Vikram Gandhi

Vikram Gandhi sagt: Ich bin nicht der, für den ihr mich haltet.

Ramen, meine liebsten JüngerInnen! Auch ein Guru hat Gurus. Lasset mich heute über einen weiteren meiner spirituellen Lehrer predigen.

Vikram Gandhi sagt: Das ist das Symbol für einen Penis. Und die Menschen sind glücklich, ich habe ihnen ein Lächeln geschenkt.

Vikram „The Other“ Gandhi ist Filmemacher aus New Jersey und nicht Dein Guru! Er wurde im erfolgreichen Selbstversuch zu einem erleuchteten Guru genannt Kumaré und ging mit seinem Filmteam nach Phoenix, Arizona, um seine Lehren „Du kannst es selbst!“ zu verbreiten.

Vikram Gandhi’s Schülerin sagt: Ich habe schon Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung belegt. Aber diesmal habe ich das Gefühl, dass es meine DNS verändert hat.

Seine Eltern sind hinduistische Einwanderer, welche die religiöse Tradition weiterpflegen wollen. Es wurde darauf geachtet, dass er und sein Bruder nicht durch westliche Unwerte verschmutzt wurden. Es war ihm peinlich. Er begann die Religionen zu hinterfragen und er begann sogar, Theologie zu studieren. Er freut sich sehr darüber, dass er Björk kennenlernen durfte, sagt er über sich selbst. Bevor er den Film Kumaré zu drehen begann, hat er einen anderen Film über spirituelle Führer aus Indien und den USA gemacht. Für seine Rolle als Kumaré hat er sich mehr als ein Jahr vorbereitet, um sich dann einen Anhängerschaft zu erarbeiten.

Deepak Chopra sagt: The greatest lesson a guru can teach.

Es hat gewirkt! Ein jeder Mensch hat das Zeug, ein Guruji zu sein. Keiner (bzw. alle) Menschen sind spirituell. Jeder Guru ist ein Schwindler! Auch ich!

Hail Eris und Ramen,

Mr_MIR @ live.de

(Guru & Pirat)