Mut – Intuition – Heilung: Blow Job und Homöopathie (Satire nix!!)

Eine oberdumme, nichtsatirische Heilerseite sagt zum Thema Blowjob: Frau ekelt sich, ist von der Grunderziehung geprägt, dass darf Frau nicht, dass ist nuttig.
Da kommt der Urin raus, männliche Geschlechtsteile sind schmutzig.
Der Penis im Mund macht Würgreflexe, dass ist peinlich, deswegen wird das Thema großräumig umschifft. Es gibt Männer die schubsen den Kopf der Frau lieblos Richtung Geschlechtteil, mit der gefühlten Botschaft, da mach mal, dies wird als Vergewaltigung und Erniedrigung erlebt.

Wenn SIE mal nicht will, aber er schon – Homöopathie! Sanft und Ganzheitlich.

Meine Herren der Schöpfung, merrkt Euch, immer folgende Homöopathika mitzuführen:

  • Sepia ist ein Heilmittel für Frauen, die sehr viel arbeiten, die im Job oder Familienbereich aufopferungsvoll handeln, dann im Bereich Sexualität keine Energie mehr haben.
  • Thuja ist ein Heilmittel, wenn es mit dem Sex überhaupt eklig ist. Wenn darüber nicht geredet werden darf, wenn alles schmutzig ist, wenn man sich für seine Wünsche verurteilt.
  • Staphisagria ist ein Heilmittel, wenn man immer wieder in sexuelle Situationen kommt, in denen man sich erniedrigt fühlt, in denen man sich vergewaltigt fühlt, in denen man sich verletzt fühlt, in denen man sich betrogen fühlt, in denen man zum Opfer wird.

Der Mond entstand zu Lebzeiten des Menschen und brachte Chaos auf die Erde, fand Dieter B. heraus

Ramen und nein, hier meint Dieter B. Nicht den pseudowissenschaftlichen Scharlatan D. Broers. Hier meine ich den pseudowissenschaftlichen Scharlatan D. Bremer. Von den Idioten auf Exopolitik.

D. B. plappert wie ein Idiot: Der Mond entstand zu Lebzeiten des Menschen und brachte Chaos auf die Erde, fand Dieter Bremer heraus.

[..]

Wissenschaftler sind sicher: Vor viereinhalb Milliarden Jahren stieß unsere Erde mit einem anderen Planeten zusammen. Aus dieser kosmischen Katastrophe entstand der Mond. Doch für diese Theorie gebe es nicht den geringsten Beweis, behauptet der Forscher und Autor Dieter Bremer. Geochemische und biologische Fakten sprächen dagegen. Mehr noch: In zahlreichen uralten Texten stieß Bremer auf Passagen, die ihm zufolge beschreiben, wie der Mond wirklich entstand – und zwar viel später, erst zu Lebzeiten des Menschen. Dieses gigantische Ereignis, aus dem der Mond entstand, sollte das Leben auf unserem Planeten für immer verändern…

Zum Vergleich siehe die heutige Ausgabe von Frag den Lesch. Achja, H. Lesch sagt „Mondkalenderkacke“ ☺

Die Vertrottelung der Woche

Facebook sagt: Momentan ist das Internet voller Beweise, dass unsere Erde flach ist. Ich war am Anfang schockiert und fand diese Theorie veraltet und überholt…. Doch seht selbst und informiert euch… Ich bin mir mittlerweile bei nichts mir sicher was uns die Elite vorgaukelt…. Die Theorie des runden Globus und der winzigen Menschen auf einem unendlich grossem Weltraum würde dazu führen, dass viele den Glauben an Gott verlieren. Die Urknallrheorie besagt, dass wir zufällig entstanden sind… Wollte das die Elite wohlmöglich um die Religionen abzuschaffen… Irlmaier war bekennender Katholik. Er sagte, dass er von Gott selber seine Visionen hatte… Sollte sich bestätigen, dass die Welt flach ist, so würden Irlmaiers Visionen noch glaubhafter werden. Schaut das Video an bevor ihr irgendwelche Spinnerkommentare schreibt
… Es ist mehr dran als ihr denkt….

Und hier das Filmchen:

Keine Einigung im „Spaghettimonster“-Streit

Katholisch.de sagt: Keine Einigung im „Spaghettimonster“-Streit

Anhänger der Bewegung verlangen Hinweisschilder für ihre „Nudelmessen“

Im Streit um Schilder für die „Kirche des fliegenden Spaghettimonsters“ im brandenburgischen Templin hat nun das Gericht das letzte Wort. Die Anhänger der Bewegung konnten sich am Mittwoch in einem Zivilverfahren am Landgericht Frankfurt (Oder) nicht gütlich mit dem Brandenburger Landesbetrieb Straßenwesen einigen. Daher soll nun am nächsten Mittwoch ein Urteil fallen …

Meine Chemmies wurden von einem Illuminaten verpfiffen

Liebe Freundinnen und Freunde,

gleich zu Beginn möchte ich – für diejenigen, die letztes Mal nicht dabei waren – mein Antwortschreiben an den XXX anhängen, das ich auf die unhaltbaren Vorwürfe eines anonymen Schmierenkomödianten bzgl. unserer Gruppe geschrieben habe [jetzt auf VERSCHWÖRILEAKS geleakt], sowie den Nachtrag dazu und eine Erwiderung bzgl. Achtung der UN-Menschenrechte an den Treffpunkt. Ich gehe davon aus, dass wir trotzdem den Treffpunkt weiter benutzen können.

Zu den Ereignissen in Brüssel ein Zitat von dem Links-Parlamentarier (EU-Parlament?), George Galloway:

„Das Monster, dass so viele unschuldige Menschen getötet und verstümmelt hat, wurde von uns selbst erschaffen. Diejenigen, die uns regieren, haben diesen monströsen Terrorismus aufgebaut und halten ihn am Leben, in Syrien und an anderen Orten. Ihre Politik besteht aus Blutlust. Die Saat dieses Todeskultes, in den 1980er Jahren in Afghanistan gepflanzt, wurde durch die Irak-Invasion zum Blühen gebracht und gedeiht heute in Syrien weiter.“ (standard.co.uk, 22.03.2016)

Zum Asylchaos fand ich einen philosophischen Artikel „Asylgewährung im Spiegel der Ethik – Antworten der Philosophen“ von Dr. Björn Schumacher, Jurist (!?), sehr gut. Er benutzt zur Kritik an der Asylpolitik Worte von Immanuel Kant, wie „affektierte Humanität“ und „teilnehmende Empfindelei“, meint damit die „Gutmenschen“ und meint dazu weiterhin u.a.: „Hilfe für die Bedrängten – ja, doch nicht um den Preis von Rechtlosigkeit und der Bildung bedrohlicher Gegengesellschaften…. „Wohlgeordnete Völker“(John Rawls) dürfen nicht durch interkulturelle Massenzuwanderung in der Dunkelheit eines failed state versinken…. Die naturrechtliche Lehre von der Doppelwirkung bewertet Handlungen nach ihren positiven und negativen Effekten (Folgen). Als nicht mehr legitim gilt die Handlung, wenn der Akteur böse Folgen absichtlich herbeiführt oder diese überhandnehmen…“  (Junge Freiheit v. Nr. 9/16 v. 26.02.2016)

Zur Diskussion um den Gelben Schein:

Die letzte Sitzung vom 19.03.2016 war für mich ausschlaggebend Berechtigung und Wirksamkeit des Gelben Scheins in erhebliche Zweifel zu ziehen! Äußerlich soll dieses Dokument ja die deutsche Staatsangehörigkeit bescheinigen und zwar in Verbindung mit dem Abstammungsnachweis zum Deutschen Reich bzw. zu den einzelnen selbständigen und souveränen Teilstaaten (Preußen, Bayern, Baden, usw.), festgelegt in der Bezeichnung RuStAG und das vor allem auch im EstA-Registerauszug, der die jeweilige Abstammung vor 1913 und in Verbindung mit den jeweiligen Teilstaaten des Deutschen Reiches dokumentiert. Kann das eine BRD-GmbH überhaupt, die sich im Handelsrecht und im Rechtskreis von 1934 (Nazi-Deutschland) befindet? Ein klares Nein!!! Also, was soll dann diese zusätzliche Bescheinigung unserer Abstammung, wenn wir doch schon durch Auszüge aus dem Geburtenregister, mit Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, usw. und Beglaubigungen unsere Abstammung auf diesem Wege ja bereits dokumentiert haben? Es werden zahlreiche Vorteile des Gelben Scheines angeführt, die aber offensichtlich in der Praxis bisher nicht eingetreten sind! Johannes Trautmann – er beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit dem Souveränitätsthema – hat zahlreiche Inhaber des Gelben Scheins im Bekanntenkreis, die sehr wohl auch GEZ-Gebühren und Steuern zahlen müssen, beispielsweise. Ausschlaggebend für mich war der Einwand von Wieland Liebig von der Exil-Reichsregierung bei der letzten Sitzung, dass wir mit der Beantragung zum Gelben Schein – den Antrag müssen wir unterschreiben – einen Vertrag mit der BRD-GmbH eingehen im Rechtskreis von 1934 (Nazi-Deutschland) und damit das Risiko eingehen, unsere Abstammung vor 1913 zu verlieren!!! Er hält diesen sog. Staatsangehörigkeitsausweis für eine Falle! Warum sollte auch dieses perfide Staats-Simulations-Konstrukt BRD uns menschlich entgegenkommen und unsere Abstammung als Reichsdeutscher dokumentieren und uns damit aus dem Rechtskreis des ausbeuterischen Handelsrechts im Nazi-Deutschland entlassen?

Nein, niemals! Man sieht es doch an den vielen Fallstricken bei der Beantragung des Gelben Scheins: Es muß die Bezeichnung Deutsche/r nach RuStAG im ausgefertigten sog. Staatsangehörigkeitsausweis angebeben sein. Wenn überhaupt, dann ist (Ru) in Klammern, also das gilt garnicht. Bei dem vorgelegten Gelben Schein von Rolf…(?) bei der Sitzung war nicht mal die Bezeichnung (Ru)StAG angegeben, genausowenig im EstA-Auszug. Also keine Bescheinigung der Staatsangehörigkeit vor 1913 in einem Teilstaat des Deutschen Reiches. Dann muß man/frau auf die Schreibweise des Namens achten: Ist der Name groß und klein geschrieben (Max Mustermann), dann ist es richtig. Ist der Nachname in Großbuchstaben (Max MUSTERMANN) oder beide Namensteile groß (MAX MUSTERMANN), dann ist das falsch, denn hier befinden wir uns im Rechtskreis von 1934 bzw. 1949! Diese Angaben müssen nachgebessert werden, was meistens nur unter größeren Schwierigkeiten möglich ist. Ebenso mit dem Anhängsel RuStAG. Sonst befindet man/frau sich in allen möglichen Rechtskreisen, nur nicht in dem vor 1913!

Es steht Euch natürlich frei, den Gelben Schein zu beantragen und dabei werden Euch die Anderen helfen, die den ganzen Prozeß bereits durchlaufen haben, wie z.B. Manuela Accetturo. Ich persönlich werde davon Abstand nehmen.

Ich denke, dass wir auch ohne Gelben Schein mit unserer eidesstattlichen Willenserklärung mit dem Bekenntnis zu einem Bundesstaat des Deutschen Reiches auf unserem Weg fortfahren können und dann auch mit einer bescheinigten Rückgabe des Personalausweises.

Möglicherweise sollten wir uns aber dann noch ent-nazifizieren und unseren Wohnsitz in Deutschland bzw. im Wohnort einfordern nach Art. 116 Abs. 2 Satz 2, wie es Marcel Franke (Anshar) vorschlägt! Man/frau höre sich bitte die angefügte kurze MP3-Datei an! Anshar hat sich auch schon sehr lange mit diesem Souveränitätsthema beschäftigt!

Das ist sozusagen im Vorgriff auf unsere nächsten Sitzungen, wo wir das alles besprechen sollten!

Für Euch schon mal zum Vormerken: Das nächste Treffen ist am Samstag, 16.04.2016, 19.30 Uhr!

Zur Bekräftigung zu diesem Thema „Gelber Schein – ja oder nein?“ habe ich Euch noch einen längeren Text beigefügt („Kirche der Liebe u. derzeitige Rechtslage und Aufruf“)!

Wir müssen auf jeden Fall aber bei dieser Sitzung den für eine Woche später geplanten Infostand zu Geoengineering, HAARP, Wettermanipulation, usw. besprechen, zu dem sich dann bitte zahlreiche Teilnehmer des Infostandes melden sollten! Zwei stehen schon fest, aber wir sollten insg. mindestens 10 Leute sein!

Rundmail mit Türcode folgt!

Herzliche Grüsse
MIR’s Chefchemmie

Ramen und Lg,
MIR MUSTERMANN

per instant Trance-Channeling- & Preaching Device. Ramen.

Meine Chemmies Agnihotraisieren wieder gegen Chemtrails

MIR’s Chefchemmie fantasiert: Liebe Freundinnen und Freunde eines blauen Himmels, eines Weltfriedens und Agnihotra-Interessierte,

wir sollten mal wieder das Immunsystem unserer Erde stärken und etwas für die Reinigung der Atmosphäre tun!!! Am Samstag, den 09.04.2016, 16 – 20 Uhr, findet wieder ein Vortrag mit BBB im Haus am SSS, mit Feuer-Ritual statt. Bringt bitte Eure Agnihotra-Utensilien mit! Hier ist die offizielle Einladung von Bernd und Anhang (siehe auch weitere Anhänge):

Vedische Feuerrituale zur Heilung der Erde
Seminar mit BBB / PR Homa Hof Heiligenberg
Sa | 09. April | 16 – 20 Uhr

Die Veden zählen zu den ältesten Schriften unserer Erde. Die HOMA-Therapie wird in den Veden als ein Verfahren aus den Wissenschaften der Bioenergie, Medizin, Klimatologie und Landwirtschaft beschrieben und dient darüber hinaus der spirituellen Entwicklung des Menschen.

Bereits vor über 2000 Jahren wurde in den ayurvedischen Sanskritschriften auf eine Zeit der globalen Umweltverschmutzung, wie wir sie heute erleben, hingewiesen und eine Hilfe mit SATYA DHARMA (Ewig gültige Gesetzmäßigkeiten) geboten, um wieder in Einklang mit der Natur zu kommen. In diesen Schriften, die zum Unesco-Weltkulturerbe der Menschheit gehören, ist ein noch heute hochaktuelles Wissen enthalten, welches Naturgesetze, spirituelle Gesetzmäßigkeiten, Wissenschaften und ethische Grundlagen vereint.

Am Homa Hof Heiligenberg, dem Europäischen Zentrum zur Förderung von Agnihotra, wird dieses Homa-Verfahren in der Nähe des Bodensees seit 28 Jahren erfolgreich in der Landwirtschaft eingesetzt. Während des Seminars berichtet der Pressesprecher des Homa Hofes über die Essenz der Veden. Jede/r kann die vedische Feuertechnik Agnihotra erlernen und einen Beitrag für den Umweltschutz leisten, um das ökologische Gleichgewicht in der Natur wieder herzustellen.

Flyer: siehe anbei „Agnihotra.pdf“ | Eintritt: 12.- Euro

 

Um Anmeldung (s.o.) und um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!

 

Herzliche Grüsse

MIR’s Chefchemmie

per instant Trance-Channeling- & Preaching Device. Ramen.

Individualisierte Therapie: Retax D6

DAZ.online predigt: Bielefeld – 01.04.2016, 13:30 Uhr

Die Hahnoglob GmbH bietet jetzt eine patientenindividuelle Globuliherstellung an. Für Apotheken gibt es am Freitag ein kostenloses Angebot.

Der Trend zur Individualisierung der Therapie hat nun auch die Homöopathie erreicht. Die Hahnoglob GmbH in Bielefeld bietet ab sofort die individuelle Herstellung von Globuli an. So lässt sich die Therapie gezielt an das Lebensumfeld der Patienten anpassen.

Das Prinzip ist einfach, denkt aber die Leitidee der Homöopathie, gleiches mit gleichem zu heilen, konsequent zu Ende: Als Beispiel nennt der Herstellungsleiter, Dieter Bürgy, die neulich hergestellten Globuli auf Basis der Deckfedern eines Wellensittichs. Die Patientin hatte auf die Berührung des Tieres oft mit Hautausschlag und Übelkeit reagiert. Nun wird homöopathisch therapiert und die gemahlenen Federn zu Globuli in der Potenz D6 aufgearbeitet.

Kein Scherz.

Laborjournal.de predigt hingegen:

Meldungen über Verunreinigungen durch Pflanzenschutzmittel haben die Verbraucher in letzter Zeit aufgeschreckt – man denke nur an die Berichte über Glpyhosat-Rückstände in Bier, Urin oder Muttermilch.

Der Verband für die Umwelt Deutschlands (VUD) hat deshalb auch homöopathische Arzneimittel mit empfindlichen analytischen Methoden auf Rückstände testen lassen. Mit überraschendem Ergebnis: Pflanzenschutzmittel konnten zwar keine nachgewiesen werden – vielleicht auch deshalb, weil die „Arzneipflanzen aus streng ökologischem Anbau stammen“, wie Sandra Huhnemann, Pressesprecherin des Verbandes der Globuli-produzierenden Industrie, versichert.

Nicht lustig.

 

Ramen.