haben, die signifikante Vorteile der Homöopathika gegenüber Placebo belegen könnte. Insofern ein Punkt für die Skeptiker, nicht für die Homöopathen.
  3. Behnke gibt eine Übersicht über die angeblich durchwegs positiven vorliegenden Ergebnisse von Meta-Analysen – er meint wohl systematische Reviews – lässt dabei aber wesentliche Arbeiten weg, nämlich die Reanalyse von Linde aus dem Jahr 1999 und die Analyse der australischen Gesundheitsbehörde NHMRC aus dem letzten Jahr, die seinem positiven Fazit zuwiderlaufen.

Die WissHom behauptet zwar den wissenschaftlichen Nachweis der Wirksamkeit von Homöopathie, diese Aussage findet sich aber in der Zusammenfassung ihres Papiers überhaupt nicht wieder.

Fazit 1: Das Papier der WissHom ist ein für Wissenschaftler leicht durchschaubarer Versuch, die Unwissenschaftlichkeit der Homöopathie mit einer Art „Großangriff“ zu verschleiern.
Das zeigt sich auch daran, dass die Homöopathie als Methode, also die Frage, ob das Ähnlichkeitsprinzip (Similieprinzip), das homöopathische Krankheitsbild (homöopathische „ganzheitliche“ Anamnese) und die Arzneimittelfindung per Katalog (Repetorium) überhaupt ein schlüssiges Gebilde darstellen, völlig ausgeklammert bleibt. Es geht ausschließlich um die angebliche Wirksamkeit „potenzierter Arzneien“. (Das ist in etwa so, als ginge es beim Auto nicht um die Frage, ob Motor, Getriebe, Lenkung und Fahrwerk richtig konstruiert sind, sondern lediglich darum, ob das Benzin zum Betrieb des Wagens geeignet ist.)
Die WissHom räumt zu den angeführten klinischen randomisierten Studien von vornherein deren Relativierbarkeit selbst ein. Zu den angeblich so bedeutenden Metaanalysen wird eingeräumt, dass deren Signifikanz stark von der Auswahl der Selektionskriterien für die Einzelstudien abhängig ist. Dies geht einher mit einer Diskreditierung missliebiger Autoren, deren Arbeit „nicht immer wissenschaftlichen Standards“ entspräche oder sogar die Unverschämtheit haben, „sich ausdrücklich auf eine postulierte Implausibilität der Wirksamkeit hochpotenzierter Arzneimittel“ zu berufen. Es gibt keine Grundlagenforschung zur Wirkung homöopathischer Arzneimittel, die nachvollziehbar wissenschaftliche Evidenz aufweist. Es bleibt bei den bekannten Ergebnissen, die entweder als wissenschaftliche Unredlichkeit oder als nicht reproduzierbare Pseudoergebnisse erwiesen sind bzw. als Inanspruchnahmen nicht- oder halbverstandener Forschungsergebnisse aus fachfremden Forschungsbereichen.

Fazit 2: Versorgungsforschung ist prinzipiell nicht geeignet, Wirksamkeitsnachweise zu erbringen. In ökonomischen Analysen kann die Homöopathie zwar unter Umständen gut abschneiden. Das bedeutet aber wenig: Nichtstun ist stets noch billiger – und: without effectiveness, there can be no cost-effectiveness.

Fazit 3: Wenn die Homöopathen jedoch tatsächlich meinen, mit ihren Studien den Nutzen belegt zu haben, dann braucht es auch keine Schutzzäune mehr, wie die „besondere Therapierichtung“, die bislang keinen Wirksamkeitsnachweis nach den üblichen Kriterien erfordert. Dazu zitieren wir Frau Dr. Bajic die 1. Vorsitzende des DZVhÄ: „Ein sorgfältig ausgewähltes homöopathisches Arzneimittel heilt schnell, sanft, sicher, nebenwirkungsfrei und dauerhaft auch schwere, akute und chronische Erkrankungen, wie Migräne, Neurodermitis, Asthma bronchiale, Colitis, Rheumatismus u. v. a., für die sonst nur Linderung, aber keine Heilung möglich ist. Dies gilt auch für akute Krankheiten bakterieller oder viraler Natur. Solange der Organismus zu einer Reaktion auf die Arznei fähig ist, kann ein homöopathisches Mittel heilen.“
Wenn dies für Homöopathen also so eindeutig ist, dann können die zuständigen Institutionen in den Arzneimittel-Gesellschaften (BfArM, AMG) Homöopathika genau so bewerten wie normale Medikamente. Wir sind als Kritiker zwar weiterhin davon überzeugt, dass solche Nutzenbelege fehlen, finden aber, die Politik sollte die Homöopathen bei ihrem eigenen Wort nehmen und sie denselben Prüfverfahren unterwerfen wie alle anderen Behandlungsverfahren auch.

Unsere kritischen Forderungen an Homöopathie, Gesellschaft und Politik finden sich auch in der Freiburger Erklärung zur Homöopathie wieder.

Für das INH:

Dr.-Ing. Norbert Aust (Initiator Informationsnetzwerk Homöopathie, INH)
Prof. em. Edzard Ernst (Emeritus Prof. Universität Exeter)
Dr. med. Natalie Grams (Leiterin Informationsnetzwerk Homöopathie, INH)Amardeo Sarma (Vorsitzender der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften, GWUP)
Prof. Dr. Norbert Schmacke (Universität Bremen)

Gratis Wissenschaft im Heiligen WWW

Die Endzeit bricht an! Rettet Eure Daten!

Ramen! Ich war ja mal Prediger bei der geschützten Schreibwerkstatt für Eso- und Verschwöriblödsinn mit Experten für Homöopathie und Dieter Broers, bei welcher die Meinungsfreiheit zur Narrenfreiheit erhoben wird. Es ist nun an der Zeit, meine Heiligen Worte von dort wegzuchanneln. Alle Zeichen sprechen dafür!

Hier eine nette kleine Predigt über die unendlichen Weiten des Heiligen WWW: Gratis Wissenschaft im Heiligen WWW


Ramen, wissensdurstige Piraten!

Früher war nicht alles besser, ganz im Gegenteil. Früher, im katholischen Mittelalter zB, durften nur jene was wissen, die sich der perversen Allmacht der Kirche unterworfen haben. Heute, nachdem Vernunft & Aufklärung viel Blut in die Befreiung der Menschen investiert hat, darf jeder wissen. Und das sogar „gratis“, ie., durch Steuergelder finanziert.

Und seit es das Heilige WWW gibt, kann Wissen sogar global zur Verfügung stehen. Regime wie zB. China, Nord Korea und viele muslimische Staaten müssen deswegen ja auch das WWW teilweise zensieren.

Lasset mich nun einige Angebote im WWW diskutieren, welche ein Garant für sachliche und kritische Informationen sind.

Wikipedia

Seit 2001 gibt es nun schon die Wikipedia, welche es prinzipiell jedem ermöglicht, am Wissensschatz der gesamten Welt mitzuschreiben. Das soll aber nicht heißen, dass jeder seine Meinung in die Wikipedia reinschreiben darf. Meinung hat mit Fakten oft eher wenig zu tun. So zB dürfen Homöopathen nicht den englischen Wikipediaartikel über die Homöopathie beliebig ändern und somit dürfen sie dort ihre Meinung nicht kundtun. So funktioniert die freie Welt – die freie Welt muss anerkennen, dass Tatsachen und Kritik über Meinungen stehen. Ich bin ja kein Journalist, aber ist das nicht auch ein journalistischer Grunsatz, den Tatsachen verpflichtet zu sein?

Es hilft auch nichts, wenn die Homöopathen eine Petition starten, um sich gegen ihre scheinbare Unterdrückung zur Wehr zu setzen. Ramen. Aber keine Angst, lieber Bürger! Die Homöopathen werden gar nicht unterdrückt. Genausowenig werden alle anderen Gläubigen im Heiligen WWW unterdrückt. Aber eine Plattform wie die Wikipedia ist halt nunmal kein Ort, an dem man frei phantasieren darf!

Es tut MIR leid, ich habe schon wieder nur abgelästert, anstatt sachlich und nüchtern zu informieren. Es wird wieder vorkommen!

Die Wiki-Community hat deben der Wikipedia noch viele andere Projekte gestartet:

PSIRAM

PSIRAM ist ein Wiki-ähnliches Lexikon für Pseudowissenschaft, Irrationale Überzeugungssysteme, Alternative Medizin. Es dient dem Kundenschutz. Es hat kein Impressum, weshalb es sehr oft von Esoterikern, Scharlatanen, Impfgegnern und ähnlichen dort verzeichnetet Personen angegriffen wird. Es ranken sich viele Verschwörungstheorien um PSIRAM.

Nichtsdestotrotz ist PSIRAM ein seriöses Aufklärungswiki, welches neben Skepdic, Rationalwiki besteht.

Coursera

Die Plattform Coursera ist eine Art online-Universität. Echte Professoren con echten Universitäten können dort Lehrangebote in form von Videos, Foren, Hausaufgaben, etc. anbieten, welche dann GRATIS von jedermann konsumiert werden können. Geile Idee, nicht?

World Library of Science

Darüberhinaus will die UNESCO den freien Zugang zu Lernmaterialien aus naturwissenschaftlichen Forschungsgebieten stärken und hat die „Weltbibliothek der Wissenschaft“ geschaffen.

So funktioniert Wissenschaft!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(FSMoSoph, Weltlehrer, Prophet, Buddha, Messias, Erlöser, Guru, Jesus-Ersatz & Pirat)

Dieter Broers und der Lebensfeldstabilisator

Ramen, untergehende Welt!

Dieter „Morpheus Syncdiddi“ Broers (sprich Brörs) ist ein esoterischer und pseudowissenschaftlicher Autor, Titelmühlendoktor, selbsternannter Biophysiker, selbsternannter Direktor für Biophysik, Sonnenfleckenverforscher, Synchronisationsstrahler, Verschwörungstheoretiker, Pseudomediziner, Bewusstseinsspringer, Polspringer, Schwingungserhöher, Gehirnverforscher, 2012-Weltuntergangsprophet und Experte auf Fischundfleisch.at. Er verkauft Ihnen Abwehrgeräte für Elektrosmog und einen Lebensfeldstabilisator. Lebensfeldstabilisator – dieses Unwort sich bitte auf der Zunge zergehen zu lassen! Er ist die Krönung der verschwörerischen und verklärenden Esoterikszene, zumindest bis zum Weltuntergang 2012. Was kommt danach?

Bis 2012

Dieter Broers sagt: Gefühle sind ein Netzwerk von elektromagnetischen Interferenzen, an denen ursächlich intelligente Elektronenschwingungen beteiligt sind.

Broers gibt vor, Wissenschaftler zu sein und bezeichnet sich als Biophysiker. Jedoch ist diese Person kein Wissenschaftler. Ende einer scharfen Argumentation.

MartinB sagt: “Warum muss eigentlich immer die Biophysik für so Erklärungen herhalten?”
Ist doch klar:
Bio= weil’s irgendwie mit Lebewesen zu tun hat
Physik= weil die eh keiner versteht
Biophysik= etwas, das mit Lebewesen zu tun hat, was aber keiner versteht.

Er forscht seit den 1980er-Jahren als Biophysiker auf dem Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie. Es gibt bei genauerer Betrachtung keine Frequenz- und Regulationstherapien. Seine Arbeiten führten zu 113 internationalen Patenten, v. a. im Bereich der medizinischen Therapie und Forschung. Seit 1997 ist er Direktor für Biophysik am International Council for Scientific Development, einem irrelevanten Club von esoterischen Narren.

Sein Beruf ist es, Ihnen esoterischen Bullshit aller Art aufzuschwatzen! Er ist ein Eso-Verschwöri-Allrounder. Er ist einer von der übelsten Sorte. Aber bitte, urteilen Sie selbst, wenn Sie glauben, dass ich gerade nicht sachlich genug bin.

Ein besonderes Wiki, das Secret-Wiki, hat sich ihm besonders intensiv angenommen. CUI BONO?????

Secret-Wiki.de sagt: Dieter Broers, Jahrgang 1951, ist ein deutscher Bio-Physiker und Schriftsteller. Sein Spezialgebiet ist die Erforschung schwacher (nichtthermischer) elektromagnetischer Felder und ihre Wirkungen auf biologische Systeme. Seine Ergebnisse führten Anfang der 80er Jahre zu einem neuartigen Therapieverfahren, das durch die Pharmazie jedoch unterdrückt wurde.

Seit 2003 veröffentlicht Dieter Broers regelmäßig Bücher (anfangs unter dem Pseudonym Morpheus). 2009 schrieb Broers das Drehbuch zum hoch gelobten Film (R)Evolution 2012, in dem der Einfluss der Sonne auf unser Bewusstsein diskutiert wird. 2012 erschien mit Solar (R)Evolution die vollständig überarbeitete Neuauflage von (R)Evolution 2012.

Als einer der ersten deutschen Wissenschaftler verbindet Broers die Wissenschaft mit übernatürlichen (nicht sichtbaren) Phänomenen. Aus spirituellen Kreisen wird ihm deshalb viel Bewunderung zu Teil, während er von klassischen Naturwissenschaftlern oft Gegenwind erhält.

„Wissenschaftliche“ Laufbahn

Dieter Broers studierte u.a. in Hamburg und Kiel Philosophie und Physik. Im Laufe seiner wissenschaftlichen Arbeiten spezialisierte sich Broers auf die Grundlagenforschung der Bio-Physik, genauer auf das Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie.

Seit 1981 beschäftigt sich Broers mit schwachen (nichtthermischen) elektromagnetischen Feldern und ihren Wirkungen auf biologische Systeme. Seine Forschungen führten zu mehreren neuartigen Therapieverfahren („MEDAX“, „ESM 150“, „Mega-Med“, „Mega-Waves“ und „MF-150“). Die hierzu angemeldeten Erfindungen führten in mehreren Ländern (Europa, USA, Japan, Südafrika etc.) zu Patenterteilungen.

Aufgrund seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse wurde Dieter Broers 1986 vom „International Council for Scientific Development (ICSD) aufgenommen. In Berlin wurde eine ICSD-Sektion (mit Broers als Generalsekretär) und eine Sektion über „Elektromagnetische Felder in der Biomedizin“ gegründet sowie bereits politische Verbindungen auf Ministerialebene angebahnt.

Es wird bis in alle Ewigkeit weiterlobgehudelt, verschwörungstheoretisiert und geschwurbelt:

Secret-Wiki.de sagt: Aus mysteriösen Umständen mussten diese Forschungen abrupt eingestellt werden. Eine mögliche Erklärung besteht in dem erbrachten Nachweis einer nichtthermischen (athermischen) Wirkung auf unterschiedliche biologische Systeme. Ein altes Paradigma – welches derartige Wirkungen für unmöglich hielt – konnte (zumindest) erweitert werden. Die Arbeitsgruppe konnte eindeutig Nachweise dafür erbringen, dass nichtthermische EM-Felder einen therapeutischen Effekt bewirken können.

Bitte beachten Sie: wenn es EM-Felder gäbe, welche keinerlei (nicht einmal theoretisch messbare) Erwärmung des Gewebes verursachte, so hätte Broers eine neue Sorte von Photonen bzw. Strahlung entdeckt! Wenn Broers EM-Felder als „nicht-thermisch“ bezeichnet, welche keine praktisch messbaren Erwärmungen verursachen, so hat er nichts neues entdeckt. Er schwafelt nur – oder er kann sich den Noblpreis abholen!

Broers sprang auf den PR-trächtigen Zug der Maya-Kalender-2012-Panikmache auf. Angebliche Prophezeihungen verknüpft er mit wissenschaftlich unhaltbaren Behauptungen: Ein „Synchronisationsstrahl“ aus dem Zentrum der Milchstraße werde uns treffen und das Bewusstsein der Menschheit verändern. Wissenschaftlich sind solche Aussagen natürlich hanebüchen, was Broers aber nicht davon abhielt, seine Thesen in dem Buch „(R)Evolution 2012“ und in dem Film „Solar (R)Evolution“ zu verbreiten.

Mit dieser 2012-Panikmache und zahlreichen weiteren Höchstleistungen auf dem Gebiet der Pseudowissenschaft, wie zum Beispiel mit der Erfindung eines Lebensfeldstabilisators, hat sich Dieter Broers als Finalist für das Goldene Brett 2012 auf eindrucksvolle Weise qualifiziert.

Nach 2012

Er schreibt auch nach 2012 fleissig „Bücher“, zB. „Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden„.

Weiteres

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Pirat, bei welchem einige gewöhnliche EM-Felder nichtthermische Effekte hervorrufen)

Pastafarianischer Jahresrückblick 2014 2/5: Discord

Chaos (1. Jan – 14. Mrz)

Discord (15. Mrz – 26. Mai)

Confusion (27. Mai – 7. Aug)

Bureaucracy (8. Aug – 19. Okt)

The Aftermath (20. Okt – 31. Dez)

Fe.lt noch w.s? Sag es MIR!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Guru, Priester, Prophet, Illuminat & Pirat)

Pastafarianischer Jahresrückblick 2014 1/5: Chaos

Ramen, geehrte Glaubens- und Wissensgemeinschaft!

Dank ergeht an den Illuminatenbruder vom Skeptator, er hat MIR eine Liste der mehr als 7000 Blogartikel aus dem Jahre 2014 zukommen lassen.

Das Jahr 2014 war das Neunte Heilige Jahr nach der großen Offenbarung. Ramen. Mr. MIR begann das Jahr 2014 mit dem Vermächtnis und mit den Inspirationen seiner geistigen Eingebungen, welche am 21.12.2012 begannen.

Chaos (1. Jan – 14. Mrz)

Discord (15. Mrz – 26. Mai)

Confusion (27. Mai – 7. Aug)

Bureaucracy (8. Aug – 19. Okt)

The Aftermath (20. Okt – 31. Dez)

Fe.lt noch w.s? Sag es MIR!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Guru, Priester, Prophet, Illuminat & Pirat)

TCM or not TCM?

TCM24.de sagt: Rutschiger Puls / Rollender Puls (HUA-MAI): Gefühl unter der Fingerkuppe als rolle eine Perle oder Kugel darunter hinweg.

Krankheit: Schleim-YIN-YE-Syndrom, Nahrungsstagnation, Fülle-Hitze-Syndrom

Qi und Blut sind in einem Zustand der Aufregung durch massive Hitze, Schleim, Flüssigkeit, Nahrung – daher schwankt der Puls in seiner Qualität. Bei Frauen im gebärfähigen Alter ist auch an Schwangerschaft zu denken. Beim rutschigen Puls ist die Frequenz nicht erhöht.

 

TCM-Info.ch sagt: Schwangerschaftspulse
Im Su wen steht, dass bei einer Schwangerschaft der Puls stärker sei an der Chi-Position als an der Cun-Position. Oft wurde auch der schlüpfrige, schnelle Puls als Schwangerschaftszeichen angesehen. Wenn der linke Puls oberflächlich und hochschlagend ist, ist es ein Knabe. Wenn der rechte Puls tief und stark ist, ist es ein Zeichen für ein Mädchen.

Oft werden auch Flankenpulse als Zeichen einer fortgeschrittenen Schwangerschaft gewertet.

 

TCMInter.net sagt: 5. Hua Mai:

Der schlüpfrige Puls ist leicht unter den Fingern wegschlüpfend und kommt und geht rund gleitend und glatt, wie eine rollende Perle in einer Schüssel oder schlüpfrig wie eine Paste aus Nelumbo-Blättern.

Pathologische Bedeutung:

Der schlüpfrige Puls deutet auf eine Fülle des Blutes (auch beim Gesunden) hin. Er weißt auch auf Schleim und auf Schwangerschaft. Da der Puls auf einen Überfluß hinweißt kann man, wenn keine Zeichen für Schleim vorliegen, auf eine Schwangerschaft schließen. Beim Kranken ist ein Überfluß pathogener Energien vorhanden, so daß der Puls schlüpfrig wird. Er kann auf alle möglichen Krankheiten hinweisen, ist aber prognostisch weniger schwerwiegend als vielen andere Pulse.

 

Chinesische-akupunktur.net sagt: 8. Schlüpfriger Puls
Nach einer Hauptmahlzeit, Schleim-/Feuchtigkeits-Syndrom, während der Schwangerschaft.

 

DerStandard.at sagt: Während die chinesische Regierung und viele Spitäler nach wie vor auf TCM setzen, kritisieren immer mehr Chinesen, dass die traditionelle chinesische Medizin Vergleichen mit der modernen Medizin nicht standhält. Nun kommt es zu einer kuriosen Wette, wie Nature auf seiner Website berichtet.

 

Thenanfang.com sagt: A challenger has emerged to protect the pride of TCM. Beijing doctor of Chinese medicine Yang Zhen accepted the challenge shortly after it was issued.

Ramen, Traditionelle internationale Piraten!

Es kam vor Kurzem so weit, dass im fernen China ein (westlicher bzw. wissenschaftlicher) Arzt eine Wette für TCM-Anhänger ausschrieb. Die „Lehren“ der TCM behaupten, dass man am Pulse einer Frau erfühlen kann, ob sie schwanger ist.

Die Regeln der Wette sind:

  • 32 Frauen werden dem TCM-„Arzt“ vorgeführt, wobei er nur einen Arm sehen kann. Der Rest ist während der Testung hinter einem Vorhang verborgen. Er soll nun am Pulse erkennen, ob die Frau schwanger ist.
  • Wenn der TCM-„Arzt“ eine Trefferquote von 80 % erreicht, gilt er als Gewinner der Wette.

Der Wetteinsatz liegt bereits bei ca. 6.500 Euro.

Aufgabe: Finden Sie heraus, ob der TCM-„Arzt“ ebenfalls den Wetteinsatz bezahlen muss, falls er versagt!

Und vergessen Sie nicht: Wenn der linke Puls oberflächlich und hochschlagend ist, ist es ein Knabe. Wenn der rechte Puls tief und stark ist, ist es ein Zeichen für ein Mädchen. Aber wenn der schlüpfrige Puls Ihnen leicht unter den Fingern wegschlüpft, dann weiss ich auch nicht mehr weiter … Aber beten hilft immer!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Skeptiker, TCM-Kritiker & traditioneller internationaler Pirat)

Falls Sie noch nicht genug von der TCM haben

Einladung zur Vierten Spirituellen Podiumsdiskussion der Giganten

Ramen, spirituelle und alternativsiprituelle Physiker, Gottesphysiker und Piraten!

Es mangelt NICHT an physikalischen Fachkräften, schon gar nicht in den Fächern der alternativen Physiken. Es gibt viele Fächer innerhalb der alternativen Physiken. Es scheint, dass wir viele Fakultäten der alternativen Physiken haben, hier auf dem Globus.

Mr. MIR rief deshalb eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben:

Spirituelle Podiumsdiskussionen der Giganten

Eingeladen zum vierten Zyklus sind:

Georg Todoroff (Dipl. – Mathematiker, autodidaktischer Philosoph, Autor, Dumm wie ein Stein)

http://www.gtodoroff.de
Philosophisches Institut
Dipl.-Math. Georg Todoroff
Philosoph Autor
VERITAS Verlag

und:

Bernd Hartmann (von der Muffe gepuffter querulatorischer Ex-Telekombeamter)

http://kurierdeswissens.de

Auf Euer kommen freuen sich:

YHWH, die Illuminaten, das Gottgütige Nudelige FSM und Mr. MIR.

Die zu behandelnde Thematik ist komplex und nicht von einfacher Struktur. Deshalb ist sie nur in ihrer Gesamtheit oder gar nicht zu verstehen.

Für Mathematiker werden die CANTORschen Diagonalverfahren 1. Art und 2. Art widerlegt und es wird eine Korrektur der Mengenlehre durchgeführt, konkret die Behandlung abzählbarer und überabzählbarer Mengen. Gleichzeitig wird die (bisher unbekannte) größte Zahl in der Menge der Natürlichen Zahlen und der (bisher unbekannte) Nachfolger von Null (als nicht natürliche Zahl) in der Menge der Reellen Zahlen ermittelt.

Nach wissenschaftlicher Erkenntnis soll die Erdatmosphäre eine Masse von rund 51.500.000.000.000.000 Tonnen haben was zur Folge hätte dass auf jedem Quadratmeter der Erdoberfläche etwa 10 Tonnen Druck (Gewicht) lasten.

Ich habe mich ja schon in meinen bisherigen Theorien damit auseinander gesetzt und berichtet, das Gas im gasförmigen Aggregatzustand kein positives Gewicht in Kg haben kann, welches auf unseren Schultern oder der Erde lastet.

Wir wissen heute, daß es keine Naturgesetze gibt.

Die Relativitätstheorie (RTh), aus welcher die Urknalltheorie (UTh) – Entstehung und Entwicklung des Weltalls) – entwickelt worden ist, bildet zusammen mit der Evolutionstheorie (ETh) das Fundament unseres naturwissenschaftlichen Weltbildes. Alle drei Theorien sind zutiefst unwissenschaftlich und verlogen, mathematisch, philosophisch und experimentell endlos oft widerlegt, so wie die reale Existenz Gottes endlos oft philosophisch, mathematisch und experimentell bewiesen ist.

In Kreissystemen mit km/h zu rechnen zeugt nicht nur von Unwissen, sondern auch von Dummheit!

Für die Fliehgeschwindigkeit (Zentrifugalgeschwindigkeit) die fälschlich Fliehbeschleunigung (Zentrifugalbeschleunigung) genannt wird, hat man das Zeichen az gefunden!

az rechnet man über die Winkelgeschwindigkeit (w) und den Kreis-Radius aus!

az = w x r ; az = 0,000072722 rad (1/s) x 6.378 km = 0,463820856 km/s x 60 x 60 = 1.670 km/h!

Gestern führte der Glaube an die verlogene Nazi-Ideologie zur Zerstörung ganz Europas.
Heute führt der Glaube an die faschistischen Ideologien RTh und UTh und ETh, um Welten von Wissenschaft entfernt, zur (Umwelt-) Zerstörung des ganzen Planeten, so daß wir uns zu Beginn des dritten Jahrtausends mit der zehnfachen Vernichtungsquote des zweiten Weltkrieges ausrotten, 100 Millionen Tote jedes Jahr bei gleichzeitiger Investierung von einer Billion (1.000.000.000.000) Euro jährlich in die Vernichtung allen Lebens (Rüstung und Raumfahrt; Installierung des tausendfachen Overkills), was Ausdruck und Beweis des Selbstausrottungswahnesder Menschheit ist, eines Krieges gegen Gott, gegen das das Leben schlechthin, den Jesus Christus mit Seinem zweiten Kommen beenden wird, weil wir in unserer hoffnungslosen Verblödung durch Evolution und Urknall dazu selbst nicht fähig sind.

Wer diese Theorie je gelesen hat dem kommt sie vor wie ein Kneipengespräch alter Männer bei mindestens 2 Promille Blutalkohol!

Für den der mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs ist läuft die Zeit genauso schnell oder langsam wie für jeden Anderen auch der nicht mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs ist!

Das einzige was Lichtgeschwindigkeit bedeutet ist das eine sehr große Strecke in sehr kurzer Zeit zurückgelegt wird, nicht mehr und nicht weniger!

Denn v = 299.792.458 m/s bedeutet das 299.792,458 km/s zurückgelegt werden und in dieser Sekunde ist der Reisende eine Sekunde älter geworden wie jeder andere auch!

Das Zugbeispiel Einsteins mit dem Zuglicht und der Lichtgeschwindigkeit ist schon deshalb schwachsinnig weil sich Geschwindigkeiten gegeneinander aufheben oder addieren können!

Nur Gott weiß, aus welchem Grund Massen sich anziehen. Wenn nun diese verbrecherischen Lügner und mit ihnen alle Urknall-Fanatiker behaupten, alle Materie des Weltalls sei in diesem überheißen Raumpunkt in Form von Lichtenergie konzentriert gewesen, dann wurde dieser Raumpunkt mit aller Materie zu diesem Punkt zusammengepreßt von Dumm-wie-Ein-Stein persönlich.

Nur in der Liebe ist Leben.

1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.

Jesus Christus ist die Mensch gewordene Liebe Gottes.

Pi (π) ist gar keine konstante unendliche Zahl von 3,14159….sondern eine Variable, denn für jeden Radius, jeden Durchmesser gibt es eine andere Kreiszahl!

Eine richtige Kreiszahl Pi zu finden, dieses versuchten seit Menschengedenken schon viele Mathematiker um so die Quadratur des Kreises beweisen zu können.

Ich war mich sicher schon die Quadratur des Kreises entschlüsselt zu haben und hatte entsprechend darüber berichtet weil ich auch davon ausgehen musste dass es nur eine einzige Kreiszahl Pi gibt die für alle Kreise Gültigkeit hat!

Uffff …

Hail Eris und Ramen

Mr_MIR @ live.de
(Showmaster & Pirat)

Bosnische Pyramiden, Elexiere und Weltverschwörungen

Hail Eris!

Es kann ja sein, dass D.B. und S.B. andere Ansichten haben. Wissenschaft is ja auch nur ne Meinung!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Archäologiefreak, Illuminat, Reptiloid & Pirat)

Deepak Chopra, Ayurveda, Quantenheilung, das Bewusstsein des Universums und noch viel mehr Superblödsinn

Skepdic sagt: He claims that allergies are usually caused by poor digestion. He claims you can prevent and reverse cataracts by brushing your teeth, scraping your tongue, spitting into a cup of water, and washing your eyes for a few minutes with this mixture (Butler p. 111). According to Chopra, „contrary to our traditional notions of aging, we can learn to direct the way our bodies metabolize time“ (Wheeler). Chopra also promotes aromatherapy based on the Ayurvedic metaphysical physiology. He sells oils and spices specifically aimed at appeasing Vata, Pitta or Kapha. Actually, what Chopra and other „alternative“ healers sell is hope. Chopra gives hope to the dying that they will not die and hope to the living that they can live forever in perfect health. But his hope seems to be a false hope based on an unscientific imagination seeped in mysticism and cheerily dispensed gibberish.

Richard Dawkins says to Deepak Chopra: I shall not make an argument ad hominem. My argument is ad bullshitem!

Ramen, Freunde des fernöstlichen, universellen oder atomaren #Bullshit höchsten Grades!

Deepak Chopra („St. Paul des Ayurveda„) ist indischer Quantenmystiker, Author, Super Brain, Internist und holistischer New-Age-Schwurbelguru. Er ist der Großmeister der großen leeren Worte, er ist eine „one-man alternative health industry“ und verdient bis zu 75,000 Dollar pro Vortrag. Er verkauft Ihnen

Quantenheilung:
Ein Sprung in Ihrem Bewusstsein
verursacht
einen Sprung in Ihrer Biologie.

Wie kein anderer verbindet er das Wissen des Westens mit der Weisheit des Ostens.

Übrigens, einen vollautomatischen Chopra-Sprüchegenerator gibt es bereits: http://www.wisdomofchopra.com. Und auf Twitter sollten Sie @DBagChopra und @NotDeepak folgen! Ramen.

Deepak C. ist ein Obskurant höchsten Grades. Er wurde stark von Jiddu Krishnamurti beeinflusst, sagt er (wohl nicht als Entschuldigung). Chopra sagt, dass Atome, Amöben und das Universum ein Bewusstsein haben. Sein medizinisches Verständnis ist stark durch seine Religion, den Hinduismus, beeinflusst. Über die Quantenphysik hat er wohl von Fritjof Capra, dem holistischen Schwurbelguru des neuen Zeitalters, gelernt. Wie kein anderer verbindet dieser das Wissen des Westens mit der Weisheit des Ostens.

Deepak C. hat mehr als siebzig Bücher geschrieben, viele davon Bestseller. Michael Jackson, Madonna, Lady Gaga und Hillary Clinton sind/waren seine Kunden.

Hubert J. Farnsworth sagt: As Deepak Chopra taught us, quantum physics means anything can happen at any time for no reason!

Psiram sagt: Streit mit der Zeitschrift JAMA:
Chopra veröffentlichte 1991 mit zwei anderen Autoren einen Artikel im Journal of the American Medical Association (JAMA) über die pseudomedizinische Ayurveda-Medizin. JAMA-Redakteure bezichtigten die Autoren später, finanziell an der Vermarktung ayurvedischer Produkte und Dienstleitungen beteiligt zu sein und machten dies öffentlich. Eine von Chopra daraufhin angestrengte Schadenersatzklage gegen die AMA, den Herausgeber des JAMA und den JAMA associate editor Andrew Skolnick in Höhe von 194 Millionen US$ wurde abgewiesen.

Chopra und Intelligent Design:
Chopra ist ein nichtchristlicher Anhänger des Intelligent Design, einer kreationistischen Hypothese. Eine rein wissenschaftliche Erörterung der Frage nach der Entstehung der Arten sei nicht möglich, so Chopra.

Richard Dawkins says to Deepak Chopra: I shall not make an argument ad hominem. My argument is ad bullshitem!

Weiterführendes und Aufgaben für den interessierten Leser

Richard Dawkins says to Deepak Chopra: I shall not make an argument ad hominem. My argument is ad bullshitem!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(conscious Pirate)