Die Durchführung der FSMoPathischen AMP

Werbung
https://fsmosophica.wordpress.com/shop

Ramen, fahrende FSMoPathische Feldforscher!

Wir haben einen Studienleiter (Captain), der für unsere alternativspirituelle Fahrt im Dienste der Placeboforschung, für meine … unsere … FSMoPathische Arzneimittelprüfung bereit ist. Ich werde der Steuermann sein. Es kann los gehen:

  • Nachdem sich noch weitere Tester vorangemeldet haben, und so die Absicht zeigen, schanghait werden zu wollen, werde ich große Mengen FSMoPathischer Globuli Sulphur C30 herstellen.
  • Der Captain und ich treffen uns dann persönlich. Ich bringe 3 Großgebinde Globuli („F„, „H„, „P„) und 99 leere Ampullen (1,3g) mit, welche eine Laufnummer 1, …, 99 tragen.
  • Während ich nicht im Raume bin, befüllt er je 33 Ampullen mit je einer Sorte Globuli („F„, „H„, „P„) nach einem bestimmten Muster: Die nach der Laufnummer sortierten Ampullen werden nach einer von ihm gewählten sich wiederholenden Reihenfolge aus den 3 Gruppen „F„, „H„, „P“ befüllt: zB H, P, F oder P, F, H, etc.
  • Er führt auch eine Zuordnungsliste für die 99 Ampullen. Diese Liste bleibt für mich unzugänglich, ich erhalte nur 99 gefüllte numerierte Ampullen. Der weitere Ablauf kann von MIR allein durchgeführt werden.
  • Sobald ein neuer Tester bei MIR anheuert und Crewmitglied werden will, ordne ich ihm eine ID und eine laufende Nummer zu. Ich sende diesem Tester die Ampulle mit der passenden Laufnummer auf meine Kosten zu. Den Aufkleber mit der Laufnummer auf der Ampulle entferne ich zuvor!
  • Dann müssen wir ein paar Wochen warten, und auf die Gunst unserer Crew hoffen, aufdass sie unsere Mission nicht vergessen …
  • Jeder Tester wählt während dieser spirituellen Piratenfahrt täglich individuell selbst eine Dosis zwischen 0 und 7 Globuli. Er nimmt sie morgens ein und protokolliert abends die erfühlten Symptome.
  • Der Tester erhält von MIR ein Printout des Prüfungsbogens, in dem er die tägliche Protokollierung gewissenhaft vornimmt. Bei Interesse kann der Tester die Ergebnisse auch in ein von MIR eingerichtetes Web Document eintragen. In diesem Falle entfällt das Rücksendeentgelt des Testers. Er kann MIR auch gerne eine gescannte Version per Email schicken! Der Tester soll sich in allen Fällen eine Papierkopie seines Protokolles selbst aufbewahren.
  • Sobald die vollständigen Prüfungsergebnisse von mindestens 3 Piraten von jeder der 3 Gruppen in das Open Document (ie., DIE SCHATZKISTE) eingetragen worden sind, kann man beginnen, statistische Zwischenauswertungen zu erstellen.
  • Weitere Zwischenauswertungen kann man veröffentlichen, sobald mehr und mehr Prüfungsbögen in der SCHATZKISTE gesammelt sind. Mann und Frau kann jederzeit ins Boot kommen! Ramen. Und Hail Eris.

Der Tester muss dazu bereit sein, eine rituelle Piratenfahrt von mindestens drei Wochen zu boarden. Es wäre gut, wenn es drei Wochen „Alltag in Folge“ wären. Sie können den Startzeitpunkt individuell wählen!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(FSMoPathischer Feldforscher, Guru, spiritueller Führergeist, Steuermann & Pirat)

Werbung
https://fsmosophica.wordpress.com/shop

FSMoPathische Arzneimittelprüfung: Aufruf an Laien!

Das individuelle Behandlungskonzept der Homöopathie geht davon aus, dass jeder Organismus anders auf Störungen der Gesundheit reagiert, persönliche Symptome entwickelt und entsprechend geheilt werden muss. Deshalb können auch Details zählen, aus der Kombination der Beschwerden wird die passende Arznei ausgewählt. Doch wie findet der Homöopath aus der großen Palette den passenden Wirkstoff, der den individuellen Beschwerden seines Patienten am besten zugeordnet werden kann?

Mr. MIR sagt: Das Behandlungskonzept der evidenzbasierten Medizin dürfte davon ausgehen, dass jeder Organismus prinzipiell gleich auf Störungen der Gesundheit reagiert, wobei Sie dennoch so individuell sein dürfen, wie Sie wollen.

Hail der schönsten Göttin! Und dem Nudeligen Monster! Und der Heiligen Dreifaltigkeit!

Ich habe es noch nicht geschafft, Profihomöopathen für meine FSMoPathische Arzneimittelprüfung zu motivieren. Da ich diese AMP wirklich durchführen (lassen) will, weil sie der Zulassung von FSMoPathischen Medikamenten dienlich sein wird, habe ich mich entschieden, Mitwirkende aus meiner und Eurer Schar zu rekrutieren:

Wer will als Tester mitmachen, im doppelblinden Modus Globulis zu testen und die erfahrenen Symptome über Wochen hinweg zu protokollieren? Ich brauche noch 12 weitere Tester!

Sobald sich 15 Probanden vorangemeldet haben, kann es losgehen! Ich werde dann die detaillierte Anleitung für die AMP hochstellen und beginnen, Sulphur C30 mittels fraktalen Besprechungssessions herzustellen (FSMoPathie-Gruppe). Ich werde auch homöopathisches Sulphur C30 aus der Apotheke besorgen (Homöopathie-Gruppe). Und ich habe auch noch Rohglobuli, welche ich noch nicht besprochen habe (Placebo-Gruppe).

Jeder Tester kann einsteigen wann er will und mitmachen, so lang er will. Der Tester darf während der Teilnahme und eine gewisse Zeit davor keinerlei homöopathischen oder allopathischen Therapie folgen. Nachdem ich dem Tester die doppelt verblindeten Globuli zugeschickt habe, muss er jeden morgen eine von ihm ausgewählte Dosis der ihm vorliegenden Globuli protokollieren und einnehmen. Abends muss er in einer Multiple-Choice-Liste Symptome bewerten.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Allheiler, FSMoPathischer Forscher, Guru, spiritueller Führergeist & Pirat)

Placebo- und Nocebo- Effekte (durch höhere Schauungen erchannelte Erkenntnisse)

Ramen, ich bin hier im Urlaub frei von anderen Pflichten, und habe meine FSMoSophie zu erspinnen begonnen. Zu erschauen, meine ich. So wie auch mein Vorbild Rudolf Steiner Sachen erschaut hat. Super ist das. Endlich kann ich wirklich ein FSM-Guru sein und positive Sachen schreiben, gute Energie verbreiten, erkannte Informationen weitergeben.

Der Placebo-Effekt

Jörg Wipplinger sagt: Placebos wirken erstaunlich gut gegen Schmerzen. Und sie können vereinfacht gesagt, überall dort den Heilungsprozess unterstützen, wo die Heilung nichts anderes braucht als Zeit. Sie greifen positiv in den Hormonhaushalt ein und beeinflussen die Botenstoffe im Gehirn. Sie können über Lernprozesse Schmerzmittel reduzieren helfen. Sie können also tatsächlich helfen. Aber sie heilen keine Krankheiten. Sie bekämpfen keine Infektionen, regenerieren kein Gewebe, attackieren keine Tumorzellen. Sie haben keine spezifische Wirkung auf irgend eine ernsthafte Störung im Organismus. Fällt ihnen was auf: Das sind genau die Bereiche, in denen auch die „Alternativmedizin“ nichts erreicht. Ein paar Placebos können einem also schon den Alltag versüßen, im Krankheitsfalle darauf zu setzen, ist keine gute Idee.

Das IG-Nobel Kommittee sagt: And the 2008 Ig© Nobel Prize in MEDICINE goes to Dan Ariely of Duke University (USA), Rebecca L. Waber of MIT (USA), Baba Shiv of Stanford University (USA), and Ziv Carmon of INSEAD (Singapore) for demonstrating that high-priced fake medicine is more effective than low-priced fake medicine. REFERENCE: Commercial Features of Placebo and Therapeutic Ecacy, Rebecca L. Waber; Baba Shiv; Ziv Carmon; Dan Ariely, Journal of the American Medical Association, March 5, 2008; 299: 1016-1017.

Aber der Preis für FSMoPathika soll von nun an für ewige Zeiten auf 50% von Standardhomöopathika (eg. Globuli Sulphur C30) festgelegt sein! Ramen.

Ramen und Hail Eris, und bei Miraculix! Ich glaube an die extern triggerbare Autosuggestion. Sie kann sogar körpereigene Selbstheilungskräfte aktivieren. Der Geistkörper bzw. Körpergeist eines Menschen ist dafür ausgelegt.

Wenn Sie eine tote schwarze Katze in einer Vollmondnacht um genau null Uhr in Ihrem Garten vergraben, so werden Sie dadurch genau so gut wie von der Alternativmedizin, egal wovon, geheilt. Vorausgesetzt, Sie glauben genau so intensiv an die Opferkräfte durch die Katze (zB. am 8.8.2014 😉 ) wie an die Pseudomedizin. Wenn Sie hochpotenzierte Homöopathika einnehmen, dann werden Sie davon ebensogut geheilt, wie von meinen FSMoPathika, welche die gleiche Heilinformationen beihhalten, wie herkömmliche Homöopathika. Die wiederholte Eigenwerbung tut MIR leid 😉

Man weiss schon, dass große rote Scheinpillen besser als kleine blaue wirken, und dass teure Scheinpillen besser als billige wirken. Und wenn man es stark verdünnt, dann wirkt es natürlich am allermeisten.

Der Nocebo-Effekt

Der Nocebo-Effekt (I will harm! Ich werde schaden!) ist der umgekehrte Placebo-Effekt. Hier ein Beispiel:

Sobald in Ihrer Nachbarschaft eine weitere Mobilfunkantenne aufgestellt wird, werden Sie schon automatisch kränker. Sie müssen dafür aber kränker werden wollen. Und es ist für Ihr Kränkerwerden unerheblich, ob diese neue Mobilfunkantenne bereits eingeschaltet wurde. Es soll Ihnen keiner einreden können, dass Sie unter Mobilfunkelektrosmog leiden könnten! Es gibt auch keine Chemtrails, by the way. Das sind gute Nachrichten, geehrter Kunde!

Ein Nocebo kann bei jedem Menschen wirken – auch bei einem Skeptiker!

Erkenntnis

Vertrauensvolle Ärzte verwenden den Placebo-Effekt auch, aber nur dann, wenn sie es für ungefährlich und angebracht erachten. Dafür müssen vor allem Allgemeinmediziner viel mit ihren Patienten sprechen. Jedoch, die Kassen zahlen für das Gespräch und die Diagnose immer weniger Geld. Ich als hyperfeinstofflicher Guru kann Eure Gehirne erchanneln, aber ich kann für Euch keine Petition starten, um die Schulmedizin positiv zu verändern! Das sollt Ihr machen! Ramen und Hail Eris, stiftet positive Verwirrung;)

Geehrter Kunde meiner alternativspirituellen Künste, bitte haben Sie nicht das Gefühl, dass ich den Placebo-Effekt lächerlich machen will. Er ist sehr wichtig, und er wirkt in allen Menschen. An den Placebo-Effekt sollen Sie auf jeden Fall glauben und vertrauen! Wenn Sie auf das Allheilige FSM vertrauen, so sollten Sie auch auf das Placebo zur Unterstützung vertrauen.

Der Placebo-Effekt ist nicht zufällig der zentrale Bestandteil meiner alternativ- und paraesoterischen Lehre genannt FSMoSophie, wovon die FSMoPathie der berühmteste Ansatz ist, welcher sich bereits im Genre Placebokapitalismus etabliert hat. Ein Placebo kann bei jedem Menschen wirken – auch bei einem Skeptiker. Der Placebo-Effekt ist hirnphysiologisch und anatomisch lokalisierbar. Und wenn der Leidensdruck steigt, dann wirken Placebos auch gleich besser – dies möchte ich Ihnen auch als eine gute Nachricht verkaufen.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Heiler, Geistheiler, Informationsheiler, Fernheiler, Placebokapitalist & Pirat)

Sulphur

WERBUNG: Für den Schutz der Kinder, der Familie und der christlichen Wurzeln Deutschlands

Die Homöopathie ist ja eine wunderbare Sache. Samuel Hahnemann hat vor mehr als 200 Jahren ein System von Dogmen frei erfunden, welches bis heute zur alternativen, sanften und nebenwirkungsfreien Heilung von Gesunden herangezogen wird. Egal was der Fortschritt in den letzten 200 Jahren gebracht hat, die Homöopathie blieb unverändert. Das nennt man Dogmatisierung! Die Amtskirche ist jetzt schon neidig.

Schwefel ist das 16. chemische Element und es ist seit 7000 Jahren bekannt.

Lasset uns hier das homöopathische Mittel Sulphur (Schwefel), The King of Psora, näher betrachten.

Sulfur, die Schwefelblüte, ist für Menschen, die zu Akne, unreiner, trockener Haut neigen, immer ungepflegt aussehen, die sich aber auch nicht waschen wollen.

Der typische Sulfur-Mensch ist hager und schmal, er hat hängende Schultern. Aber Sulfur passt auch zu kleinen Menschen. Das Haar ist ohne Glanz und wirkt spröde, die Haut im Gesicht wirkt schmutzig und wird auch durch Waschen nicht sauberer.

Sulfur empfiehlt sich für Babys, die Nachts die Bettdecke wegtreten, so dass es unmöglich ist, sie zugedeckt zu halten.

Sulfur paßt zu Menschen, die mager sind, rote Wangen haben, etwas dicklich sind, sie haben oft stumpfes, zerzaustes Haar, eine trockene Haut. Sie sind oftmals etwas schlampig, faul, egozentrisch, pedantisch, aber auch freundlich und ideenreich. Zudem neigen sie zur Angeberei und Überteibung, obwohl sie von dem, von dem sie reden, keine Ahnung haben.

Schwefel gehört zu den am besten geprüften Mitteln der homöopathischen Materia medica. Allen zitiert 77 Prüfer und führt über 4080 Symptome auf.

Die Leitsymptome von Sulphur sind (unter anderem):

  • Akne, Schuppenflechte, Ekzeme, Krätze, Furunkel
  • Kopfschmerzen am Wochenende
  • Konjunktivitis (Bindehautentzündung)
  • Starke Geruchsempfindlichkeit
  • Gefühl von Leere und Hunger täglich gegen 11 Uhr
  • Durchfall oder weicher Stuhl am Morgen
  • Verstopfung, der Stuhl ist groß und schmerzt
  • Übel riechende Blähungen
  • Hämorrhoiden, Rektalfisteln, Juckreiz und Brennen am Rektum
  • Gerötete Körperöffnungen
  • Windelausschlag
  • Sodbrennen, saures Aufstoßen
  • Wundrose
  • Cellulitis
  • Herpes
  • Nächtliche Erstickungsanfälle
  • Schlaflosigkeit, zu leichter Schlaf
  • Brennende Füße in der Nacht
  • Hautausschläge, die gewöhnlich feucht und meist stark juckend sind
  • Hautausschläge, die brennen, jucken, schuppen, aber trocken sind
  • Unangenehmer Körpergeruch
  • Ungepflegtes Äußeres
  • Unsauber, chaotisch, Abneigung sich zu waschen
  • Egoistisch, Eigennützigkeit, Ignoranz, Selbstüberhebung, Arroganz
  • Übermäßiges Philosophieren und Theoretisieren
  • Leidenschaft zum Sammeln von alten Gegenständen
  • Unangenehme Ausscheidungen, auch Schwitzen
  • Verlangen nach Süßspeisen
  • Milchunverträglichkeit
  • Abneigung gegen Süßigkeiten
  • Windpocken und Masern
  • Abneigung gegen Reden, Antwortet langsam
  • Blut im Stuhl
  • Frauenprobleme: unregelmäßige und/oder schmerzhafte Monatsblutung, Pilzinfektion der Scheide, PMS mit Kopfschmerzen, Reizbarkeit und Schlaflosigkeit, Blasenentzündung mit Brennen, Hitzewallungen in Wechseljahren
  • Männerprobleme: Impotenz, schmerzender oder juckender Penis, Penisentzündung, Prostataentzündung, Ejaculatio praecox, unfreiwilliger Samenverlust

Sulphur wirkt gegen trockene Hautausschläge aber auch gegen Feuchte. Es wirkt gegen Entzündungen aller Art, egal wie sie zustande gekommen sind. Gegen Durchfall und zu harten Stuhl. Und wenn Sie am Wochenende Kopfschmerzen haben und täglich um 11 Uhr Hunger bekommen. Wenn Sie nach Süßspeisen ohne oder mit Milch verlangen oder diese ablehnen. Wenn Sie zu sehr stinken und es Ihnen auch noch selbst auffällt.

Ramen, geehrter Kunde, ich als Guru, Schamane und Heiler kann Sie auch mit Sulphur von ca. 4080 Symptomen heilen. Meine FSMoPathischen Globuli Sulphur C23 kosten jedoch nur die Hälfte. Aber, falls Sie wirklich krank sind (Bindehautentzündung, andauernder Durchfall, Herpes, Prostataentzündung, Blut im Stuhl, Windpocken, Masern, …) wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Schulmediziner. Er hat eine Hochschule erfolgreich abgeschlossen – und das ist gut!

Zudem neigen Homöopathen zur Angeberei und Überteibung, obwohl sie von dem, von dem sie reden, keine Ahnung haben.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Guru, Schamane, Heiler & Pirat)

Diskordier schwimmen nicht gegen den Strom, sie klettern aus dem Fluss.

Aufruf zur Teilnahme: Arzneimittelprüfung Homöopathie / FSMoPathie

Ramen, liebe Gläubige und Sonstige!

Es ist nun beinahe vollbracht. Ich, Guru, Prophet, Priester und alternativspiritueller Führergeist f.d. 3. Jahrtausend habe die FSMoPathie geschaut (schauen im Sinne von Rudolf Steiner). Ich habe der Welt diese neue traditionelle Alternativheilslehre geschenkt. Sie hat das Potential, die überteuerte Homöopathie zu ersetzen. Aber dazu ist es notwendig, dass bewiesen wird, dass die FSMoPathie der Homöopathie gleichwertig ist. Dazu ist (unter anderem) eine homöopathische Arzneimittelprüfung (AMP) durchzuführen.

Die DZVhÄ sagt: Die Anwendung des Ähnlichkeitsprinzips wäre auch auf rein spekulativer Basis möglich. Erst die Arzneimittelprüfung gibt der Therapie ein empirisches Fundament und ist somit die entscheidende methodische Grundlage der Homöopathie, der eigentliche und wertvollste Kern der homöopathischen Materia medica. Die Erfahrungen aus der Toxikologie und die Verifikation von Prüfungssymptomen am Kranken sind Ergänzungen und Präzisierungen.

Aufruf: Teilnahme bei einer (zumindest einfach) verblindeten, dreiarmigen AMP!

Ich suche N= 30 (gerne auch mehr) Teilnehmer (TN), welche schon Erfahrungen mit AMPs gemacht haben. Meine verblindete, dreiarmige AMP sei hier definiert:

  • Es wird ein dreiarmiges Schema zur Anwendung kommen: Homöopathika (H), FSMoPathika (F), Placebo (P).
  • Die N Teilnehmer werden von MIR in drei Gruppen randomisiert: H, F, P. Die drei Gruppen werden dann mit den entsprechenden Globuli versorgt (H, F, P). Ich schicke jedem TN eine Anzahl von Globuli per Post. Ich sage nur, dass es sich um zB. Sulphur mit einer gegebenen Potenz größer als D23 handelt. Ich sage aber nicht, ob es homöopathische oder FSMoPathische Globuli sind, oder ob es das Placebo ist. Ich werde eine Liste führen, in welcher verzeichnet ist, welcher Proband welche Globuli erhalten hat.
  • Jeder gesunde TN führt mit den Globuli nun bei sich zu Hause seine AMP durch. Dazu ist es notwendig, über Wochen und Monate die Globuli einzunehmen und alle Symptome, Veränderungen und sonstigen Vorgänge genau zu protokollieren.
  • Da es keinerlei Standard-Auswertungsbogen für AMPs gibt, werde ich sogleich einen erschauen.
  • Nach der Testphase werden alle Protokolle zu MIR gesandt.
  • Ich werde mit meiner Liste die Protokolle in die 3 Gruppen (H, F, P) aufteilen.
  • Mit statistischen Methoden werde ich feststellen, ob sich die drei Gruppen unterscheiden.
  • In jedem Falle, unabhängig von den Ergebnissen, werde ich ein wissenschaftliches Paper schreiben und im wissenschaftlichen Fanmagazin Homeopathy einreichen.
  • Ich bin gerne bereit, dieses einfach verblindete Schema auf ein doppelt verblindetes Schema upzudaten. Dazu ist es notwendig, dass ein Dritter die Liste der Globuli verwaltet und vor MIR geheim hält.

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de
(Alternativ- und Paraesoteriker & Pirat)

An eyepatch is a sign of Good favor while wooden legs are signs that you need to watch out for cannons. Blessed are the pasta-makers, they shall inherit 10 gold dubloons. I think, therefore I am a pirate. The early bird gets the worm, but the late worm loses the bird. The early bird gets the worm, but who likes eating worms? The early bird may get the worm, but the late sleeper recovers from a hangover (The Book of ProvHerbs, Ch. 3, The Loose Canon)