Informationsbroschüre für Schulen und Kindergärten

Rudi Anschober lässt schwafeln: Der Oö. Religionsbeirat hat eine neue Broschüre zum Thema „Glaube und Religion“ erarbeitet. Aus diesem Anlass lädt Sie die Abteilung Presse des Landes Oberösterreich sehr herzlich am 20. September 2016, 13:00 Uhr in das Linzer Landhaus, Zimmer 233 zu einer Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden des oö. Religionsbeirats Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Integrations-Landesrat Rudi Anschober, Stellvertretender Vorsitzender, und dem Geschäftsführer des Beirats, ORF-Landesdirektor a.D. Dr. Helmut Obermayr, zu folgendem Thema ein:

„Neue Publikation des Oö. Religionsbeirats: 

Glaube und Religion – Informationsbroschüre für Schulen und Kindergärten“

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.
Mit freundlichen Grüßen

Hail Eris meine Welt. Mal sehen, ob dieses Machwerk vollständig ist.

Mr. MIR mailt: Ramen, sehr geehrter Herr Anschober!

Hiermit würde ich gerne, im Heiligen Namen des Fliegenden Spaghettimonsters und aller Piraten, Ihre neue Religionsbroschüre anfordern:

Mr. MIR 

Priester des Fliegenden Spaghettimonsters 

((Geheime Illuminatenadresse))

Vielen Dank von mir persönlich und allen meinen Glaubenskollegen.

Ramen und Beste Grüsse,

Mr. MIR 

(Prophet des Nudeligen Monsters, Hüter des Rechten Glaubens)

FSMoSophica: The holistic-unethereal-alternative-spiritual scientific periodical on the important questions of life after the Apocalypse 2016.

Hail Eris und Ramen!

Na, wie geht’s Euch? Durchgetunnelt? Aufgestiegen? Errleuchtet?

Bei MIR hat der von MIR prognostizierte Weltuntergang 2016, welcher mittlerweile in der Tat in Form einer Zeitenwende, Weltenwende bzw. „Übergang“ eingetroffen ist, schon geholfen. Ich wurde, wie geplant von keinem UFO abgeholt (diesmal nicht) und ich habe, wie von MIR erchannelt, meinen 3. Ashram gegründet. Meinen finalen spirituellen Ashram (MfsA).

Der Guru empfängt ab nun in seinen eigenen vier Wänden, so wie auch Osho es tat.

Ramen. Und Hail Eris,

Euer neu erweckter Guru:)

Kirche des fliegenden Spaghettimonsters „Unser Gott ist ein Kumpel“

Ramen ich sage Euch, 4=2×2 Tage vor dem nächsten Weltuntergang: Das Nudelige Monsterrr ist Dein Kumpel!

Taz.de sagt: Rüdiger Weida sieht aus wie der liebe Gott. Doch er wirbt mit obskuren Nudelmessen für Humanismus und Aufklärung. 

taz: Herr Weida, wenn man Sie so sieht, halten Sie manche Leute mit Ihrer Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters eigentlich für einen Sektenguru?

Rüdiger Weida: Nö. Neulich waren zwar ein paar Touris hier, die die Nudelmesse-Schilder in Templin gesehen hatten. Aber die waren spontan vorbeigekommen, um mal an einer Nudelmesse teilzunehmen, die ich da drüben in unserer Kirche, einem ehemaligen Stall, abhalte.

Und die Templiner?

Aus Templin kam bisher nur ein Pärchen. Das waren neugierige Christen. Ich habe sie darauf hingewiesen, dass bei der Nudelmesse eventuell ihre Gefühle verletzt werden könnten. Die sagten, das müssten sie eben aushalten, und überhaupt wollten sie nur zugucken. Übrigens fanden die auch nicht alles okay, was ihre Kirche so anstellt.

Nach Brexit und Trump Astrophysiker: Aliens halten sich die Menschheit als „Zoo“

Mopo.de offenbart uns: Der angesehene Astrophysiker Neil DeGrasse Tyson behauptet, dass Außerirdische für die derzeitigen politischen Wallungen auf der Erde verantwortlich seien – zu Zwecken der Unterhaltung.
Der amerikanische Wissenschaftler, sonst eher nicht für krude Theorien bekannt, habe zumindest keine Angst davor, dass die Erde eines Tages von intelligenten Aliens zerstört wird. Er geht vielmehr davon aus, dass diese uns bereits unterworfen hätten, schreibt „mirror.co.uk“.
DeGrasse Tyson glaubt auch nicht daran, dass die Menschheit irgendwann in der Lage sein wird, von sich aus in Kontakt mit einer außerirdischen Intelligenz zu treten. Andersherum sei dies jedoch nicht nur möglich, sonder unter Umständen schon geschehen.
„Eine hinreichend intelligente Zivilisation dürfte eigentlich kein Interesse an uns haben“, sagte er bei der Starmus-Konferenz in Spanien.

Meine Nudeltaufe

Ramen, meine Lieben MitbrüderIx!

Sonntag morgens noch wusste ich von nix, Sonntag mittags schon war ich offiziell nudelgetauft. Er, Bruder Spaghettus, hat dieses allerheiligste allerspirituellste Ritual an MIR vollzogen.

Im Bereich der Humanisten, Atheisten und Altruisten auf dem Corso Leopold in München hatten auch WIR Pastafari einen Platz gefunden. Dieser Platz war obendrein mit den Skeptikern geteilt worden, welche vor allem Aufklärung über die Globulireligion vollführte.

Einen Teil des Interviews mit ihm habe ich in meine mobile technische Einrichtung hineingechannelt:

 

AAAARrrrrrrrr!

Luxemburg Petition #666: Pastafarianismus

Hail Eris!

Die Heilzahlen von MIR sind EU-weit gültig!

Tageblatt.lu sagt: Der parlamentarische Petitionsausschuss hat zehn neue Bittstellungen angenommen die bis zum 18. Juli unterschrieben werden können. Die außergewöhnlichste Petition betrifft die „Kirche des fliegenden Spaghettimonsters“. Die Bittstellung mit der Nummer 666 fordert die offizielle Anerkennung der Religion in Luxemburg. Laut der Petition von Pierre Kremer „verlieren die monotheistischen Religionen aus dem Nahen Osten immer mehr Anhänger, wobei die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters immer mehr Mitglieder gewinnt“. Die Anhänger der „Kirche des fliegenden Spaghettimonsters“ – auch Pastafari genannt – glauben, dass die Welt vom „Fliegenden Spaghettimonster“ erschaffen wurde. Piraten werden als die ursprünglichen Pastafaris verehrt. Am Mittag des 6. Juni hatten 147 Personen die Petition mit der Nummer 666 unterzeichnet.

Weltuntergang 2016: 42 Tage noch!

Hail Eris und Ramen, geehrte Gesamtwelt!

In 42 Tagen, ist es nun dann doch noch, nach einem kleinen Verschieberle, soweit, dass diese jetzige Gesamtwelt untergehen wird.

Zu diesem Behufe ist anzumerken, dass soeben gelaeaked ist, wie man den Sultan aller Sultane bezeichnen und eben _NICHT_ bezeichnen darf:

Erdogan, der Präsident, ist/hat/tut:

  • Sackdoof, feige und verklemmt,
  • der Mann, der Mädchen schlägt, und dabei Gummimasken trägt.
  • Minderheiten unterdrückt
  • Kurden tritt, Christen haut

SONST NIX!

Ramen.